MS Word 2003 - Einführung in die grundlegenden Funktionen

Den ersten Text eingeben und bearbeiten

Unterschiedliche Sichtweisen: Die Ansichten

In diesem Abschnitt wird erläutert, wozu es auf dem Bildschirm verschiedene Ansichten Ihres Textes gibt und welche Ansicht welchem Zweck dient.

Wechsel zwischen den Ansichten im Menü Ansicht

SymboleSymbol SeitenansichtAnsichten dienen dazu, das Dokument so darzustellen, dass optimal gearbeitet werden kann. Einige Ansichten können Sie über die fünf Symbole links von der horizontalen Bildlaufleiste aufrufen oder auch über entsprechende Symbole in der Standard-Symbolleiste (Seitenansicht, Dokumentstruktur und Lesen).

Im Menü Ansicht bzw. Datei stehen folgende Ansichten zur Verfügung:

  • Normal: Zeigt Text und Formatierung des Textes. Blattränder werden nicht dargestellt ("Endlospapier-Darstellung").

  • Weblayout: Stellt Dokumente so dar, wie sie im Webbrowser erscheinen. Hintergründe, AutoFormen und Effekte werden so gezeigt, wie sie im Internet oder Intranet aussehen.

  • Seitenlayout: Kommt dem Ausdruck am nächsten. Zeigt Text, Formatierung und Ränder (auch Kopf-/Fußzeilen). Aufwändigste Darstellungsform, benötigt daher die längste Zeit beim Bildschirmaufbau.

  • Lesemoduslayout: Zeigt die Seiten des Dokumentes am Bildschirm so an, dass auch zwei Seiten nebeneinander liegend gelesen werden können.

  • Gliederung: Erleichtert die hierarchische Strukturierung von Texten und ermöglicht dadurch die Erstellung eines Inhaltsverzeichnisses.

  • Dokumentstruktur: Eignet sich zum Anzeigen und Lesen langer gegliederter Dokumente am Bildschirm. In dieser Ansicht wird automatisch die Dokumentstruktur-Leiste eingeblendet, diese erlaubt das schnelle Navigieren im Text anhand von Überschriften.

  • Miniaturansichten: Zur verwendeten Ansicht werden am linken Bildschirmrand Miniaturansichten der einzelnen Seiten eingeblendet, auf die Sie auch direkt wechseln können.

  • Seitenansicht: Dient der Kontrolle vor dem Ausdruck. Texte können in der Seitenansicht bearbeitet werden (Lupe-Symbol deaktivieren).

Ein- und Ausblenden der Leerräume

In der Ansicht Seitenlayout besteht die Möglichkeit, die leeren Seitenränder oberhalb und unterhalb des Dokumentes auszublenden. Wenn der Mauszeiger über den Blattrand bewegt wird, verwandelt er sich in zwei Pfeile (Leerräume ausblenden bzw. anzeigen). Ein Klick mit der Maus ermöglicht das Ein- oder Ausblenden des Leerraumes.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren