Tipps für Shopbetreiber, die ihren Onlineshop schließen

Wegen Geschäftsaufgabe geschlossen - Aufgaben eines Shopbetreibers

5
(2)
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 9. Dezember 2016

Die Entscheidung: Wichtige Fragen vor der Schließung

Zitat Anfang

Gerade das Scheitern steht höher als ein krummer Sieg.

Zitat Ende
Sophokles

Warum den Onlineshop schließen?

Große Händler wie Amazon, Zalando & Co. wachsen immens. Von den kleineren Händlern überleben nur diejenigen, bei denen das Geschäftsmodell genau passt. Denn Shopbetreiber kämpfen mit vielen Widrigkeiten: Preisdumping, hohe Retourenzahlen, stark gestiegene Marketingkosten. Nicht wenige schreiben daher eher Verluste. Dann fehlt das Geld für neue Investitionen. Wer seinen Shop nicht als Marke etablieren kann, ist raus.

Wenn man an diesem Punkt steht, bleibt oft nur die bittere Option, den Onlineshop zu schließen. Daran knüpfen sich viele Fragen. Die Schließung setzt genau wie die Eröffnung einen ausgearbeiteten Plan voraus, damit der geordnete Rückzug nicht zum teuren Debakel wird. Vor allem sollte man sich im Klaren darüber sein, welche Aufgaben und welche Konsequenzen eine Geschäftsaufgabe mit sich bringt. Dieser Leitfaden beleuchtet die wichtigsten Aspekte der Schließung eines Onlineshops.

Punkte, die Sie vor der Entscheidung klären sollten

Eine Geschäftsaufgabe ist ein schwerer Schritt; für viele Shopbetreiber ist diese Entwicklung eine Horrorvision. Die Entscheidung wird also ohnehin kaum ein Shopbetreiber leichtfertig treffen.

Dennoch: Bevor Sie sich endgültig zu einer Geschäftsaufgabe entschließen, gilt es, sich einige grundlegende Fragen zu stellen. Vor allem sollten Sie die Situation genau analysieren und die Geschäftsaufgabe akribisch planen.

Oft ist es sinnvoll, sich dafür Beratung zu holen. Neben dem Steuerberater, der Ihre Umsatzzahlen kennt und die steuerlichen Risiken der Gewerbeabmeldung beurteilen kann, lohnt der Anruf bei einem professionellen E-Commerce-Berater. Eine professionell durchgeführte Schließung sorgt dafür, dass die Kosten geringer ausfallen und Sie nicht später über formale Fehler stolpern.

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen widerrufen. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Widerrufsfrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Widerrufsrecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos widerrufen, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

bild117228

Susanne Angeli ist seit 1998 mit dem Internet vertraut und erlebte den Start des eCommerce in Deutschland hautnah mit. Seit mehreren Jahren betreut sie ihren eigenen Online-Shop. Neueste Standbeine s ...

Newsletter abonnieren