Selbstständig als Belletristik-Autorin

Businessplan

Marktanalyse: Marktsituation, Kundenanalyse und Kundennutzen

Im nächsten Teil des Businessplan geht es um die Marktsituation. Um welche Branche geht es, wie ist die Lage dort? Wer sind die Kunden - und welchen Nutzen bieten Sie ihnen?

In welcher Branche können Sie Ihr geplantes Unternehmen einordnen?

Allgemeine Tipps:

  • Recherchieren Sie im Internet nach aktuellen Studien, um Ihre Marktanalyse mit aktuellen Zahlen und Fakten zu hinterlegen!

  • Beschreiben Sie die Chancen und Risiken, die Sie mit der gewählten Tätigkeit innerhalb der entsprechenden Branche haben werden.

Hinweise für Autorinnen und Online-Redakteure:

Als Autorin und Online-Redakteurin sind Sie zukünftig in der Medienbranche tätig. Zu dieser gehören sowohl die klassischen Printmedien, wie Zeitungen, Zeitschriften, Verlage, als auch besonders die digitalen Medien, wobei vor allem das Internet sehr viel Potenzial birgt.

In meinem Antrag auf Gründungszuschuss habe ich mich bei der Analyse auf die im Dezember 2010 veröffentlichte Studie "The Digital Day" von TOMORROW FOCUS Media, dem zweitgrößten Online-Vermarkter Deutschlands berufen. Laut dieser Studie ist die digitale Mediennutzung im Medienvergleich mittlerweile am intensivsten. Das Internet ist das meistgenutzte Medium, eines der Hauptnutzungsmotive ist Information. Der Studie zufolge nutzen außerdem über 80 % der Befragten das mobile Internet täglich bis zu einer Stunde.

Beispielsweise könnte diese Beschreibung folgendermaßen lauten:

Beispiel: So habe ich es formuliert

"Da die Branchen Medien und Verlag sehr viele Tätigkeitsfelder beinhalten, ergeben sich hier für mich zahlreiche Entwicklungsmöglichkeiten. Das bedeutet jedoch auch, dass ich mich auf dem Markt einer verstärkten Wettbewerbssituation stellen muss. Von konjunkturellen Schwankungen kann meine Branche zum Teil auch betroffen sein. Dies kann sich eventuell auf die Auftragslage und den Markt auswirken. Medien wird es jedoch immer geben und diese entwickeln sich gerade in der heutigen Zeit immer weiter. Dieser unaufhaltsame Fortschritt, vor allem bei den digitalen Medien, macht den Bedarf deutlich.

Daher wird es immer eine hohe Nachfrage nach professionellen Dienstleistern auf diesem Gebiet geben. Hierbei ist es wichtig, dass ich mich auf meine Schwerpunktthemen spezialisiere, die ich unter Punkt 2. "Die Geschäftsidee" erläutert habe. Ich bin daher davon überzeugt, dass ich mich schnell und sicher auf dem Markt etablieren werde.

Zum jetzigen Zeitpunkt sehe ich in keinem Bereich Markteintrittsbarrieren für zukünftige Wettbewerber. Natürlich bin ich mir bewusst, dass ich mit anderen Anbietern konkurrieren werde und mich inhaltlich und auch preislich abgrenzen muss. Für mich wird es notwendig sein, den Markt und meine gesamte Branche stets zu beobachten, um über Veränderungen und Strukturwechsel informiert zu sein und neue Geschäftsfelder sowie weitere Wettbewerber zu ermitteln. In jedem Fall ist es dann meine Aufgabe, schnell auf Veränderungen zu reagieren, neue Ideen eventuell in mein Unternehmen zu integrieren oder mich und mein Unternehmen anders aufzustellen. Nur ein pro-aktives Handeln und viel Flexibilität können die dauerhafte Tragfähigkeit meines Unternehmens unter diesen Voraussetzungen sicherstellen."

Zahlen und Fakten zum Verlagswesen können Sie dem aktuellen Handbuch für Autorinnen und Autoren von Sandra Uschtrin entnehmen. Dort finden Sie z. B. Daten über die Anzahl der jährlichen Neuerscheinungen. Dieses Standardwerk kann ich jedem angehenden Autor wärmstens ans Herz legen. Ich habe selber sehr viele Informationen und Tipps sowie Motivation mit der Lektüre dieses Handbuches erhalten.

Einschlägige Angaben stehen auch in der Broschüre Buch und Buchhandel in Zahlen, die der Börsenverein des Deutschen Buchhandels herausgibt.

Kundenanalyse: Wer sind Ihre Kunden?

Bereich Autorin:

Gehen Sie bei der Erstellung des Antrags auf folgende Punkte ein:

  • Kann im anvisierten Marktsegment Geld verdient werden?

  • Wer sind meine Kunden?

  • Gibt es Zielkundengruppen? Wie unterscheiden sich diese?

  • Welche Angebote für welche Kunden/Kundengruppen?

Die Kundenanalyse stellt die Basis für Ihre Umsatzkalkulation dar!

Für den Bereich Belletristik sollten Sie eine Übersicht erstellen, für welches Produkt welche Zielkundengruppe in Frage kommt.

Beispiel: Aus meinem Businessplan

Beispielsweise habe ich für den Bereich Kurzgeschichten und Roman des Genres Krimi ca. 121 Verlage und ca. 16 Literaturzeitschriften ermittelt. Meine Zielkunden sind Männer und Frauen zwischen 25 und 70 Jahren.

Erstellen Sie diese Übersicht für den von Ihnen anvisierten Bereich. Sehr hilfreich ist dafür das eben erwähnte "Handbuch für Autorinnen und Autoren".

Es lohnt sich aber auch, sich bei Ihren zukünftigen Geschäftspartnern zu informieren! Wenn Sie beispielsweise Heftromane schreiben möchten, dann informieren Sie sich bei den beiden Verlagen für dieses Segment (Bastei und Kelter), für welche Reihen oder Serien Sie Manuskripte erstellen könnten.

Beispiel: Aus meinem Businessplan: Welchen Kundennutzen bieten Kurzgeschichten für die Leser?

Auf Grund der Kürze der Geschichte ist der Zeitaufwand, der für das Lesen benötigt wird, gering.

Kurzgeschichten bieten einen direkten Einstieg und ein offenes bzw. spannendes Ende.

Beim Lesen von Anthologien, Zusammenstellungen mehrerer Kurzgeschichten, kann der Leser entweder mehrere Autoren kennenlernen oder er hat die Möglichkeit, von einem Autor verschiedene Geschichten zu lesen.

Bereich Online-Redaktion:

Überlegen Sie sich, welche Kundengruppen Sie in diesem Bereich oder in einem der anderen Bereiche, die Sie anbieten, bedienen wollen!

Beispiel:

Die von mir anvisierten Kundengruppen:

  • Freiberufler (beispielsweise Autoren), die im Rahmen der Unternehmensgründung eine Website benötigen

  • Vereine, die eine Website und/oder Vereinszeitschrift erstellen möchten

  • Kleine und Mittelständische Unternehmen, die Texte für Webseiten verfassen und redigieren sowie ihre Webseite pflegen lassen möchten

  • Online-Magazine, Online-Zeitungen und Autorenportale, für die ich Online-Artikel verfasse und redigiere

Beispiel: Aus meinem Businessplan: Welchen Kundennutzen bieten Online-Redakteure?

Einerseits können Online-Redakteure Texte onlinegerecht erstellen und publizieren (veröffentlichen). Andererseits sind Online-Redakteure Allrounder, die an der Schnittstelle von Text, Webdesign und Technik arbeiten.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

bild135426

Ines Böttger ist Diplom-Kauffrau mit den Schwerpunkten Marketing und Controlling. Nach jahrelanger Tätigkeit als Projektkoordinatorin in der Informationstechnologie Branche machte Sie nach der Geburt ...

Newsletter abonnieren