Der zweite Start in die Selbstständigkeit

Wie Sie nach einem Scheitern erneut ein Unternehmen gründen. Der Leitfaden für "Restarter"

5
(1)
Beitrag bewerten
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 15. März 2012 (aktualisiert)

Unternehmer, die bereits eine Pleite hinter sich haben, aber eine zweite Chance ergreifen möchten, werden Restarter genannt.

Restarter haben einen entscheidenden Vorteil: Sie besitzen gegenüber Erstgründern einen erheblichen Erfahrungsvorsprung. Allerdings müssen Restarter wiederum sehr oft unter ungünstigen Rahmenbedingungen gründen: Sie verfügen über ein geringeres Startkapital, erhalten keine Bankendarlehen, kämpfen mit rechtlichen und finanziellen Altverbindlichkeiten und sind oft genug von Selbstzweifeln geplagt.

Und trotzdem: Das Potenzial von Restartern ist nicht zu unterschätzen. Denn eine zuvor gescheiterte Gründung führt nicht per se zur zweiten Pleite.

Wenn Sie selbst über einen "Restart" nachdenken, vermittelt Ihnen dieser Ratgeber wichtiges Rüstzeug.

Inhaltsverzeichnis

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren