Selbstständig als Belletristik-Autorin

Businessplan

Welche Rechtsform wählen Sie für Ihr Unternehmen?

Die Rechtsform, die Sie wählen, bildet den rechtlichen Rahmen für das Unternehmen. Die Entscheidung hat finanzielle, steuerliche und rechtliche Auswirkungen.

Sie müssen die Aufnahme Ihrer Selbstständigkeit Ihrem zuständigen Finanzamt melden, dabei wird auch eine - realistische - Umsatz- und Gewinnerwartung verlangt.

In der Regel werden Sie als Autorin ein Einzelunternehmen gründen. Wenn Sie als Autorin einer schriftstellerische und/oder einer journalistischen Tätigkeit selbstständig nachgehen (beide Tätigkeiten gehören zu den so genannten "Katalogberufen", die im Gesetz explizit erwähnt sind), werden Sie vom Finanzamt normalerweise als Freiberuflerin eingestuft.

Bei der Steuererklärung reicht die Erstellung einer Einnahmen-Überschussrechnung aus. Vor Aufnahme der Tätigkeit müssen Sie eine Steuernummer beim Finanzamt beantragen.

Die Vorteile von Einzelunternehmen liegen auf der Hand:

  • Kaum Gründungsformalitäten

  • Kein Mindestkapital

  • Als Betriebsinhaberin haben Sie die alleinige Entscheidungsgewalt.

Allerdings sollten Sie sich bei der Gründung eines Einzelunternehmens auch dieser Punkte bewusst sein:

  • Als Einzelunternehmerin tragen Sie die gesamte unternehmerische Verantwortung gegenüber Kunden, Lieferanten und Geldgebern.

  • Als Einzelunternehmerin haften Sie mit Ihrem gesamten Privatvermögen für Schulden des Unternehmens.

Teamgründung statt Einzelunternehmen?

Eine Alternative stellt die Teamgründung dar. Besonders für Frauen bietet diese Variante viele Vorteile:

  • Die unterschiedlichen Kompetenzen werden gebündelt.

  • Fachliche oder kaufmännische Defizite werden ausgeglichen.

  • Das Plus an Eigenkapital erleichtert die Finanzierung notwendiger Anschaffungen, das Unternehmen ist kreditwürdiger bei Banken.

  • Die Kinderbetreuung lässt sich z. B. im Team viel leichter organisieren.

  • Die Aufgaben der Partnerin können im Krankheitsfall gegenseitig übernommen werden.

Vorteile und Chancen von Team-Gründungen werden im Leitfaden "Frauen gründen anders" ausführlicher diskutiert.

Allerdings ist bei der Gründung im Team die Rechtsform so eine Sache: Eine gemeinsame Kapitalgesellschaft (z. B. eine GmbH) ist mit einem Verzicht auf den Freiberufler-Status und auch auf die günstige Krankenversicherung über die KSK (dazu später mehr) verbunden. Weitere Informationen stehen im Leitfaden "Wann die GmbH-Gründung für Freiberufler sinnvoll ist".

Tipps zur Frage, wie Sie eine Grundlage für Ihre gemeinsames Projekt erarbeiten, finden Sie im Ratgeber "Gründen im Team: eine gemeinsame Unternehmensvision entwickeln" von Mareike gr. Darrelmann.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

bild135426

Ines Böttger ist Diplom-Kauffrau mit den Schwerpunkten Marketing und Controlling. Nach jahrelanger Tätigkeit als Projektkoordinatorin in der Informationstechnologie Branche machte Sie nach der Geburt ...

Newsletter abonnieren