WordPress-Plugin "Who Sees Ads"

Werbung nur für Suchmaschinen-Besucher

5
(2)
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 27. Januar 2009

Mitunter kann es sinnvoll sein, wenn für bestimmte Besuchergruppen bestimmte Werbeformen eingeblendet werden. Hilfe dabei verspricht das WordPress-Plugin "Who Sees Ads".

Viele Webmaster schalten auf ihren Websites Werbung. Die Einnahmen sollen einen zusätzlichen Nebenverdienst erwirtschaften bzw. die Ausgaben für das Projekt mindern. Sehr erfolgreiche Projekte erlauben es den Betreibern sogar, von den Werbeeinnahmen ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.

Allerdings lohnt es sich zu überlegen, ob alle Besucher einer Website die gleichen Werbeformen zu sehen bekommen - oder ob es sinnvoll ist, dass zum Beispiel treue Leser von Werbung verschont bleiben?

Das Problem: Werbung für alle?

Welche Besuchergruppen sollen Werbung zu sehen bekommen? Lohnt es sich, Werbung auch "kurzen Besuchern" anzuzeigen, die über Suchmaschinen kommen?

Zwei Aspekte sprechen gegen Werbung für Stammbesucher:

  1. Fangen wir mit dem ideellen Aspekt an: Stammbesucher sind die treuen Leser und kommen immer wieder, sie lesen und kommentieren im Weblog und betätigen sich im Forum. Sie betreiben Mundpropaganda und legen die Website z. B. bei diversen Anbietern von Online-Lesezeichen ab. Also sie tun etwas für Sie als Betreiber. Wollen Sie diese Gruppe wirklich mit Werbung belästigen?

    OK, es klingt ein bisschen pathetisch, aber die Richtung stimmt schon mal.

  2. Zusätzlich - und nun kommen wir zum eher pragmatischen Aspekt - wird man, sobald man eine Website oft besucht, schnell "werbeblind". Leser fangen an "zu filtern". Das ist normal - oder können Sie sich an das Werbebanner des großen Portals erinnern, welches Sie eben besucht haben?

    Das Phänomen ist nicht neu und heißt Banner Blindness. Unter anderem wurde es von Jakob Nielsen beschrieben.

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Stornofrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Stornorecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos stornieren, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren