öffentlich
Redaktion Druckversion

Ribbons erstellen in Word 2007

Eigene Erweiterungen

Die neue Fluent-Oberfläche bietet weitaus mehr als nur Schaltflächen - sie ist so umfangreich ausgestattet, dass selbst Word noch nicht alle Möglichkeiten nutzt.

Sie möchten eine zweite Schaltfläche hinzufügen. Schließen Sie die Übungsdatei Ribbon01.docm in Word und öffnen Sie diese im Microsoft Office 2007 Custom UI Editor. Ergänzen Sie die XML-Beschreibung durch den Code für eine zweite Schaltfläche, wobei Sie den Code der ersten kopieren. Dabei müssen Sie anschließend natürlich eine eigene id vergeben, die sinnvollerweise den Regeln der Ungarischen Notation folgt und hier btnAutor heißt:

<customUI xmlns="http://schemas.microsoft.com/office/2006/01/customui"> 
	<ribbon startFromScratch="false">
		<tabs>
			<tab id="customTab" label="Custom Tab">
				<group id="customGroup" label="Custom Group">
					<button id="customButton" label="Custom Button" imageMso="HappyFace" size="large" onAction="Callback" /> 
                                        <button id="btnAutor" label="VBA-Autor" image="Icon_Leute" size="large" onAction="onActionButton" />
				</group> 
			</tab>
		</tabs>
	</ribbon>
</customUI> 

Bild vergrößernEine zweite Schaltfläche mit eigenem Bild

Das label kann beliebigen Text enthalten und das onAction-Attribut übrigens auch. Die Signatur für die dadurch aufgerufene Prozedur schreibt nämlich nur die Argumente vor, nicht den Namen der Prozedur.

Gemeinsamer Prozeduraufruf

Es wäre völlig unübersichtlich, wenn Sie für jede Schaltfläche, jede Checkbox oder jedes Menü (ja, es gibt sie noch!) jeweils eine eigene Prozedur aufrufen würden. Vielmehr rufen alle Elemente mit gleicher Signatur die gleiche Prozdur auf, welche dann anhand des control-Parameters den Aufrufer unterscheiden kann. Dazu setzen Sie am besten eine Select Case-Struktur ein.

Schließen Sie die Übungsdatei im Custom UI Editor und öffnen Sie diese in Word. Wechseln Sie in den VBA Editor. Geben Sie in Modul1 folgenden Code ein:

Sub OnActionButton(control As IRibbonControl)
    Select Case control.ID
    Case "btnAutor": MsgBox "Autor: Lorenz Hölscher"
    Case Else
         MsgBox "Fehlt noch: " & control.ID
    End Select
End Sub

Bild vergrößernDer Callback-Code unterscheidet den Aufrufer

Daher gibt es eine allgemeine OnActionButton-Prozedur, in deren Code anhand der control.id der jeweilige Aufrufer identifiziert wird. Die id ist übrigens nicht, wie die Bezeichnung vermuten ließe, eine automatisch erzeugte Nummer, sondern der Name, den Sie im XML als id angegeben haben.

Sicherheitshalber sollten Sie immer einen Case Else-Fall vorsehen, der mit einer Meldung den vergessenen oder falsch geschriebenen Namen eines Elementes meldet. Das wird Ihnen regelmäßig passieren, weil es keine automatische Prüfung auf vorhandene XML-Elemente im Editor gibt.

Speichern und schließen Sie die Übungsdatei Ribbon01.docmin Word.

Bilder importieren

Sie können eigene Bilder im Ribbon einsetzen. Diese müssen im Custom UI Editor geladen werden, der sie automatisch an die richtige Stelle innerhalb der Word-Datei speichert.

Als Dateiformat sollten Sie das *.png-Format bevorzugen, weil es (vor allem für nicht-rechteckige Bilder) transparente Bereiche unterstützt. Wie das folgende Bild des fertigen Ribbons nämlich zeigt, wird der normalerweise hellblaue Hintergrund beim Überfahren mit der Maus orange umgefärbt. Daher ist es wenig sinnvoll, den Hintergrund in das Bild bereits hineinzumogeln.

Bild vergrößernEine Schaltfläche mit eigenem Bild

Tipp-Anzeige unterdrücken?

Eines der in Newsgroups ganz intensiv diskutierten Themen ist die Anzeige der Tipps an benutzerdefinierten Elementen wie im obigen Bild. Sie zeigen unterhalb der Linie immer den Namen der zugehörigen Datei und den Text "Drücken Sie F1, um die Hilfe anzuzeigen" an. In der Hilfe finden Benutzer dann jedoch den Hinweis, wie sich Add-Ins entfernen lassen.

Diese Tipps lassen sich nicht unterdrücken und der Text unterhalb der Linie auch nicht anpassen. Microsoft argumentiert, dass bei Veränderungen an der Word-Oberfläche immer deren Urheber erkennbar sein soll, weil schlecht programmierte Ribbons sonst immer auf Microsoft oder Word zurückfallen würden.

Die Bilder werden von Word notfalls auf die richtige Größe gebracht, aber keineswegs proportional. Sie müssen also selber dafür sorgen, dass sie bereits quadratisch sind. Die Standard-Bildgröße für "normale" Schaltflächen mit einem Drittel der Ribbon-Höhe ist 16*16 Pixel, die großen Bilder haben 32*32 Pixel.

Zunächst fügen Sie weitere Buttons ein. Damit Sie als zusammengehörig erkennbar sind, zeigen Sie diese in einer eigenen Gruppe an:

<customUI xmlns="http://schemas.microsoft.com/office/2006/01/customui"> 
	<ribbon startFromScratch="false">
		<tabs>
			<tab id="customTab" label="akademie">
				<group id="grpTest" label="Test">
					<button id="customButton" label="Custom Button" imageMso="HappyFace" size="large" onAction="Callback" />
				</group>
				<group id="grpSpezial" label="Spezial">
				      <button id="btnAutor" label="VBA-Autor"  size="large" onAction="onActionButton" image="Icon_Leute" />
                                      <button id="btnInfo" label="Datei-Info" size="large" onAction="onActionButton" image="Icon_Info"  />
                                      <button id="btnOrdner" label="Ordner anzeigen" size="large" onAction="onActionButton" image="Icon_Ordner"  />
				</group>
			</tab>
		</tabs>
	</ribbon>
</customUI>

Bild vergrößernDie neuen Buttons in einer eigenen Gruppe

Laden Sie die Bilder, die Sie benötigen, über das Symbol Insert Icon. Die Namen müssen mit dem Namen im image-Attribut übereinstimmen. Schließen Sie den Custom UI Editor und öffnen Sie die Übungsdatei in Word.

Alle Schaltflächen rufen ab jetzt die gleiche OnActionButton-Prozedur auf und präsentieren sich wie im folgenden Bild:

Bild vergrößernDrei neue Schaltflächen

Der zugehörige VBA-Code nutzt nur einfache MsgBox-Befehle, um die grundsätzliche Funktionsfähigkeit zu zeigen:

Sub OnActionButton(control As IRibbonControl)
    Select Case control.ID
    Case "btnAutor": MsgBox "Autor: Lorenz Hölscher"
    Case "btnInfo": MsgBox "Dateiname: " & ActiveDocument.Name
    Case "btnOrdner": MsgBox "Dateipfad" & ActiveDocument.Path
    Case Else
         MsgBox "Fehlt noch: " & control.ID
    End Select
End Sub

Bild vergrößernMehrere Schaltflächen nutzen die gleiche Prozedur

Speichern und schließen Sie die Übungsdatei in Word und öffnen Sie diese im Custom UI Editor.

Da die Schaltflächen recht viel Platz verbrauchen, sollen sie statt mit size="large" in ihrer Normalgröße angezeigt werden. Daher können Sie das Attribut einfach löschen, weil das ohnehin die Standardvorgabe ist.

Bild vergrößernDie gekürzte XML-Beschreibung

Jetzt passen die drei Schaltflächen mit dem verkleinerten Bild untereinander:

Bild vergrößernDrei Schaltflächen in normaler Größe

Sie haben nun eine eigene Gruppe mit eigenen Schaltflächen eingerichtet, die passenden VBA-Code aufrufen. Das Prinzip wird für alle folgenden Elemente gleich bleiben.

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Stornofrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Stornorecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos stornieren, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren