öffentlich
Redaktion Druckversion

Telearbeit: So gestalten Sie einen Telearbeitsvertrag

Telearbeit

Definition

Telearbeit ist per definitionem eine Tätigkeit, die mit gewisser Regelmäßigkeit ausschließlich oder zeitweise außerhalb des zentralen Betriebs des Arbeits- oder Auftraggebers erfolgt.

Der Telearbeiter erbringt seine Tätigkeit mit Hilfe von Geräten bzw. Einrichtungen der dezentralen Informationsverarbeitungs- oder Kommunikationstechnik unter telekommunikationstechnischer Anbindung an den Betrieb des Arbeitgebers.

Formen der Telearbeit

Zurzeit lassen sich schwerpunktmäßig vier verschiedene Formen der Telearbeit erkennen:

  • Ausschließliche Telearbeit

    Der Telearbeiter verrichtet seine Arbeit nicht im Betrieb, sondern ausschließlich an einem Arbeitsplatz in seiner Wohnung oder an einem anderen von ihm bestimmten Ort. Ein Arbeitsplatz im Betrieb des Arbeitgebers ist nicht vorhanden (z. B. Texterfassung oder Programmierarbeiten).

  • Alternierende Telearbeit

    Der Telearbeiter verrichtet seine Arbeit teilweise im Betrieb und teilweise zu Hause. Die Aufteilung der betrieblichen bzw. häuslichen Zeitkontingente kann unterschiedlich gestaltet werden. Der Arbeitsplatz im Betrieb besteht weiter (z. B. alle Tätigkeitsbereiche, die eine Zusammenarbeit mit Kollegen oder den Zugriff auf zentrale Informationen erfordern).

  • Mobile Telearbeit

    Der Telearbeiter verrichtet seine Arbeit im wesentlichen an wechselnden Einsatzorten (beim Kunden, im Hotel, unterwegs etc.) ohne ständige Anwesenheit an einem festen Arbeitsplatz. Lediglich einen geringen Teil der Arbeitsleistung erbringt er im Betrieb, wo er weiterhin einen Arbeitsplatz hat (z. B. Arbeiten im Vertrieb, technischer Außendienst).

  • Telearbeit in Nachbarschafts- oder Satellitenbüros

    Eine Gruppe wird von einem gemeinsamen Büro in der Nähe ihrer Wohnung aus tätig. In Nachbarschaftsbüros sind Telearbeiter verschiedener Arbeitgeber unter einem Dach tätig und nutzen gemeinsam die dort installierte technische Infrastruktur. Nachbarschaftsbüros treten nicht nach außen gegenüber Kunden in Erscheinung. Demgegenüber sind Satellitenbüros Arbeitsstätten, die von einem Unternehmen als Zweigstelle mit Kundenkontakt betrieben werden. Neben dem Telearbeitsplatz kann zusätzlich ein Arbeitsplatz im Betrieb vorhanden sein.

Vor- und Nachteile der Telearbeit

Vorteile für den Arbeitgeber

  • Wegfall zeitaufwändiger, unproduktiver und kostenträchtiger Fahrtzeiten zwischen außerbetrieblichem Einsatzort und Betrieb (gerade in den Bereichen Vertrieb, Service und Kundenbetreuung)

  • Möglichkeit von flexiblen Notfallorganisationen mit verringertem Personalbedarf für Bereitschaftsdienste sowie für Ruf- und Arbeitsbereitschaften (So kann z. B. bei Störungen in zentralen Systemen jederzeit von zu Hause aus elektronisch in Rechenzentren eingegriffen werden.)

  • Möglichkeit der Arbeit an Sonn- und Feiertagen ohne Zahlung von Zuschlägen

  • bessere Auslastung der IT-Ressourcen durch Arbeit außerhalb der betrieblichen Arbeitszeit

  • Reduzierung des benötigten Büroraumes (zumindest teilweise)

Vorteile für den Arbeitnehmer

  • Wegfall bzw. Reduzierung von Fahrtkosten und Fahrtzeiten

  • freie Gestaltung der Lage der Arbeitszeit (zumindest teilweise), da auch außerhalb der regulären Arbeitszeit elektronischer Kontakt zum Betrieb möglich

  • erhöhte Eigenverantwortung und gesteigerte Motivation durch freie Zeiteinteilung

  • mögliche Koordination von beruflichen Anforderungen und privaten Interessen, wie z. B. Kindererziehung

Nachteile für den Arbeitgeber

  • schwierige Schätzung der tatsächlichen Kosten der Telearbeit

  • Wegfall des direkten Kontakts und der direkten Kontrolle des Beschäftigten

  • Koordinations- und Kommunikationsprobleme bei komplexeren Tätigkeiten

  • datenschutzrechtliche Grenzen bei der Bearbeitung personenbezogener Daten

Nachteile für den Arbeitnehmer

  • Verlust des sozialen Kontaktes und der Einbindung in das Solidargefüge auf Grund nur gelegentlichen Aufenthalts im Betrieb

  • Doppelbelastung durch Eindringen des Berufes in den privaten Bereich

  • geringere Effektivität der Arbeit durch mögliche Störungen in der Wohnung

Wer seinen Arbeitsplatz in die eigene Wohnung verlegt, sollte das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Im Gegenteil: Um im Home Office erfolgreich arbeiten zu können, benötigt man vor allem ein hohes Maß an Selbstorganisation und die richtige technische Ausstattung.

Unternehmensberater Alexander Greisle - selbst Heimarbeiter - zeigt Ihnen, auf welche Dinge Sie besonders achten sollten, wenn Sie von zu Hause aus arbeiten. Unter anderem können Sie in einem Selbsttest prüfen, ob Telearbeit für Sie eine geeignete Arbeitsform ist: "Zu Hause und doch im Büro: Arbeiten im Home Office".

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild117272

Josef Ellenrieder, Jahrgang 1943, Diplom Betriebswirt FH, lehrt an diversen Fachhochschulen, Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern die Themen: Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Rechnungs ...

Newsletter abonnieren