Profil statt Lebenslauf

IT-Profis und Medien-Freelancer brauchen Profil auch in schriftlicher Form

4.5
(4)
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 14. Dezember 2005

IT-Profis und Medien-Freelancer brauchen Profil - auch in schriftlicher Form. Ein Profil ist im Gegensatz zum Volksglauben jedoch keineswegs ein Kurz-Lebenslauf, sondern eine übersichtliche Darstellung Ihrer Kompetenzen und relevanten beruflichen Schwerpunkte. Svenja Hofert hilft Ihnen dabei, ein "verkaufsförderndes" Profil zu schreiben.

Für was stehen Sie? Welches sind Ihre wirklich wichtigen "Skills"? Lassen Sie bei der Antwort auf diese Frage die gewohnte Chronologie außen vor. Die interessiert den Personaler, nicht aber jemand, der Sie für ein Projekt oder freie Mitarbeit einsetzen möchte. Außerdem ist ein chronologischer Lebenslauf oft wenig verkaufsfördernd. Gerade die verkaufsfördernde Darstellung Ihrer einzigartigen Vorzüge sollten Sie als (künftiger) Freelancer jedoch eindeutig in den Vordergrund stehen.

Sammeln Sie dabei nach dem System "das Wichtigste zuerst". Was das Wichtigste ist, erfahren Sie, in dem Sie einen Perspektivenwechsel vornehmen und die Brille des Entscheiders aufsetzen. Ist für ihn in erster Linie Ihr abgebrochenes Studium relevant oder sind es die PERL-Kenntnisse, wenn Sie sich auf ein Projekt bewerben, in dem PERL gebraucht wird?

Natürlich sind es die PERL-Kenntnisse. Diese Kenntnisse sollten Sie also konkretisieren, so dass Sie für den Entscheider, der Sie auswählen soll, auch wirklich fassbar sind. Wie lange arbeiten Sie schon mit PERL, wie intensiv und in welchen Projekten? Konkret sein dies ist der wichtigste Tipp für ein gutes und verkaufsförderndes Profil!

Der erste Schritt ist dann schon getan, die Kernkompetenz, das wichtigste Argument gefunden. Schreiben Sie dies in einen Kasten oder heben Sie es anders hervor. In jedem Fall sollte die Kernkompetenz zuerst ins Auge fallen. Diese kann übrigens variieren - je nach dem Auftrag, auf den Sie sich bewerben.

Nun geht es weiter. Öffnen Sie ein Word-Dokument und beschreiben Sie sich einmal anhand von folgenden Eckpunkten:

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Stornofrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Stornorecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos stornieren, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

bild80574

Svenja Hofert ist seit vielen Jahren erfolgreich als Coach für berufliche Neuorientierung und Gründung in Hamburg und Köln tätig. Sie hat verschiedene Bestseller geschrieben, darunter das "Praxisbuch ...

Newsletter abonnieren