öffentlich
Redaktion Druckversion

Lebendige Vorträge mit PowerPoint: Mit perfekten Texten überzeugen

4.555555
(9)
Beitrag bewerten
Kommentar schreiben
Stand: 12. November 2012

Platz. P l a t z!

Sie haben bei den obigen Beispielen aus dem Internet gleich noch ein zweites Konzept kennengelernt: Wenn schon viel Text, dann wenigstens auch viel Ablenkung drumherum. Schließlich kommt immer wieder Weihnachten, da ist der Baum ebenfalls umso schöner, je doller er mit Lametta behängt ist.

Nichts gegen ein wenig Gestaltung, aber sie muss zielgerichtet sein. Wenn Sie also Platzprobleme haben, müssen Sie diese lösen.

Die eine Lösung hieß, den Text zu kürzen. Nun haben Sie inzwischen um jedes einzelne Wort gerungen und es sind immer noch zu viele? Die Folie selbst lässt sich nicht vergrößern, die Schriftverkleinerung ist selbstverständlich tabu - dann sieht das nach einem echten Dilemma aus.

Standard-Vorlagen verschwenden Platz

Vielleicht sollten Sie mal einen kritischen Blick werfen auf das, was schon die PowerPoint-Standard-Vorlage aus Ihrer Folie macht:

Standard-Layout mit Beispieltext

Markieren Sie einfach mal die Fläche, die dort für den eigentlichen Inhalt zur Verfügung steht:

Nur der weiße Bereich steht für den Inhalt zur Verfügung.

Das erscheint nur deshalb so unbedenklich, weil man sich bei Flächen völlig verschätzt, denn tatsächlich beträgt der weiße Bereich nur noch 60 Prozent der ursprünglichen Folienfläche. Satte 40 Prozent haben Sie so schon verschenkt.

Andere Vorlagen verschwenden auch Platz

Vergleichen Sie diesen Inhalt mal mit dem in der PowerPoint-Vorlage namens "Verfeinerung" wie im folgenden Bild:

Bild vergrößernDer gleiche Inhalt im Design "Verfeinerung"

Man kann hier über die Gestaltung im Stil einer Todesanzeige sicherlich streiten, aber nicht über den Platzbedarf, wie die folgende Analyse zeigt:

Bild vergrößernDa wurde vor allem der zur Verfügung stehende Platz verfeinert.

Der für den Inhalt zur Verfügung stehende Platz ist inzwischen auf 42 Prozent geschrumpft, fast 60 Prozent der Folie sind verschenkt. Wundern Sie sich jetzt noch, wenn es zu viel Text für die Folie ist?

Spezielle Vorlagen verschwenden erst recht Platz

Sicherlich ist so wenig Platz auf der Folie ein guter Anreiz, wenig zu schreiben. Aber mit Design-Vorlagen von der Microsoft-Downloadseite lässt sich das noch steigern:

Bild vergrößernDa passt nicht einmal dieser Text darauf.

Eine edel gemachte Design-Vorlage namens "Da Vinci" bietet so richtig etwas fürs Auge. Da können Sie nicht erwarten, dass sie auch noch Platz für den Text bietet:

Bild vergrößernHier sehen Sie, warum.

Für den Inhalt sind kaum 30 Prozent Platz übrig. Leonardo da Vinci ist schließlich auch ein so wichtiger Mann, dass Sie ihm 70 Prozent Ihrer Folie überlassen können, oder?

Nutzen Sie den AutoInhalt-Assistenten - nicht!

Sie mögen an dieser Stelle einwenden, dass ich die Beispiele mit Bosheit ausgewählt hätte, damit dort besonders wenig Platz drauf ist. Ich kann Ihnen versichern, dass das nicht der Fall war, ich konnte einfach blind hineingreifen.

Aber wir können ja mal jemanden bemühen, der es beispielhaft gut macht. Schließlich will er Ihnen helfen, vorbildliche Präsentationen zu erstellen: der AutoInhalt-Assistent. Er ist zwar ein bisschen versteckt, aber schließlich doch im Arbeitsbereich "Neue Präsentation" zu finden.

Erstellen Sie mit seiner Hilfe eine neue Präsentation vom Typ "Generisch", so erhalten Sie beispielsweise eine solche Folie:

Bild vergrößernBeispiel-Folie vom AutoInhalt-Assistenten

Schon zwei seiner automatisch erstellten Aufzählungspunkte füllen wesentliche Teile des zur Verfügung stehenden Platzes (und sind textlich sowieso zu lang). Das überrascht auch nicht, denn Sie haben für den Inhalt nur 32 Prozent der Folienfläche zur Verfügung:

Bild vergrößernSo wenig Platz gibt Ihnen der AutoInhalt-Assistent.

Wenn Sie also eine Vorlage auswählen oder gar selbst gestalten: Gönnen Sie sich und Ihrem Publikum etwas, nämlich Platz für den Inhalt.

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Stornofrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Stornorecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos stornieren, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren