Texte gemeinsam verfassen und bearbeiten

Werkzeuge und Dienste für das Lesen, Schreiben und Publizieren im Team

Ersten Kommentar schreiben
Stand: 28. November 2007

Änderungen verfolgen mit Word oder Writer

Wer Freunden und Kollegen Dokumente zum Lesen oder Überarbeiten zur Verfügung stellen will, schreibt sie üblicherweise mit Hilfe eines Textprogramms und schickt die Dateien anschließend per E-Mail hin und her. Es geht aber auch einfacher und schneller: Wir stellen nützliche Online-Offices vor, mit denen im Web2.0-Zeitalter das Verteilen, gemeinsame Bearbeiten und Verwalten von Dateien aller Art wesentlich bequemer möglich ist.

Wenn zwei und mehr Menschen zusammen einen Text schreiben müssen, dann erstellt meistens einer von ihnen die Ausgangsversion. Dabei findet üblicherweise ein gängiges Textprogramm Verwendung, z. B. MS Word oder OpenOffice Writer. Anschließend wird die Diskussionsgrundlage dann per E-Mail an die übrigen Autoren oder Korrektoren verschickt.

Handelt es sich bei den Empfängern um erfahrene Team-Schreiber, werden sie den Änderungs- bzw. Überarbeitungsmodus aktivieren, bevor sie Eingriffe in das Dokument vornehmen. Vorteil: Das spätere Zusammenführen unterschiedlicher Versionen wird durch die Überarbeiten-Funktion erheblich beschleunigt und vereinfacht: Nach der Rücksendung erkennt das "federführende" Teammitglied (oder ein anderer Entscheider) auf einen Blick, an welcher Stelle welche Änderungen oder Ergänzungen vorgenommen worden sind - und kann ganz bequem per Mausklick entscheiden, ob die Vorschläge übernommen oder verworden werden sollen.

Änderungsmodus aktivieren

Bei MS Word rufen Sie die nützliche Funktion über den Menüpunkt "Extras" - "Änderungen nachverfolgen" auf (oder mit der Tastenkombinat STRG+UMSCHALT+E). Die Software hebt daraufhin Korrekturen und Ergänzungen farbig hervor und markiert sie am Seitenrand. Außerdem wird eine spezielle Symbolleiste eingeblendet: Mit dieser Leisten können Sie die einzelnen Änderungen Schritt für Schritt anspringen, Kommentare eingeben, und die Änderungen jeweils akzeptieren oder verwerfen:

Bild vergrößernWord-Symbolleiste "Änderungen verfolgen"

Unter der Überschrift "Perfekte Zusammenarbeit" stellen wir in unserem Word-Kurs für Fortgeschrittene die praktischen Kooperationsfunktionen ausführlich vor.

Beim OpenOffice Writer finden Sie eine ganz ähnliche Funktion im "Bearbeiten"-Menü unter "Änderungen" - "Aufzeichnen". Über dasselbe Untermenü kann später mithilfe der Befehle "Akzeptieren" bzw. "Verwerfen" auch die Entscheidung getroffen werden, welche Formulierungen in die endgültige Fassung übernommen werden sollen. Zusätzlich zur Übersicht der einzelnen Löschungen und Einfügungen stellt das Programm einen mächtigen Filter zur Verfügung. Damit können Sie das Annehmen oder Ablehnen von Änderungen automatisch davon abhängig machen, wer wann welchen Eingriff am Dokument gemacht hat:

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Stornofrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Stornorecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos stornieren, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren