öffentlich
Redaktion Druckversion

Werbetexte formulieren: In drei Schritten zum überzeugenden Werbetext

Der Weg zu guten Texten

Viele Worte, wenig Leser

  • Nur 15 % der Texte im Internet werden von Anfang bis Ende gelesen. Die meisten Internettexte werden nur überflogen.

  • Bei einem Werbebrief wird zunächst die Adresse, dann die Anrede, die Unterschrift und das PS gelesen. Erst danach springt das Auge des Lesers zum eigentlichen Inhalt.

  • Stimmt bei einer Pressemitteilung der Einstieg nicht oder fehlen wichtige Angaben, wird der Redakteur Ihre Pressemitteilung nicht veröffentlichen.

Diese drei Beispiele verdeutlichen, wie wichtig ein guter Text ist. Sie werden in diesem Ratgeber erfahren, welche einzelnen Arbeitsschritte für einen guten Werbetext nötig sind.

Systematisch vorzugehen, ist notwendig. Das Texten ist zwar eine kreative Tätigkeit. Die gedankliche Vorarbeit und etwas Handwerk gehören aber auf jeden Fall dazu.

Aufbau: Die drei Arbeitsschritte

  • Im ersten Schritt werden Sie sich Gedanken über Ihren Text und Ihre Kernaussage machen: Wen möchten Sie mit welchem Medium ansprechen? Welches Ziel haben Sie sich dabei gesetzt? In diesem ersten Arbeitsschritt werden Sie die Struktur Ihres Textes erarbeiten. Sie werden festlegen, welches Ihr stärkstes Verkaufsargument ist und welche weiteren Argumente für Ihr Produkt sprechen.

  • Im zweiten Arbeitsschritt werden Sie Ihre gedankliche Vorarbeit zu Papier bringen. Anhand verschiedener Beispiele werden Sie erfahren, wie man einen Werbetext aufbaut. In diesem Arbeitsschritt ist auch Ihre Kreativität gefragt, denn Sie werden mit Worten ein Bild malen.

  • Im dritten Arbeitsschritt werden Sie Ihren Werbetext überarbeiten. Hier erfahren Sie etwas über das Handwerk des Textens. Hinweise wie dieser: Ist ein Satz zu lang, kann man ein Verb anstelle eines Substantivs verwenden, können helfen, Ihren Text ansprechender zu machen.

Texten ist Arbeit!

Sie werden merken: Texten ist Arbeit. Sie müssen sich Gedanken machen, diese Gedanken zu einem schlüssigen Werbetext verarbeiten, diesen Werbetext noch einmal überprüfen und überarbeiten und ihn schließlich testen, bevor er veröffentlicht wird.

Vielleicht leiten Sie ein mittelgroßes Unternehmen und möchten in Zukunft selbst die Unternehmenstexte formulieren. Oder Sie sind Abteilungsleiter und müssen ab und an die Einleitung für einen Flyer formulieren. Sie werden bei der Lektüre dieses Ratgebers ein Gespür dafür entwickeln, welche Klippen Sie umschiffen können und wann es sinnvoll sein kann, einen Werbetexter zurate zu ziehen. Entscheiden Sie sich doch für die Dienste eines Profis, sollen Ihnen die Tipps und Kriterien im letzten Teil dieses Ratgebers etwas Orientierung bei der Auftragsvergabe geben. Hier finden Sie auch Literaturhinweise und Links zu nützlichen Websites.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

bild117336

Andrea Görsch eröffnete im Juni 2009 den Wortladen und schuf sich damit den besten Arbeitsplatz überhaupt. Seitdem ist sie als freie Texterin selbstständig, schreibt für das Internet, textet Werbebri ...

Newsletter abonnieren