öffentlich
Redaktion Druckversion

Business-Etikette: Gute Umgangsformen als Schlüssel zum Erfolg

Der Business Dresscode - Jacke wie Hose?

Es gibt keine zweite Chance für einen ersten guten Eindruck

Was ziehe ich an? Diese Frage stellen sich nicht nur Frauen jeden Tag, sondern auch die Herren der Schöpfung haben ab und zu dieses Problem. Ist es denn so wichtig, was ich anziehe?

Die Aussage "Es gibt keine zweite Chance für einen ersten guten Eindruck" kennen wir alle. An dieser Stelle sollten wir uns die Frage stellen, warum wir uns so wenig mit unserem ersten Eindruck beschäftigen.

Sekunden entscheiden über Sympathie oder Antipathie

Fakt ist, dass sich andere Menschen innerhalb von 3 Sekunden einen ersten Eindruck von uns verschaffen und dieser dann an entscheidenden Stellen des Lebens bestimmend für unsere Chancen sein kann.

Eine Studie hat ergeben, dass der erste Eindruck zu 55% aus dem Aussehen, zu 38% aus dem Tonfall und nur zu 7% aus dem Inhalt Ihrer ersten Worte gebildet wird. Denken Sie bei jeder Begegnung daran.

Also auf welche Zeichen wird Ihr Gegenüber achten, wenn Sie ihm das erste Mal unter die Augen treten? Da gibt es Signale die Ihr Auftreten gestalten:

  • Das Bild, das man abgibt - sprich Kleidung, Frisur, Make-up usw.,

  • Das Wesen, also Mimik und Gestik,

  • Und die Sprache: deutliche und klare Worte, schnelle oder langsame Aussprache, Dialekt, Sprachmelodie,

  • Der persönliche Geruch/Duft, also die Reaktion der Haut mit Parfum,

  • Und zu guter Letzt die Haut: kalte, warme, trockene oder feuchte Hände.

Kleidung transportiert Image

An ordentlicher Kleidung führt also kein Weg vorbei. Nur worin fühlt man sich wohl und welches Outfit verkörpert auch das Image meiner Firma? Wichtig ist: Wenn man einen Auftrag für 100.000 Euro machen möchte, muss man auch nach 100.000 Euro aussehen. Sonst wirkt man unglaubwürdig. Einen Mercedes im C&A-Anzug zu verkaufen, ist schlichtweg unmöglich.

Was muss ich beachten?

Lieber konservativer als zu leger anziehen, denn klassische Kleidung wird verbunden mit Seriosität, Vertrauenswürdigkeit und Kompetenz.

Und welche Farbe passt am besten? Die klassischen Business-Farben sind: Blau, Dunkelgrau, Braun und heute inzwischen auch Schwarz - obwohl diese Farbe eher eine Anlassfarbe ist. Beispielsweise wurde Schwarz zu Beerdigungen, Abendveranstaltungen und festlichen Dinners angezogen.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

bild80583

Anke Quittschau ist Gründer und Inhaberin des Trainingsinstituts korrekt!, das seit 2003 Coachings und Seminare zum Thema "Business-Etikette" als Schwerpunkt hat. Nach ihrem BWL-Studium war sie ...

Über die Autorin:

Auch Christina Tabernig ist Gründer und Inhaberin des Trainingsinstituts korrekt!

Christina Tabernig wuchs in internationalem adligem Familienumfeld auf, studierte BWL und arbeitete viele Jahre ...

Newsletter abonnieren