öffentlich
Redaktion Druckversion

Einnahme-Überschuss-Rechnung für Vereine: EÜR-Excel-Rechner "Ergebnisrechnung Verein"

Unser Excel-Tool für die Ergebnisrechnung hilft bei der Vereinsbuchführung und dem Jahresabschluss des Vereins

4.11111
(9)
Beitrag bewerten
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 27. Februar 2015

Suchen Sie eine einfache Lösung für die Buchführung Ihres eingetragenen Vereins? Wir haben ein Excel-Tool, das die Einnahme-Überschuss-Rechnung und die Erledigung der laufenden Vereinsbuchführung sehr einfach macht.

Excel-Ergebnisrechner für Vereine: Download

Den Excel-Ergebnisrechner für Vereine können Sie als Mitglied von akademie.de hier herunterladen:

Ergebnisrechnung_Verein.xls (.xls-Datei, 9,9 MB)

Buchführungspflichten im Verein

Das Finanzamt erwartet von Vereinen die Gliederung ihrer Aktivitäten in folgende vier Bereiche:

  • ideeller Bereich (Mitgliedsbeiträge, Spenden, Zuschüsse)

  • Vermögensverwaltung (zum Beispiel Verpachtung der Vereinsgastronomie)

  • Zweckbetrieb (zum Beispiel Sportveranstaltungen)

  • wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb

Steuerfrei sind der ideelle Bereich und die Vermögensverwaltung. Der Zweckbetrieb ist steuerbegünstigt.

Für Vereine bedeutet das: Alle Einnahmen und Ausgaben müssen gesammelt und saldiert (gegeneinander aufgerechnet) werden. Außerdem müssen die einzelnen Einnahmen und Ausgaben dem jeweiligen Bereich zugeordnet werden. Denn nur so können Sie letztendlich nachweisen, dass die tatsächliche Geschäftsführung „auf die ausschließliche und unmittelbare Erfüllung der steuerbegünstigten Zwecke gerichtet“ ist.

Für die Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) ergibt sich entsprechend ein viergeteiltes Schema, hier in vereinfachter Darstellung:

  1. Ideeller Bereich

    Einnahmen
    ./. Ausgaben

    Saldo ideeller Bereich

  2. Vermögensverwaltung

    Einnahmen
    ./. Ausgaben

    Saldo Vermögensverwaltung

  3. Zweckbetrieb

    Einnahmen/Betriebseinnahmen
    ./. Betriebsausgaben

    Saldo Zweckbetrieb

  4. wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb
    Betriebseinnahmen
    ./. Betriebsausgaben

    Saldo wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb

Excel-EÜR-Rechner zur Ergebnisrechnung im Verein

Um die Anforderungen des Gesetzgebers so einfach wie möglich umsetzen zu können, haben wir ein auf Microsoft Excel basierendes Tool zur Ergebnisrechnung im Verein für Sie entwickelt. Es hilft Vereinen bei der Erstellung der Einnahme-Überschuss-Rechnung.

Die Eingabemaske der Excel-Vereinsbuchhaltung.Bild vergrößernDie Eingabemaske der Excel-Vereinsbuchhaltung.

Nicht bei Umsatzsteuer- oder Bilanzpflicht

Unser EÜR-Rechner ist nur dann für Ihre Vereinsbuchhaltung sinnvoll, wenn der Verein nicht umsatzsteuerpflichtig ist.
Auch für bilanzierende Vereine ist das Tool nicht geeignet. (Bilanzpflichtige Vereine sind an die Gliederungsvorgaben der Gewinn-und-Verlust-Rechnung gebunden und müssen eine "richtige" doppelte Buchführung betreiben. Betroffen sind allerdings in der Regel nur wirklich große Vereine mit einem Jahresumsatz von mehr als 500.000 Euro oder einem jährlichen Gewinn von mehr als 50.000 Euro.)

  • In einer Tabelle werden die Einnahmen und Ausgaben des Vereins erfasst. Die Daten werden per Mausklick gesammelt und dem jeweiligen Geschäftsbereich zugeordnet.

  • Alle Ausgaben werden darüber hinaus nach Aufwandsarten, alle Einnahmen nach unterschiedlichen Ertragsarten gegliedert.

  • Außerdem werden die Zahlen monatlich und jährlich verdichtet.

So stehen am Jahresende alle Informationen für Ihre Einnahme-Überschuss-Rechnung zur Verfügung.

Bedienungsanleitung

Im Einzelnen bedienen Sie das Tool Vereinsergebnisrechnung.xls wie folgt:

  • Schritt 1: Konten definieren

    Zunächst müssen Sie angeben, welche Konten Sie benötigen. Das erledigen Sie im Kontenplan. Anhand der Kontonummer ermittelt das Programm, ob es sich um eine Einnahme oder eine Ausgabe handelt, und gliedert die einzelnen Einnahme- bzw. Ausgabekategorien.

    Die Kontonummern und -bezeichnungen sind in den hellgrün hinterlegten Feldern frei definierbar. Sie können aber auch die vordefinierten Konten des Tools nutzen.

  • Schritt 2: Daten erfassen

    Wenn Sie die Kontendaten erfasst haben, können Sie mit der eigentlichen Datenerfassung beginnen. Das erledigen Sie in der Tabelle Eingaben. Dort werden alle Einnahmen und Ausgaben mit den zugehörigen Beträgen erfasst. Die Eingabezellen erkennen Sie am hellgrünen Zellhintergrund.

    Bitte beachten Sie bei der Eingabe Folgendes:

    • Das Buchungsdatum wird automatisch vom Tool erfasst. Für den Fall, dass Sie eine Buchführung durchführen möchten, die einige Tage zurückliegt, überschreiben Sie den Vorschlag von Excel.

    • Unter Beleg haben Sie die Möglichkeit, eine individuelle Belegnummer einzugeben. Das kann zum Beispiel eine Rechnungsnummer sein.

    • Unter Kurze stichwortartige Beschreibung erfassen Sie einen Hinweis zur Buchung, beispielsweise „Auszahlung des Trainerhonorars“.

    • Als Nächstes erfassen Sie die Kontonummer. Beachten Sie, dass Sie nur Kontonummern angeben dürfen, die im Kontenplan stehen. Falsche Kontonummern führen zu Fehlermeldungen. Anhand der Kontonummern übernimmt das Tool die Kontenbezeichnung. Darum müssen Sie sich nicht kümmern.

    • Den Tätigkeitsbereich (ideeller Bereich, Vermögensverwaltung, Zweckbetrieb, wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb) erfassen Sie mithilfe des zugehörigen Zelldropdowns.

    • Geben Sie abschließend den Betrag ein, den Sie verbuchen müssen.

    • Nachdem Sie alle Daten erfasst haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Eingaben übernehmen.

    Das Tool druckt automatisch einen Buchungsbeleg für die aktuelle Buchung. Im unteren Teil der Eingabetabelle finden Sie den aktuellen Jahresstand an Einnahmen und Ausgaben sowie den Saldo.

Fehlbuchung?

Um Fehlbuchungen zu korrigieren, geben Sie den kompletten Vorgang erneut ein. Der Betrag wird bei einer Stornobuchung mit einem vorangestellten Minuszeichen erfasst.

  • Schritt 3: Zusammenfassungen einsehen und bei Bedarf ausdrucken

    Über die Tabelle Eingaben erreichen Sie folgende Tabellen:

    • Bedienungsanleitung

    • Monatsübersicht (Überblick über alle Ausgaben und Einnahmen je Monat)

    • Bereichsübersichten (ideeller Bereich, Vermögensverwaltung, Zweckbetrieb, wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb)

    Bei den einzelnen Übersichten handelt es sich um eine Zusammenfassung der eingetragenen Daten. Sie können die Übersichten jederzeit mithilfe der Excel-Funktionen drucken. Durch die Voreinstellungen im Tool erscheinen die Übersichten auf einer Seite im Querformat auf dem Papier.

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Newsletter abonnieren