Wordpress: So erweitern Sie Ihre WP-Konfiguration um nützliche Angaben

Die Konfigurationsdatei von WordPress lässt sich relativ einfach aufbohren. Hier lesen Sie, wie's geht.

5
(1)
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 20. Juni 2016

Die wp-config.php ist eine wichtige WordPress-Konfigurationsdatei. Im Alltag hat man damit meist wenig zu tun. Sie lässt sich aber nutzen, um durch zusätzliche Angaben verschiedene WordPress-Anpassungen vorzunehmen.

Die Konfigurationsdatei von WordPress aufbohren

Viele Benutzer kennen die (wp-config.php), die Konfigurationsdatei von WordPress, vermutlich gar nicht näher. Je nach der Servereinstellung wird sie bei der Installation automatisch erstellt. Und wer sie doch kennt, hat in den allermeisten Fällen nur als Aufbewahrungsort für die Datenbank-Angaben und die Sicherheitsschlüssel mit ihr zu tun. Doch in dieser Konfigurationsdatei von WordPress lassen sich auch viele andere nützliche Angaben unterbringen. Dadurch lassen sich unter anderem die Papierkorb-Funktion, Artikelversionierung oder die automatische Speicherung Ihrer WordPress-Installation anpassen.

Zur Sicherheit

Damit es nicht zu Problemen kommt und Sie auch nicht die Übersicht über Ihre zusätzlichen Angaben verlieren, notieren Sie sie am besten ungefähr im letzten Zehntel der wp-config.php. Unter Ihren Ergänzungen sollte dann ein Kommentar folgen, der die eingefügten Angaben von den letzten Zeilen trennt. Die sollten Sie nämlich nicht bearbeiten.

Code-Zeilen zum Abtrennen Ihrer Zusatzangaben

define('WP_DEBUG', false);

 // Hier kommen Ihre zusätzlichen Angaben

 /* Das war’s, Schluss mit dem Bearbeiten! Viel Spaß beim Bloggen. */
 /* That's all, stop editing! Happy blogging. */

Zum Weiterlesen:

Die englischsprachige offizielle Anleitung zum Editieren dieser Datei finden Sie auf WordPress.org: Editing wp-config.php

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl an nützlichen Einträgen in die Konfigurationsdatei, die man sich merken sollte.

Wie konfiguriere oder deaktiviere ich den Papierkorb?

Seit der Version 2.9 werden Beiträge, Seiten und Kommentare nicht direkt gelöscht, sondern wandern in einen Papierkorb. Standardmäßig löscht WordPress Einträge im Papierkorb, die älter als 30 Tage sind. Diesen Wert können Sie ändern.

Mit folgendem Code in der wp-config.php gibt man an, nach wie vielen Tagen der Papierkorb automatisch geleert werden soll:

Code-Zeile zur Bestimmung der Papierkorbleerung

define('EMPTY_TRASH_DAYS', 21 );

Möchte man den Papierkorb komplett deaktivieren, dann muss man folgende Angabe tätigen:

Code-Zeile zum Deaktivieren der Papierkorbfunktion

define('EMPTY_TRASH_DAYS', 0 );

Wie begrenze oder deaktiviere ich die Versionsspeicherung?

Gerade bei ausführlichen Beiträgen kann es sinnvoll sein, wenn WordPress mehrere Versionen speichert, sodass man die Möglichkeit hat, zu einer früheren Version zurückzukehren. Es ist allerdings nicht immer gewünscht, dass es so viele gibt, da jede Revision in der Datenbank gespeichert wird und somit zu ihrer Größe beiträgt.

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Stornofrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Stornorecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos stornieren, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren