öffentlich
Redaktion Druckversion

SEO für Bilder: Suchmaschinen-Erfolg mit Fotos und Grafiken

4.833335
(6)
Beitrag bewerten
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 6. September 2012

Wie SEO funktioniert - allgemein und speziell bei Bildern

Suchmaschinenoptimierung allgemein

Suchmaschinenoptimierung (oft als "SEO" abgekürzt) funktioniert bei allen Suchmaschinen in etwa gleich, denn auch die Suchmaschinen operieren ungefähr nach einem einheitlichen Prinzip. Auch wenn die Kriterien von einzelnen Suchmaschinen schon recht unterschiedlich sind, passiert immer das Folgende:

  1. Die Suchmaschine findet eine Web-Seite, z. B. durch eine dort eingereichte Sitemap oder durch den Crawler, der über einen externen Link dorthin findet.

  2. Der Inhalt der Seite wird analysiert. Das bedeutet, die Suchmaschine prüft den Inhalt und die auf der Seite vorhandenen Links und ermittelt so die relevanten Suchwörter und bewertet die OnPage-Faktoren, die den Rang der Seite definieren.

  3. In der Datenbank prüft die Suchmaschine nun, ob bzw. welche anderen Seiten auf die indizierte Seite verlinken und welchen Rang diese verweisenden Seiten haben. Je höher der Rang dieser Seiten ist, desto höher ist die Bewertung der OffPage-Faktoren der Seite.

  4. Aus den OnPage- und OffPage-Faktoren und deren Bewertung durch die Suchmaschine wird dann der Rang der Seite berechnet.

Sucht dann ein Nutzer der Suchmaschine nach einem Suchwort, das zu den relevanten Suchwörtern der Seite gehört, dann wird ihm die Seite in den Suchergebnissen angezeigt. Wo in der Ergebnisliste der Hinweis auf die Seite auftaucht, hängt von dem berechneten Rang ab. Je höher der Rang, desto weiter vorne erscheint die Seite.

Suchmaschinenoptimierung zielt also darauf ab, den Rang der Seite zu erhöhen, indem Sie durch Änderungen auf der Seite selbst aktiv die OnPage-Faktoren optimieren und zweitens die OffPage-Faktoren verbessern, z. B. durch Linktausch oder Links von anderen, eigenen Seiten unter anderen Domains.

Die Regeln für die allgemeine Suchmaschinenoptimierung von Webseiten sind den meisten Webmastern und Website-Betreibern im Wesentlichen bekannt. (Viele Anleitungen und Tipps für effektive SEO-Maßnahmen finden Sie auf unserer Themenseite Suchmaschinenoptimierung.) Für die Bildsuche gilt das aber nicht: Viele der dafür relevanten Faktoren und Regeln sind eher unbekannt.

Spezielle Faktoren beim Ranking für die Bildsuche

Natürlich lautet auch hier die Frage, wie ein Bild und dessen Umfeld so gestaltet werden kann, dass das Bild in den Bildersuche einen hohen Rang für einen Suchbegriff hat. Aber das Vorgehen ist anders, denn schließlich kommen im Bild selbst keine Suchwörter im eigentlichen Sinn vor. Bei Bildern handelt es sich — zumindest bei den im Internet noch gängigen Formaten — um Pixelbilder, grob gesagt um eine Sammlung einzelner Bildpunkte, die für sich genommen keine Textinformationen enthalten. Textteile bestehen bei Bildern im Höchstfall aus Pixeln, die optisch einen Text ergeben.

Wie kann in Bildern, die aus Pixeln bestehen, überhaupt nach Wörtern gesucht werden? Und wie wird das Ranking des Bildes in der Bildersuche berechnet?

Wenn Sie z. B. einmal in der Bildersuche von Google nach Ihrem Namen suchen, werden Sie im Suchergebnis wahrscheinlich nicht nur Bilder finden, auf denen Sie selbst zu sehen sind, auch nicht nur Bilder, die Sie gemacht haben, sondern eine ganze anderer Reihe Bilder dazu. Das liegt daran, dass es für die Berücksichtigung einer Grafik als Ergebnis in der Bildersuche noch eine weitere Kategorie Faktoren gibt, die das Ranking bestimmen, nämlich

  • Faktoren das Crawling der Seiten betreffend, wie Änderungshäufigkeit, robots.txt etc.;

  • OnPicture-Faktoren (entspricht den OnPage-Faktoren) für das Ranking von Webseiten;

  • OnPage-Faktoren in Bezug auf die das Bild umgebenden Inhalte, v. a. den Text "drumherum";

  • OffPage-Faktoren wie die externe Verlinkung.

Generell müssen die Suchwörter, nach denen gesucht wird, in den vorstehend genannten Daten vorkommen, damit die Bilder als relevant betrachtet werden und überhaupt im Suchergebnis stehen.

Bild vergrößernAbbildung 1: Ergebnis der Google-Bildsuche nach dem Suchbegriff "Helma Spona"

Die OnPicture-Faktoren entsprechen deshalb den OnPage-Faktoren für normale Webseiten, weil es hier um die Daten der Bilddatei und deren Inhalt geht. Genauso wie die OnPage-Faktoren einer Webseite, etwa deren Inhalte, deren Rang als Suchergebnis beeinflussen, gilt das auch für die OnPicture-Faktoren und den Rang eines Bildes.

Weitere Faktoren für das Ranking

Alle Faktoren, die den Inhalt betreffen, sind wichtig dafür, ob das Bild von der Suchmaschine als relevantes Ergebnis zu einem bestimmten Suchbegriff eingestuft wird und daher überhaupt in den Suchergebnissen auftaucht (vom Ranking jetzt mal ganz abgesehen). Darüber hinaus gibt es aber noch Faktoren, die das Crawling der Seiten durch die Suchmaschine (also das Erfassen und Analysieren der Inhalte) beeinflussen. Diese Crawling-Faktoren haben natürlich ebenfalls Einfluss darauf, ob das Bild überhaupt indiziert (von der Suchmaschine gespeichert) wird. Zum anderen bestimmen sie auch, für wie wichtig die Domain und die beinhaltende Seite und auch das Bild selbst für die Suchmaschine erachtet wird.

Diese Faktoren beeinflussen natürlich nicht nur den Rang Ihrer Bilder, sondern auch den Rang Ihrer Webseiten. Dieser hat wiederum Einfluss auf die Rangfolge der Bilder, die in den Seiten verknüpft werden, denn je höher der Rang der Seiten ist, die die Bilder verwenden, desto wichtiger ist das Bild aus Sicht der Suchmaschinen.

Bilder-SEO ist SEO!

Man kann in Bezug auf diese Faktoren (und viele andere On-Page-Faktoren ebenfalls) die Suchmaschinenoptimierung für Bilder nicht von der Optimierung für die Web-Seiten trennen. Beides wirkt zusammen und beeinflusst sich gegenseitig.

Warum Bilder-Optimierung Sinn macht

Auf den ersten Blick erscheint es da vielleicht fast unsinnig, sich dem Thema der Suchmaschinenoptimierung für die Bildersuche überhaupt zu widmen. Es kann doch egal sein, ob ein Bild in den Suchergebnissen weit vorne steht oder gar nicht auftaucht, oder nicht?

Das ist aber leider gar nicht egal.

  • Zum einen helfen Bilder, etwas zu verkaufen und locken Kunden an - das ist wichtig für Shops und andere gewerbliche Websites.

  • Bilder, die von den Suchmaschinen für wichtig erachtet werden, heben außerdem das Ranking der Seite, in der sie vorkommen.

  • Und wenn Sie davon leben, kreative Arbeiten, Fotos und Illustrationen zu verkaufen oder anzufertigen, etwa als Mediendesigner, Fotografin, Illustrator oder Designerin, dann ist natürlich jedes Bild, das mit Ihrem Namen verknüpft in den Suchergebnissen ganz oben steht, die beste Werbung überhaupt.

Bilder als Akquise-Helfer und Verkäufer

Unterschätzen Sie nicht, wie groß die Wirkung von Bildern auf Auftraggeber und Online-Shopper ist!

Wer Aufträge zu vergeben hat, gerade im kreativen Bereich, sucht heute selbstverständlich vorher im Internet nach Referenzen oder Alternativen. Nichts ist leichter, als über die Bildsuche einen guten Fotografen für Produkt-, Portrait- oder Food-Fotografie zu finden. Wer dann mit seinen Fotos ganz oben gelistet wird, hat einen ungeahnten Wettbewerbsvorteil.

Auch bei der Suche nach Produkten beim Online-Einkauf setzen viele Nutzer eher auf die Bildersuche als die normale Suche. An den Bildern kann man viel schneller erkennen, ob es auf der jeweiligen Seite das Produkt gibt, nachdem man sucht, oder ob die Seite nur gelistet wird, weil die Suchwörter mal erwähnt werden. Deshalb ist Suchmaschinenoptimierung für die Bildersuche auch für Shop-Betreiber äußerst wichtig.

Der Ranking-Erfolg von Bildern

Generell lassen sich ein paar wesentlichen Aussagen zum Suchmaschinenranking eines Bildes machen:

  • Je wichtiger das Bild aus Sicht der Suchmaschine für den Suchbegriff ist, desto weiter vorne erscheint es in den Suchergebnissen.

  • Damit es überhaupt in den Suchergebnissen erscheint, muss das Suchwort in den Textdaten im und rund um das Bild vorkommen.

  • Ist das Bild in eine für Suchmaschinen optimierte Webseite eingebettet, dann ist das schon mal eine gute Basis dafür, dass auch das Bild selbst in den Ergebnissen der Bildersuche vorne steht.

Als nächstes lernen Sie die Faktoren, die dafür sorgen, dass die Suchmaschinen Ihre Bilder für wichtiger als die anderer Seiten erachten, im Detail kennen.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

bild117872

Helma Spona ist Fachautorin und Expertin im Bereich Digitalfotografie, Bildbearbeitung, (Website-)Programmierung und Webdesign. Seit einigen Jahren fotografiert sie für verschiedene Bildagenturen vor ...

Newsletter abonnieren