Wordpress für Profis

4.77778
(9)
Beitrag bewerten
Kommentar schreiben
Stand: 8. September 2010

Weitere Möglichkeiten, mit bzw. in WordPress mit Medien zu arbeiten

Die Funktion oEmbed nutzen

Die einfachste Art und Weise, Medien von Drittseiten einzubinden, ist es, den von WordPress unterstützten Standard oEmbed zu nutzen. Dieser ermöglicht das Einbetten externer Inhalte. Voraussetzung ist, dass die anbietende Seite diesen Dienst unterstützt. Dazu zählen u. a. YouTube, Flickr, Vimeo, PollDaddy.

Um Medien einzubinden, ist es dann lediglich notwendig, die URL (Adresse) der Webseite einzugeben, die das Medium (Bild, Video etc.) beinhaltet.

Bild vergrößernDie URL eines Videos bei YouTube

Kopieren Sie dafür die URL des Videos aus der Adresszeile Ihres Browsers und fügen Sie diese in einen Blog-Artikel oder aber auch auf einer Seite ein.

Bild vergrößernDie eingefügte URL im Artikel

Nach der Veröffentlichung erscheint im Frontend dann das entsprechende Video.

Bild vergrößernDas eingefügte Video im Frontend

Damit diese Einbettung funktioniert, muss die Option "Versuche automatisch alle Klartext-URLs einzubinden." im Admin-Menü "Einstellungen/Mediathek" aktiviert sein. Bedenken Sie, dass ein nachträgliches Deaktivieren dazu führt, dass auch eingebettete Medien in bereits veröffentlichten Artikeln für die Besucher nicht mehr sichtbar sind.

Diese Einstellung kann nur der Administrator einer WordPress-Installation vornehmen.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren