Wordpress für Profis

4.77778
(9)
Beitrag bewerten
Kommentar schreiben
Stand: 8. September 2010

Ein Rundgang durch die Administrations-Oberfläche von WordPress

Die Admin-Oberfläche anpassen

Durch den kleinen Rundgang im vorherigen Abschnitt haben Sie sich hoffentlich schon ein Bild von der Benutzeroberfläche machen können. Grundsätzlich ist es so, dass man zwei verschiedene Typen von Backend-Seiten unterscheiden kann.

Dies wären zum einen Seiten mit Modulen und zum anderen Seiten mit Tabellen. Zu den Seiten mit Modulen gehören u. a. das Dashboard und die Seiten, auf denen Sie Artikel und Seiten, Links und Kategorien verfassen können.

Über den Button "Optionen einblenden" (oben rechts) können Sie einen Bereich aufklappen, der Ihnen die Möglichkeit gibt, Module ein- und auszublenden. So haben Sie die Möglichkeit, Module, die Sie nicht benötigen, dauerhaft auszublenden. Sie können zudem alle Module über einen kleinen Pfeil, der sich in der rechten oberen Ecke befindet, wenn Sie mit der Maus über diesen Bereich eines Moduls fahren, minimieren.

Bild vergrößernEinzelne Module ein- oder ausblenden

Auf einigen dieser Seiten haben Sie zudem noch die Möglichkeit, festzulegen, in wie vielen Spalten die Module angezeigt werden sollen. Die einzelnen Module können übrigens auch per Drag & Drop (Klicken und Ziehen) nach dem eigenen Geschmack angeordnet werden.

Übersichtseiten für Artikel, Seiten, Medien und Kommentare sind tabellarisch aufgebaut. Hier können Sie über das Options-Menü bestimmen, welche Spalten und wie viele Zeilen angezeigt werden sollen.

Bild vergrößernEinzelne Spalten ein- oder ausblenden

Die Seiten "Mediathek/Datei hinzufügen", "Profil" und "Werkzeug" können nicht angepasst werden.

Für den Anfang empfiehlt es sich, alle Module und auch alle Spalten eingeblendet bzw. die Standard-Einstellungen zu lassen. Bei einem routinierten Umgang mit WordPress zu einem späteren Zeitpunkt empfiehlt es sich aber z. B., Module auszublenden, die man "nie" benötigt. Es ist einfach übersichtlicher, aber natürlich auch eine Geschmacksache, also jedem selbst überlassen, wie er sich in WordPress einrichten möchte.

Aufgabe:

1. Wo befindet sich das Modul "Link-Beziehungen"?

2. Was ist die maximale Anzahl der Spalten, die Sie sich auf dem Dashboard anzeigen lassen können?

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren