öffentlich
Redaktion Druckversion

Versandkosten sparen

Tarifvergleich für Päckchen, Pakete, Bücher- und Warensendungen

3.86207
(29)
Beitrag bewerten
Kommentar schreiben
Stand: 19. August 2010 (aktualisiert)

Ob privat oder im Betrieb: Wer den Paketgebühren-Dschungel der verschiedenen Versandanbieter durchschaut, spart Versandkosten. Wir weisen auf den Versandkostenrechner von Ebay hin und informieren über die Gebühren der gängigsten Versandanbieter.

Der Ebay-Versandkosten-Rechner

Ebay-Verkäufer verschicken jährlich Millionen Päckchen, Pakete und Sperrgut. Daher bietet Ebay einen komfortablen Versandkosten-Rechner an, um den Kunden die Versandabwicklung zu erleichtern.

Bild vergrößernebay-Versandkostenrechner

Nicht berücksichtigt wird bei Ebay allerdings der Versender GLS, der speziell für schwere und große Pakete sogar bis 40 kg preisgünstig ist und den wir weiter unten vorstellen.

Überhöhte Versandkosten bei Ebay

Als Ebay-Käufer können Sie Geld sparen, wenn Sie die Versandkosten von Auktionsanbietern kritisch hinterfragen. Viele Anbieter stellen überhöhte Versandkosten ein. Manch einer versteckt in den Versandkosten einiges vom Kaufpreis, um so ein paar Euro extra zu verdienen und trotzdem bei der Produktübersicht nach Preis als scheinbar besonders günstig aufzufallen. Überprüfen Sie gegebenenfalls die angegebenen Versandkosten mit dem Ebay-Versandkosten-Rechner. Dann haken Sie beim Verkäufer nach. Weisen Sie ihn freundlich auf die Versandkosten im Ebay-Rechner hin und versuchen Sie, die Versandkosten herunterzuhandeln. Speziell bei Festpreisverkäufern kommt häufig ein günstigerer Preis raus. Private Ebay-Verkäufer haben womöglich nur die Versandkosten-Alternativen übersehen.

"Es ist verboten, Kosten für Verpackung und Versand zu berechnen, die nicht den tatsächlichen Kosten entsprechen." Mit diesem "Grundsatz zu überhöhten Verpackungs- und Versandkosten" hat Ebay auf das Problem reagiert.

Daher gelten auch für Angebote auf eBay.de in bestimmten Kategorien maximale Versandkosten für den Inlandsversand: Obergrenzen für Versandkosten.

Versandarten und Versand-Anbieter

Nachstehend geben wir einen Überblick über die gängigsten Versandarten und die Preise der wichtigsten Versandanbieter für den Versand innerhalb von Deutschland:

Briefe, Päckchen, Büchersendungen

Büchersendungen mit der Post. Häufig werden Bücher als normale Briefe oder Päckchen verschickt. Für Bücher gibt es bei der Post jedoch besonders günstige Tarife. Die Büchersendung darf allerdings nicht geschäftlichen Zwecken dienen. Die genauen Bestimmungen für Büchersendungen stehen auf der Website der Deutschen Post.

Warensendungen mit der Post. Warensendungen mit Maßen bis 23,5 X 12,5 x 0,5 cm bis 20 g kosten 0,45 Euro - bis 35,3 x 30 x 15 cm und maximal 50 Gramm kosten sie 0,70 Euro und bei gleichen Maßen bis 500 Gramm 1,65 Euro. Wenn möglich, sollte man Waren also nicht als normalen Brief oder Päckchen verschicken. Warensendungen brauchen in der Regel bis zu vier Tage, um den Empfänger zu erreichen. Als Warensendung verschickt werden können für den Verkauf bestimmte Produkte. Beilegen darf man auch Informationen - beispielsweise Rechnungen, Gebrauchsanweisungen oder unpersönliche Mitteilungen. Üblich ist es natürlich auch, Produkte per Warensendung zu verschicken, die nicht verkauft, sondern nur verschickt werden. Mehr zu Warensendungen findet sich auf der Website der Deutschen Post.

Päckchen über Postfiliale und DHL. Pakete sind bei der DHL immer versichert, DHL-Päckchen jedoch nicht! Obwohl normalerweise wenig verloren geht, kann der Empfänger ja prinzipiell bestreiten, das Päckchen erhalten zu haben. Jetzt hat der Absender ein Nachweisproblem, dass das Päckchen beim Empfänger tatsächlich angekommen ist. Hat der Inhalt nur geringen Wert, ist das Verlustrisiko natürlich gering. Wer beispielsweise Ebay-Käufer ohne viele gute Bewertungen beliefert, sollte daher unbedingt möglichst Pakete verschicken, weil das den Nachweis der Zustellung ermöglicht. So bietet sich hier statt DHL viel besser Hermes an - wie unten beschrieben.

DHL haftet im Fall von Verlust oder Beschädigung von Päckchen bis 25 Euro, wenn Sie die Freimachung über die DHL Online Frankierung beauftragen. Das kostet 1 Euro zusätzlich zum Päckchenpreis.

Die DHL-Päckchen dürfen bei der Post (DHL) nicht mehr als 2 kg wiegen und haben die Maximalmaße 60 x 30 x 15 (oder Länge + Breite + Höhe = 90 cm, dabei keine Seite länger als 60 cm, bzw. Rollenform maximal 90 cm lang und 15 cm Durchmesser). Sie kosten bis 2 kg 3,80 Euro (Online-Preis), der Filialpreis beträgt 4,10 Euro. Bei Rollen kommt noch ein Zuschlag von 1,50 Euro hinzu. Die Pluspäckchen GoGreen von DHL dürfen bei maximalen Maßen von 37,5 x 30 x 13,5 cm höchstens 10 kg wiegen und kosten 5,99 Euro. 10 Cent von jedem verkauften Pluspäckchen GoGreen werden an weltweite Klimaschutzprojekte gespendet. Die recyclebare Verpackung ist im Preis inklusive.

Päckchen mit Hermes. Bei Hermes sind im Gegensatz zu DHL auch kleine Pakete (DHL-Päckchen und Pluspäckchen) immer bis 500 Euro versichert! Bei kleineren Abmessungen (Summe längste und kürzeste Seite nicht länger als 50 cm) sind sie bei online-Buchung und Zustellung im PaketShop mit 3,65 Euro günstiger als die unversicherten DHL-Päckchen, bei Zustellung an der Haustür allerdings teuerer! Außerdem darf bei Hermes jedes Paket - also auch das für 3,65 Euro - bis 25 Kg (!) wiegen. Wer im Shop bezahlt, zahlt mehr. Die Pakete kann man bei Hermes in einem der über 14.000 Hermes-Paketshops abliefern. Auf der Website von Hermes gibt es eine detaillierte Preisliste. Hermes bietet damit mehr Einlieferungsstellen als DHL und Postfilialen. Man muss nur erstmal auf den Geschmack kommen und nach der Postleitzahl des nächsten Hermes-Paketshops suchen. Wichtig ist auch, dass Hermes Päckchen für 6,90 Euro auch günstig abholt.

Päckchenversand mit DPD. Der Versicherungsschutz von Paketen liegt beim DPD-Versand bei jedem Paket bei 520 Euro, auch bei kleinen S-Größen im Sinne vom DHL-Päckchen. Die Preise müssen Sie allerdings in einem der 2.500 DPD Paket-Shops in Deutschland erfragen. Dazu tragen Sie Ihre Postleitzahl im Paket-Shop Finder ein.

Pakete

Sämtliche Angaben in diesem Beitrag betreffen den gelegentlichen privaten oder betrieblichen Versand. Bei größerem Versandaufkommen kann sehr viel Geld gespart werden! Hier sollten Sie sich vergleichend von den Geschäftskundenbereichen von Hermes, DHL, DPD oder GLS beraten lassen. Und bei Ebay finden Sie günstigste Preise für DHL-Paketmarken-Sets.

Pakete sind bei Hermes und DHL standardmäßig mit 500 Euro versichert, bei GPS sogar bis 750 Euro. Ein Online-Tracking, mit dem man nachsehen kann, wo sich das Paket gerade befindet, ist nach der Online-Anmeldung bei allen genannten Anbietern möglich.

Pakete mit Hermes im Paketshop. Wer Pakete im Paketshop von Hermes abliefert, ist pro Paket wie bei DHL mit 500 Euro versichert und eher günstiger dran als bei der Postfiliale. Die Pakete dürfen bis 25 kg wiegen, während die Postfiliale Einlieferungen bis 31,5 kg Gewicht zulässt. Beträgt die Summe der längsten und der kürzesten Seite des Pakets über 50 cm bis 80 cm, so kostet es 6,30 Euro bzw. mit Online-Paketschein 5,90 Euro. Aufschluss gibt im Einzelfall die Preisliste. Größere Abmessungen sind teurer. Sehr große Pakete (XL: 120 - 150 cm; XXL: 150 - 310 cm) werden grundsätzlich nur über den Abholservice von Hermes angenommen. Gut im Rennen ist Hermes auch mit Gepäckstücken, Koffern und Fahrrädern.

Adressdatenimport

Bei Hermes lassen sich bis zu 150 Versandadressen gleichzeitig importieren. Für angemeldete Benutzer steht zudem die Funktion "eBay-Datenimport" zur Verfügung. Damit lassen sich abgeschlossene Auktionen als Versandauftrag importieren.

DHL bietet einen Verkaufsmanager, den Sie kostenlos herunterladen können. Mit diesem können Sie Ihre eBay-Artikel erstellen und verwalten sowie mit der integrierten DHL-Online-Frankierung verschicken. Sie können auch eigene Adressdaten für Versandaufträge über eine CSV-Datei importieren.

Abholservice bei Hermes und DHL Während die Hermes-Paketshops Pakete nur bis 25 kg Maximalgewicht akzeptieren, nimmt Hermes beim Abholservice Pakete bis 31,5 kg an. DHL bietet die Möglichkeit, Pakete bis zu 31,5 kg mit Höchstmaßen von 120 x 60 x 60 cm deutschlandweit zu einem Preis von 12,90 Euro abholen zu lassen: Die Abholung kostet ohne Zeitfenster zusätzlich 3 Euro, mit Zeitfenster 6 Euro und ist ab der 4. Sendung im Warenkorb kostenlos. Zur Auswahl stehen Zeitfenster von 8:00 bis 13:00 Uhr sowie 12:00 bis 17:00 Uhr. Bei Paketen unter 80 cm Zweiseitenlänge ist hier Hermes mit 6,90 Euro bzw. 11,90 immer günstiger.

Pakete mit DHL bei Abgabe über die Postfiliale. Bei den (normalen) DHL-Paketen mit den Maximalmaßen 120x60x60cm und Aufgabe in der Postfiliale 6,90 Euro bis 10 kg und 11,90 Euro bis 20 kg. Bei der Packstation ist es ein Euro weniger. Ein wenig billiger wird es am Schalter für den, der vorher Paketmarken gekauft hat.

Einige spezielle Paket-Versendungsformen sind beim ePaket jedoch nicht möglich. Für die erste Online-Anmeldung benötigen Sie eine Kreditkarte. Nach Anmeldung kann man dann auch eine Einzugsermächtigung erteilen, wodurch die Pakete danach über das selbst bestimmten Konto bezahlt werden. Details zum DHL ePaket finden sich auf der DHL-Website.

Packstationen von DHL. Wer zeitlich völlig unabhängig von den Geschäftszeiten der Postfilialen oder des DHL-Abholdienstes Pakete verschicken oder sich Pakete abholen möchte, kann den kostenlosen Service der DHL-Packstationen nutzen.

DHL-Packstation

Über diese automatisierten Packstationen, die an immer mehr Orten zur Verfügung gestellt werden, kann man 24 Stunden am Tag Päckchen und Pakete für DHL einliefern oder abholen. Details und Standorte der Packstationen findet man auf der Website.

GLS Germany - Pakete bis 40 kg. GLS-Germany versendet Pakete sogar bis 40 kg zu günstigem Tarif. Die Einlieferung müssen Kleinversender jedoch selbst über dielokalen Paketshops vornehmen. Diese Paketshops sind nicht so dicht gesät wie Postfilialen oder Hermes-Stationen. GLS berechnet nur nach Größe - nicht nach Gewicht! Die Preise bewegen sich zwischen 4,10 Euro bis 15,30 Euro pro Paket - der letztgenannte Preis gilt für das Gurtmaß (Umfang des Paketes zzgl. längste Seite), das 3 m nicht überschreiten darf. Zusätzlich darf das Paket nicht mehr als 200 cm lang, 80 cm breit oder 60 cm hoch sein.

Abholservice für Großpakete, Möbel und Sperrgut bis zum PKW. Für den Versand von großer Paketen über 31,5 kg, bei Möbeln, Waschmaschinen, Sperrgut bis hin zum Motorrad oder PKW ist ILOXX ein preiswerter, bundesweit und international tätiger Anbieter mit Abholservice. Reisegepäck oder Fahrräder lassen sich auch gut über Hermes deutschlandweit verschicken, wobei die Stücke von der Haustür abgeholt werden. Die Gebühren fürs Fahrrad betragen 45,80 Euro inklusive Fahrradverpackung.

Fazit

Übersichtlich ist der Tarifdschungel der Versandangebote zwar nicht - aber es lohnt sich, ihn zu durchforsten. Man kann dabei nicht nur Geld sparen, sondern auch die für Streitfälle als Versandnachweis wichtige Versicherung erhalten, das Paket abholen lassen und bei alledem auch noch sparen. Die denkbar schlechteste Lösung: Nicht recherchieren, bei der Post in die Schlange einreihen und dafür auch noch besonders viel bezahlen.

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

bei grossen und sperrigen artikeln ist 1xx.cc besonders günstig - einfach mal googeln..

würde posttip.de empfehlen ;)

Hallo,
sehr interessant und trotzdem eine direkte Frage:
ich habe Dachträger vom Auto, die ich versenden soll...
die Dinger sind unverpackt 130cm lang, dazu kommen noch die kleinmaterialien...
verpackt sind es sicher dann 140 x 15 oder so....
bisserl wiegt das Teil ja auch...
nun habe ich keine quaderförmige Verpackung...
Frage:
wo kann ich das Teil kostengünstig versenden?
bzw.
wo bekommt man eine quaderförmige Verpackung in der Lange von ca. 140cm her???
würdfe mich über eine Antwort freuen
gruß b

Mittlerweile gibt es noch einige Anbieter mehr auf dem Markt. Beim Versand von großen und schweren Paketen oder Gegenständen ist preislich noch Cargo Internationl zu erwähnen.

Wie verschickt man am Besten ein Baby Reisebett (80x20x25 cm; 11,4 kg)??

Liebe Ina,

es tut mir leid - aber ohne die Maße (zusammengeklappt) und das Gewicht zu kennen, kann man das doch wirklich nicht beantworten. Fragen Sie am besten bei DHL selbst - die müssen es schließlich wissen: 0180 5 345 22 55 bzw. http://www.dhl.de

Ich habe eine Frage. Ist es möglich, daß mir ein bei ebay ersteigerter Kinderwagen per DHL- Versand für 20,00€
geschickt werden kann?

Vielen Dank im vorraus.
Gruß Ina

Danke, danke, danke für die Mühe die du dir gemacht hast.
Ich bin zwar schon länger bei Ebay, aber bisher nur als Käufer. Jetzt habe ich das erste mal etwas versteigert und prompt draufgelegt, weil ich die Versandkosten zu niedrig angesetzt habe. Das wird mir dank deiner Recherchen nicht mehr passieren.
Nochmals DANKESCHÖN!

Moni

Ja Ja die bösen bösen Ebay-Händler.
Hat der doch schon wieder 3,90€ verrechnet und nur eine Marke für 2,40 drufgeklebt.
Ich pflege meinen Auktionen folgenden Text anzuheften:

"""""" Wir sind ein Gewerbebetrieb und besitzen zur Verpackung unserer Waren leider keine 20 000 Hutschachteln von Tante Frieda, die Onkel Hans bestückt und dann kostenlos mit dem Fahrrad zur nächsten Postannahmestelle bringt.
Doch Scherz bei Seite.
Unsere Verpackungskosten setzen sich aus den Kosten für Versandkartons, Füllmaterial, Porto/Fracht, Transportkosten und nicht zuletzt aus Löhnen zusammen.
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht immer die reinen Fracht- oder Portogebühren berechnen können.
Bei 1 EURO- Auktionen können wir grundsätzlich keine weiteren Versandrabatte, als die welche in der Artikelbeschreibung angegeben sind, gewähren.
Wenn Sie mehrere Artikel ersteigern kann es daher, unter Umständen, günstiger sein diese mit Sofortkauf zu erwerben.
Wir würden uns freuen Sie bald wieder als unseren Kunden begrüßen zu dürfen.""""""""

Leute doch mal ganz ehrlich, wenn der Handel wirklich etwas an den Versankosten verdienen möchte, muss er doch das dreifache der reinen Frachtkosten der Transportdienstleister berechnen. Und das traut sich doch sowieso keiner.
Lasst doch mal die Kirche beim Dorf und seit nicht so knauserig. Ihr arbeitet doch auch nicht umsonst.

Hallo Dietrich, vielen Dank für die ausführliche Übersicht. Als Käufer ärgere ich mich manchmal über hohe Versandkosten. Ich frage mich dann, will ich das Teil unbedingt haben a) weil ich es nötig brauche (z.B. Ersatzteil) oder b) weil ich es begehre (z.B. Sammler) Bei dieser Überlegung spielt Pfennigfuchserei dann keine Rolle mehr. Womit wir bei denen wären, die sich am meisten über ebay-Versandkosten aufregen: Pfennigfuchser - regt euch ab, bietet einfach nicht!

Sehen wir doch mal die andere Seite - unterschiedliche Gründe, über ebay zu handeln:

Gewerblicher Handel - will Gewinne erzielen, wird und sollte auch, aus betriebswirtschaftlichen Gründen, Kosten für Verwaltung, Versand und Verpackung berechnen.
Käufer haben aber einen Vorteil: Garantie und Rückgaberecht

Privater Handel - Handel aus Spaß am Handel, am Flohmarkt, am Hobby, auch hier wollen die Verkäufer nicht auf den Kosten sitzen bleiben, weil es sonst oft die Mühe nicht lohnt Artikel überhaupt einzustellen, jedoch versuchen diese Anbieter oft den günstigsten Versandweg anzubieten und berechnen meißt ihre Arbeit und Verpackung nicht.
Nachteil: Rückgabe und Garantie meißtens ausgeschlossen

Schrott Handel - Jeder kann anbieten was er lustig ist, mitunter sind Dinge dabei, die keiner will: Keine Gebote aber hohe Versandkosten. Hier vermutet man gern, der will am Versand verdienen, aber warum darüber aufregen, einfach nicht bieten, es zwingt euch keiner.

Es wäre schön, wenn ebay das "Sortieren nach Versandkosten" ermöglichen würde. Das würde die Diskussion darüber die drastisch reduzieren, denn die Anbieter würden sich bemühen, diese niedrig zu halten.

Das Gebaren auf ebay gestaltet sich auch nach der Erwartungshaltung der Käufer - und die wird hier sehr konstruktiv gebildet, ja erzogen. Wer sich nicht artikuliert, kann auch keinen Sensibilität auf der anderen seiten erwarten!

Also: Think Utopia! Speak Utopia!

Ganz toller Text - wirklich. Da hier nur von reinen PORTO-KOSTEN gesprochen wird!
Wer zahlt die Kartons, wer die Innenverpackung (Styropor-Chips), wer das Klebeband, die Briefumschläge, das Rechnungspapier, die Druckkosten, die Verpackungsarbeit????
Lagerkosten usw. lassen wir auch mal weg!
Ich geh jetzt gleich tanken und zahl nur noch den reinen Sprittpreis - die weiteren Kosten ignoriere ich einfach, mal sehen was der Tankstellenbetreiber sagt. Super Idee!!!
Gerd

Sind die EUR 9,90 für ePaket von DHL im Abholservice noch aktuell? Laut DHL/Post-Seite sind es doch jetzt EUR 12,90 (bis 31,5 kg) inkl. Abholung, oder?

In den ibäh Versandkosten sind meist auch Verpackungskosten enthalten. Der Verkäufer muss Kartonage, Umschläge und sonstiges Verpackungsmateria kaufen. Warum sollte der Verkäufer dies dem Kunden schenken?

Leider fehlt DPD im Vergleich?

Gut gemeinter Artikel, würde ich bei Ebay aber mal nicht ausprobieren. Dort gilt hauptsächlich bei gewerblichen Verkäufern das gesetz "Friss oder stirb" bei Versandkosten. Quersubventionierung und eigenversicherung liegt da an der Tagesordnung. Nachzulesen un zahlosen Treads um Verpackungs und Versandforum.

Sie haben Recht - natürlich ist der Verkäufer in keiner Weise verpflichtet, eine kostengünstigere Versand-Option zu akzeptieren. Aber da er ja normalerweise nicht über die Versandkosten verdienen wollen sollte :-) und an einer guten Bewertung interessiert sein dürfte, lässt sich hier durchaus etwas machen - man kann es jedenfalls ausprobieren.

Zitat aus dem Text: "Überprüfen Sie gegebenenfalls nach der Auktion die Versandkosten mit dem Ebay-Versandkostenrechner. Dann haken Sie beim Verkäufer nach und machen ihm einen alternativen, günstigeren Versandkostenvorschlag. Ergebnis ist häufig ein günstigerer Preis."

Hier wurde leider nicht berücksichtigt, dass der Verkäufer nach Ende der Auktion zu keinerlei Änderungen an den Versandkosten mehr verpflichtet ist (selbst wenn die Versandkosten ein realistisches Maß deutlich übersteigen). Mit dem Bieten auf die betreffende Auktion erklärt sich der potenzielle Käufer mit den Bedingungen des Verkäufers einverstanden. Jegliche Änderungen an den Bedingungen (z.B. Versandkosten) nach Auktionsende seitens des Verkäufers beruhen auf rein freiwilliger Basis. Ansonsten ein interessanter und hilfreicher Artikel.

Nette Grüße,
Christoph

Nachdem mir einmal ein IPod beim Versand als DHL-Päckchen "abhanden" gekommen ist, habe ich mich über Alternativen zur Post/DHL informiert und versende seitdem meine Pakete nur noch mit DPD. Bis jetzt habe ich nur gute Erfahrungen gemacht. Die Pakete waren immer schnell beim Empfänger und sind automatisch bis 520€ versichert.

Preise nach Gewicht für Wenigversender:
Paket 2 kg für 3,95 Euro
Paket 4 kg für 5,35 Euro
Paket 6 kg für 5,85 Euro usw. usw.

Informieren kann man sich bei folgender Adresse:
http://www.dpd.net/index.php?id=14

echt eine klasse seite !!hat mir sehr geholfen ...danke an den schreiber!gruß katja

Sehr hilfreiche Seite, die läßt keine Fragen offen wegen Versandkosten und Paket Versicherungen!! Danke :-) Lg Celine

Also, meiner Einschätzung nach ist es bei Ebay erlaubt, soviel für den Versand zu berechnen, wie man will! Wer danach den Versandkostenrechner bemüht und den Verkäufer auffordert, seiner "Kalkulation" nachzukommen, ist definitiv im Unrecht! Wenn der Verkäufer mitmacht, Okay. Man kann es probieren! Aber sonst MUSS man als Käufer die angegebenen Versandkosten zahlen, man stimmt diesen nämlich mit der Gebotabgabe zu!!! Danke für eure Aufmerksamkeit, Björn

Klasse!

Stimmt - dummer Fehler, Entschuldigung. Ist jetzt korrigiert.

Fehler im System: Das Post-Päckchen kostet 4,30 Euro, nicht 4,20 ....

Ein hervorragenden Artikel, da durch Bespiele sehr anschaulich gemacht.
I. V. mit den Links bleiben praktisch keine Fragen offen.

Gratulation und Dank an den Verfasser
V.M.

Ja hab ma gelesen, dass es spezielle Versandkartons gibt, die die Maximalmaße der Post ideal ausnutzen! Werde ma bei ebay gucken! Danke!

Hallo Dietrich! Sehr umfassend und informativ geschrieben. Zu den Schallplatten: Auf Ebay oder im Handel spezielle Versandkartons kaufen und dann je nach Wert als Brief oder, falls Versicherung bis 25 Euro gewünscht, als Einschreiben mit der Post versenden. Gruß Thorsten aus SG

Sehr hilfreich, vielen Dank!

Wie verschickt man denn am Besten Schallplatten? Vor allem 4fach Vinyl oder so!? TH

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren