öffentlich
Redaktion Druckversion

Zeit ist Geld! Selbst- und Zeitmanagement für Arbeitswütige

Prioritäten

Warum es so schwer ist, Prioritäten zu setzen

Dinge, die für uns wichtig sind, genießen höchste Priorität. Allerdings leben wir nicht auf einer einsamen Insel, sondern arbeiten und leben mit anderen Menschen zusammen. Und die haben ihre eigenen Prioritäten. Und manchmal meinen sie, dass ihre wichtiger sind als unsere.

Als eigener Unternehmer denken

Was hilft, ist, die Denkweise zu verändern. Denken Sie als Ihr EIGENER UNTERNEHMER. Ein Unternehmer lässt sich auch nicht von allem und jedem seine Prioritäten über den Haufen werfen. Warum sollten Sie es tun? Der Unternehmer weiß, was sein Ziel/seine Aufgabe bzw. die seines Unternehmens ist und was somit Priorität hat. Sie, als Ihr eigener Unternehmer, wissen das auch. Wenn Sie sich als Unternehmer sehen, erhöht das auch Ihr Selbstbewusstsein. Und je selbstbewusster Sie sind, desto weniger können Dritte auf Sie Einfluss nehmen. (Wohlgemerkt Einfluss, der sich negativ auf Sie auswirkt.) Damit wird es für andere immer schwieriger, Ihnen die fremden Prioritäten als Ihre eigenen zu "verkaufen".

Aussagen zur Fremdbestimmung

  • Wenn Sie fremdbestimmt arbeiten, können Sie nicht mehr "unternehmerisch" handeln und vernachlässigen die eigenen Prioritäten. Dies erfolgt nur soweit, wie Sie es auch zulassen.

  • Die Fremdbestimmung ist höher, je weniger Sie Ihre eigenen Ziele und Aufgaben kennen. Selbstverständlich kommt es auch auf Ihre Arbeitssituation an.

  • Je freier und eigenständiger Sie agieren können, desto weniger werden andere Personen in Ihre Prioritäten eingreifen. Aber auch hier kommt wieder der Aspekt, zu wissen, was die eigene Aufgabe ist, zum tragen. Nehmen wir z. B. eine Sekretärin. Deren Aufgabe ist die Entlastung ihres Chefs. Wird ihr nun angetragen, Krankheitsstatistiken zu führen, kann sie dies aufgrund ihrer Aufgabenstellung ablehnen.

  • Je stärker Sie zulassen, dass Sie fremdbestimmt werden, desto weniger werden Sie Ihre eigenen Prioritäten setzen und verfolgen können. Sie erhöhen Ihre Selbstbestimmung, wenn Sie Ihre Aufgabe als Maßstab definieren.

  • Je höher die Position im Unternehmen angesiedelt ist, desto größer ist natürlich die Selbstbestimmung hinsichtlich des Aufgabenumfeldes.

Aufgabe: Fremdbestimmung

In der Übung "Mein idealer Tag" steht die Frage "Was würden Sie machen, wenn Geld keine Rolle spielt?" Übertragen Sie dies auf die noch scheinbar unlösbare Situation der Fremdbestimmung. Sicher finden Sie eine Lösung. Und jetzt denken Sie darüber nach, wie Sie diese Lösung mit den gegebenen Mitteln erreichen können. Es ist wichtig, sich klarzumachen, dass Sie von anderen nur soweit vereinnahmt werden, wie Sie es persönlich auch zulassen.

Beispiel:

Als Vertriebsmann/-frau möchten Sie im nächsten Jahr Ihren Kundenstamm um 10 % erweitern. Dann liegt Ihre Priorität auf der Neukundenakquise, ohne die Bestandkunden zu vernachlässigen. Weniger wichtig ist es für Sie, wie der Innendienst die erhöhten Anforderungen umsetzt, solange sie umgesetzt werden.

Als Selbständiger möchten Sie innerhalb von zwei Jahren Ihren Gewinn um 1/3 erhöht haben. Damit konzentrieren Sie sich auf die Aufgaben, die dieses Ziel beeinflussen und lassen andere Aufgaben von Dritten erledigen.

Ist das Ziel, dauerhaft die Fitness zu steigern und diese dann zu erhalten, wird der Fernseher keine Wirkung mehr auf Sie erzielen.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Über die Autorin:

bild133014

Ursula Vormwald, Betriebswirtin (VwA) und Change Managerin, ist Inhaberin von time for business. Sie berät Einzelunternehmer und KMU im Bereich Wissenstransfer. Ihr Angebot umfasst Seminare, Workshop ...

Newsletter abonnieren