öffentlich
Redaktion Druckversion

Psychotherapeuten sind nicht unbedingt Psychologen. Statt das Gehirn mit Statistik und Wissenschaft zu untersuchen, behandeln sie die Seele mit einer ganz eigenen Methode des Zuhörens.

Psychotherapie kann dabei helfen, die eigene Identität zu stärken, Probleme zu überkommen und ein selbstbestimmtes und glückliches Leben zu führen. Doch für die Reise ins eigene Ich braucht man einen kompetenten Begleiter.

Wer vor der Entscheidung steht, eine Psychotherapie zu beginnen, sollte sich von der Vielfalt des Psycho-Marktes nicht irritieren lassen. Dieser Ratgeber sagt Ihnen, wie eine Therapie verläuft, was einen guten Therapeut oder eine gute Therapeutin ausmacht, welche anerkannten Richtungen es in der Praxis gibt und was die Besonderheiten einer therapeutischen Beziehung sind.

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

Dr. med. Brigitte Rempp, geb. 1948, ist über die Medizin zur Psychoanalyse gekommen. Nach dem Studium arbeitete sie zunächst in Kliniken in Tübingen, Berlin und der renommierten Psychotherapeutische ...

Newsletter abonnieren