öffentlich
Redaktion Druckversion

Lebendige Vorträge mit PowerPoint: Wie Sie mit verständlichen Grafiken Ihr Publikum beeindrucken

4.42857
(7)
Beitrag bewerten
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 20. Juni 2011

Diagramme aussagekräftiger machen

Daten aufbereiten

Daten sind noch keine Aussage: Es reicht nicht, Zahlen zu zeigen. Sie müssen interpretiert werden, damit Ihre Zuschauer wissen, was Sie damit eigentlich zeigen wollen.

Dieses Diagramm ist ungeeignet, denn es hat keine Aussage. Natürlich, Daten sind schon drin, aber die Interpretation muss sich Ihr Publikum mühsam selbst erarbeiten. Selbst wenn dies im mündlichen Vortrag nachgereicht wird (hoffentlich!), erwarten Ihre Zuschauer Information und Unterhaltung. Und zwar frei Haus geliefert und nicht unter Nebensächlichkeiten begraben.

Es ist ein Irrtum zu glauben, dass das Publikum mitarbeiten möchte. Wollen Sie etwa ins Restaurant gehen und dort auch noch selber kochen müssen? Nein, das Essen soll mundgerecht serviert werden.

Genauso ist es bei einer Präsentation. Die Zuschauer bemühen sich in Ihren Vortrag und wollen nun nett bedient werden. Es ist Ihre Arbeit als Vortragender, das Thema in mundgerechten Häppchen zu servieren. Sonst gibt es kein Trinkgeld.

Wenn Sie also zu irgendeinem Thema überzeugen möchten, müssen Sie Aussagen statt reiner Daten liefern. Die Daten entsprechen den Zutaten, aber erst das Herausarbeiten einer Aussage rundet das Menü geschmacklich ab.

Die eigentliche Information hinter den Zahlen heißt: "Die reichsten 10 Prozent der Deutschen besitzen 60 Prozent des Gesamt-Vermögens." Statt der langatmigen "Individuelles Netto-Vermögen nach Dezilen in Deutschland 2002"-Überschrift finden die Zuschauer den Inhalt des Diagramms nun direkt interpretiert:

aussagekräftigerer, aber immer noch langatmiger Titel

Damit lässt sich auch die Statistik viel bequemer ansehen, weil ihr Inhalt nur noch mit der Aussage verglichen werden muss.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren