öffentlich
Redaktion Druckversion

Trendscouting für Kleinunternehmer

Allgemeine Trends und Werkzeuge für Ihre Trendrecherche

5
(1)
Beitrag bewerten
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 3. September 2010

Allgemeine Trends

Viele Unternehmer kennen ihre eigenen Stärken und Schwächen sehr genau. Doch sie beschäftigen sich nie mit den Trends der Wirtschaft oder ihrer Branche - und den Chancen und Risiken, die diese für ihr Unternehmen bergen.

Das ist gefährlich, denn auch wenn Sie auf diese "externen Faktoren" als Unternehmer nur geringen oder sogar keinen Einfluss haben, beeinflussen umgekehrt solche Trends ihr Unternehmen in jedem Falle.

Wenn Sie eine Chance verpasst haben, ist Ihre Auslastung wahrscheinlich nicht optimal oder Sie lassen Möglichkeiten zum Wachstum ungenutzt. Vielleicht können Sie jedoch ansonsten weiterarbeiten wie bisher. Wenn Sie jedoch die Risiken des Marktes nicht erkennen, kann das existenzielle Auswirkungen für Sie haben.

Hier finden Sie Tipps und Anleitungen, wie Sie Trends erkennen, denen Sie und Ihre Branche unterworfen sind. So verhindern Sie, dass Sie von Entwicklungen am Markt überholt werden.

Aus den aktuellen Trends in der Gesamtwirtschaft und/oder speziell Ihrer Branche können Sie die individuellen Risiken, vor allem aber auch die Chancen ableiten, die der Markt für Ihr Unternehmen birgt. Denn in diesen Chancen liegt Ihre unternehmerische Zukunft!

Wir stellen Ihnen beispielhaft ein paar Trends vor, die Auswirkungen auf alle Branchen und Bereiche haben werden bzw. bereits Veränderungen hervorriefen.

Planungsunterlagen und Checklisten für Ihre Trend-Recherche finden Sie im Leitfaden "Trends erkennen und Geschäftsfelder erschließen".

Globalisierung

Bei der Globalisierung handelt es sich um keinen neuen Trend: Unsere Produkte werden bereits lange anderswo als in Deutschland produziert, wenn Sie mit der Hotline eines Autovermieters telefonieren, um ein Auto in Quickborn zu mieten, sprechen Sie mit Menschen, die in Russland, Irland oder der Mongolei sitzen.

Zwar gibt es Branchen, die von der Globalisierung bisher weniger betroffen waren. Aber auch diese verlieren zunehmend mehr Aufträge an ausländische Firmen. Beispielsweise verriet mir der Leiter eines großen Ingenieurdienstleisters, dass ein Großteil der Konstruktionsaufgaben heute in Billiglohnländern ausgeführt werden. Es wird also nicht mehr nur im Ausland produziert, auch in Sachen Know-how holen Asiaten oder Südamerikaner auf.

Wie wirkt sich diese Entwicklung auf Sie aus? Chance oder Risiko?

Seien Sie also auf der Hut: Beobachten Sie nicht nur Ihren eigenen Markt, sondern auch den Ihrer Kunden! Welcher Branche geht es gut? Welche floriert im Moment nicht - und aus welchem Grund?

Alterung der Gesellschaft

Die Alterspyramide hat sich in den vergangenen Jahren immer weiter verschoben. Weniger Junge kommen nach, die Älteren werden immer älter. Durch die höhere Lebenserwartung werden diese "Alten" nicht nur älter, sondern bleiben auch aktiver. Galt ein Mann vor 1900 mit 60 Jahren bereits als Greis, setzt sich ein Angehöriger dieser Altersgruppe heute noch lange nicht in den Lehnstuhl. Vielmehr möchte er noch etwas von der Welt sehen, aktiv Hobbies frönen oder sich anderweitig selbst verwirklichen.

In Australien etwa ist ein Großteil aller Existenzgründer über 60 Jahre alt!

Viele Unternehmen erkennen diese Tatsache als Chance: Sie bieten Reisen oder Sport für Ältere an oder entwickeln Produkte, die auf diese Zielgruppe zugeschnitten sind. Wie könnten Sie von diesem Trend profitieren? Bieten Ihre Wettbewerber bereits etwas für diese Zielgruppe an?

Die Veränderung der Arbeitswelt

Jüngste Studien sprechen immer wieder von einer radikalen Änderung der Arbeitswelt, die uns bevorsteht:

Die rasende Entwicklung der Computertechnologien ist einer der Gründe für den raschen Fortschritt der Globalisierung. In großen Unternehmen arbeiten Menschen in Teams, die tausende Kilometer voneinander entfernt sitzen: Morgens konstruiert ein deutscher Mitarbeiter ein Bauteil, dessen Pläne er nach Feierabend in die USA kabelt, wo der Arbeitstag gerade begonnen hat. Dieser sendet die weiterentwickelte Arbeit nach China ... usw.

Wenn der Deutsche morgens wieder an seinen Arbeitsplatz kommt, ist die Entwicklung über Nacht um zwei Entwicklungstage vorangekommen!

Die Möglichkeit zur Telearbeit wirkt sich außerdem auch auf die Flexibilität unserer Gesellschaft aus: Viele Selbstständige und einige Angestellte arbeiten bereits von Zuhause aus. So können sie sich ihre Arbeitszeiten freier einteilen, sind aber trotzdem jederzeit erreichbar. Diese Form des Arbeitens wird in nächster Zeit stark zunehmen.

Wie könnten Sie davon profitieren? Müssen auf diese Weise mehr Home Offices eingerichtet werden? Werden gesundheitliche Beschwerden wie Maus-Arm und Sehschwächen zunehmen, für die Sie Gegenmittel oder Training anbieten könnten?

Suchen Sie weitere Trends! Die genannten Trends sind nur Anregungen. Suchen Sie aktiv nach weiteren Trends und stellen Sie Verbindungen zu Ihrer Branche oder Ihren Kunden her! Mitunter lässt sich auf den ersten Blick keine Wechselwirkuung feststellen. Gerade dann aber ist die Chance gegeben, dass Sie ein Konzept entwickeln, das noch nicht am Markt vorhanden ist.

Prüfen Sie nicht alles auf Machbarkeit

Konzentrieren Sie sich zum jetzigen Zeitpunkt erst einmal nur darauf, die Trends zu ermitteln. Behindern Sie sich nicht, indem Sie jetzt schon konkrete Ideen für Geschäftskonzepte suchen. Lassen Sie Ihrer Kreativität erst einmal freien Lauf!

Die individuellen Chancen und Risiken, die der Markt für Sie birgt, ergeben sich nicht nur aus aktuellen Trends in der Gesamtwirtschaft, sondern besonders auch denen speziell in Ihrer Branche. Einen Großteil der Informationen zur Ermittlung dieser Trends lassen sich im Internet finden. Sie müssen also nicht unbedingt teure Studien kaufen oder Fachliteratur zu Rate ziehen.

Woran merken Sie, ob etwas ein Trend ist, oder nicht?

Nehmen Sie sich Zeit für die Recherche im Internet. Wenn Sie gezielt nach Informationen zu Trends suchen, werden Sie schnell folgendes feststellen:

Einige Themen wiederholen sich. Bestimmte Problemstellungen finden Sie mehrmals wieder: In Online-Magazinen, als Pressemitteilungen von Unternehmen Ihrer Branche, bei Branchenverbänden etc.

Auf diese Weise erhalten Sie sehr schnell einen Überblick, welche Themen in der Wirtschaft oder in Ihrer Branche aktuell diskutiert oder sogar als Zukunftsthemen behandelt werden.

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

bild117505

Heike Grunwald hat sich als Unternehmensberaterin auf Einzelunternehmer und KMU spezialisiert, die neue Geschäftsfelder und Märkte erschließen oder Kosten einsparen wollen. Da sich viele dieser Ziele ...

Newsletter abonnieren