Einfach bessere Seminarunterlagen schreiben

Gut geschriebene Seminarunterlagen als Aushängeschild - professionelles Texten für Trainer und Dozenten

5
(4)
Kommentar schreiben
Stand: 28. August 2013 (aktualisiert)

Verhaltensmuster aushebeln

Professionell geschriebene Seminarunterlagen und aussagekräftige Texte sind für selbstständige Dozenten und Beraterinnen wichtig. Trotzdem tun sich viele, auch gestandene und erfahrene Trainerinnen und Trainer schwer mit dem Erstellen ihrer Texte und Unterlagen. Hier lesen Sie praktische Tipps für das Erstellen Ihrer Seminarunterlagen.

Warum Ihre Texte wichtig sind: Ihre Unterlagen sind Ihr Aushängeschild

Vielleicht geht es Ihnen wie vielen Trainern: Wenn Sie vor der Gruppe stehen, läuft es wie von selber. Sie sprechen fesselnd und flüssig, und die Rückmeldungen sind meistens positiv. Der eigentliche Unterricht macht ihnen überhaupt keine Schwierigkeiten. Nur: Wie bekommen Sie die Menschen in Ihre Kurse?

Viele Weiterbildner haben ein ähnliches Problem. Wie man einen Kurs leitet, wissen sie. Inhalte und Ziele schriftlich zusammenzufassen, vielleicht sogar ein richtiges Werbepaket zusammenzustellen, das fällt ihnen schon schwerer. Dabei sind aussagekräftige Texte gerade für selbstständige Trainer und Berater eine wichtige Voraussetzung zum Erfolg – sie dienen schließlich dazu, Ihre Kunden von Ihrer Leistung zu überzeugen.

Und das gilt nicht nur für die Seminarunterlagen, sondern beginnt schon viel früher: Gut formulierte Werbetexte zeigen von Anfang an, was Sie zu bieten haben, und erleichtern Ihnen so die Akquise. Denn diese sind das Erste, was ein potenzieller Kunde von Ihnen sieht, Ihr Aushängeschild. Lieblos getextete Unterlagen dagegen können kontraproduktiv sein und potenzielle Kunden abschrecken. Nehmen Sie Ihre Werbematerialien daher ernst. Richtig investierte Arbeitszeit zahlt sich später aus.

Für Ihre Seminarunterlagen gilt das natürlich erst recht. Ihre Kurse können noch so gut sein – das Gedruckte hat Bestand. Ihre Unterlagen sind es, die eventuell weitergereicht werden. Im Kundenkreis werden sie zum Werbemittel – wenn sie gut sind.

Viele Trainer nehmen ihre Schwäche in der Textarbeit nicht allzu ernst und verwenden wenig Mühe auf die Unterlagen. Hier können Sie punkten. Indem Sie Ihre Kompetenz schon im Voraus demonstrieren, heben Sie sich von der Konkurrenz ab. Ihr Skript können Sie beispielsweise in Auszügen frei zugänglich machen – als Download oder per E-Mail auf Anfrage. Wer von Ihren Texten überzeugt ist, wird auch den Kurs besuchen oder ein Training buchen.

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Stornofrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Stornorecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos stornieren, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.

Super

Super Zusammenfassung und sehr informativ. Ein Tipp von mir: wenn man eine Schreibblockade hat, sollte man trotzdem anfangen zu schreiben, egal was. So kommt man schnell in Form und am Ende bessert man den Anfang einfach aus :)

LG

Boris
http://stylexa.de/

Sie haben hier in wenigen Seiten zusammengefasst, was ich bei der Durcharbeitung diverser Bücher nicht anschaulicher vorgefunden habe. Auf jeden Fall motiviert mich dieser Text sehr mich erneut ans Schreiben zu wagen. Danke!!

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

bild117346

Claire Horst (M.A. Literaturwissenschaften und Philosophie) ist Journalistin und Dozentin in der Erwachsenenbildung (Deutsch als Zweitsprache, Kreatives Schreiben, politische Bildung). Sie ist auch als Projektmanagerin und Fundraiserin tätig. Als Journalistin schreibt sie über diese Bereiche sowie zu den Themen Kultur, Migration und Gleichstellung.

Zu ihren Veröffentlichungen zählen „Der weibliche Raum in der Migrationsliteratur” (Hans Schiler Verlag, 2007), „Andere besser verstehen. Interkulturelle Kommunikation für Frauen” (Verlag Dashöfer, 2009), „Wissensvermittlung in gemeinnützigen Organisationen” (Verlag Dashöfer, 2010), „So überzeugen Sie mit Ihrer Präsentation. Praxiswissen für Gleichstellungsbeauftragte” (Verlag Dashöfer, 2013).

Newsletter abonnieren