öffentlich
Redaktion Druckversion

Selbstmarketing auf Xing

5
(5)
Beitrag bewerten
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 29. August 2012

Basis- oder Premium-Mitgliedschaft?

Im Gegensatz zu anderen Social Networks wie Facebook, Twitter oder Google+ funktioniert Xing nach einem Premium-Modell: Neben der kostenlosen Basis-Mitgliedschaft gibt es verschiedene kostenpflichtige Mitgliedschaften.

In Deutschland ist Xing das mit Abstand wichtigste Business-Netzwerk, hatte Mitte 2012 über 12 Millionen Mitglieder, wovon allerdings nur gut 15 Prozent, nämlich 793.000 Premium-Mitglieder sind.

Statistik Mitgliederzahlen Xing 2010 bis 2012Bild vergrößernStatistik Mitgliederzahlen Xing 2010 bis 2012

(Quelle: www.statista.de)

Ehrlich gesagt, wundert mich der geringe Anteil von Premium-Xing-Mitgliedern. Wahrscheinlich hängt dieser niedrige Prozentsatz damit zusammen, dass die Mentalität 'Ich will alles gratis' bezüglich online-Angeboten immer mehr um sich greift und damit, dass die Mitgliedschaft in den großen Social Networks wie Facebook, Twitter und Google+ eben gratis ist.

Nein, ich bekomme keine Provision von Xing, bin auch sonst dort nicht geschäftlich involviert, aber ich plädiere dennoch dafür, Premium-Mitglied bei Xing zu werden, wenn man es sinnvoll geschäftlich nutzen will.

Hier der Vergleich von kostenloser Basismitgliedschaft und kostenpflichtiger Premium-Mitgliedschaft bezüglich der nutzbaren Funktionen von Xing selbst:

Vergleich Basis- und Premium-Mitgliedschaft XingBild vergrößernVergleich Basis- und Premium-Mitgliedschaft bei Xing

Es fehlen ganz wesentliche Funktionen bei der Basis-Mitgliedschaft, deren jede einzelne mir die monatlichen 5 oder 6 Euro wert wäre, die die Premium-Mitgliedschaft kostet:

Aktiv neue Kontakte finden

  • Suche ich Mitglieder, die (noch) nicht zu meinen Kontakten gehören, bekomme ich bei der Basis-Mitgliedschaft nur 15 Treffer angezeigt, statt wie bei der Premium-Mitgliedschaft bis zu 300.

  • Ich kann nur als zahlendes Mitglied die erweiterte Suche nutzen, bei der ich verschiedene Suchkriterien miteinander kombinieren kann. Beispiel: Zeige 'Geschäftsführer in Hamburg aus der Food-Branche' funktioniert nur als Premium-Mitglied.

  • Nur in der Premiumversion kann man bestimmte Suchen als 'Suchagent' speichern. Dann wird man über jedes neue Mitglied, das diesen Suchkriterien entspricht, per E-Mail informiert.

Achtung: Diese E-Mails nicht löschen, wenn man die möglichen Neu-Kontakte später bearbeiten möchte! Die Ergebnisse lassen sich nicht wiederholen und die E-Mail wird seitens Xing nicht gespeichert, auch nicht in den eigenen Nachrichten.

  • Als Basis-Mitglied kann ich an (noch-)nicht-Kontakte keine Nachrichten schreiben. Ich kann nur Kontakt zu jemandem aufnehmen, indem ich ihm eine Kontaktanfrage auf Xing stelle. Akzeptiert er diese Anfrage nicht, habe ich innerhalb Xings keine Möglichkeit, mich mit ihm in Verbindung zu setzen.

Selbstmarketing

  • Man bekommt nur als Premium-Mitglied angezeigt, wer innerhalb Xings oder wie viele Personen von außerhalb Xings das eigene (öffentliche) Profil angeklickt haben. Für mich ist das wichtig, denn dadurch lassen sich Rückschlüsse auf Popularität und Qualität meines Profils ziehen.

  • Als Basismitglied kann ich in meinem Profil keine Dokumente anhängen. PDFs mit einem Credential, Arbeitsproben oder Zeugnissen können also nicht eingestellt werden.

  • Wie wichtig Vertrauen in die Kompetenz ist, um Kunden zu gewinnen und Aufträge zu generieren, muss ich hier wahrscheinlich niemandem mehr erzählen. Ganz wichtig daher die Möglichkeit für Premium-Mitglieder, Referenzen anderer Xing-Mitglieder auf dem eigenen Profil anzuzeigen.

  • Die Profile der Premium-Mitglieder sind werbefrei. Das macht natürlich einen deutlich professionelleren Eindruck.

Sonstige Vorteile kostenpflichtiger Mitgliedschaften

  • Nur Premium-Mitglieder können ein Unternehmensprofil anlegen und

  • von den Rabatten der Xing-Vorteilsangebote profitieren.

Neben der Premium-Mitgliedschaft gibt es noch die - teureren - Spezial-Mitgliedschaften 'Sales' und 'Recruiter' mit speziellen Funktionen für Akquise- bzw. Human Resources-Spezialisten.

Xing oder LinkedIn?

Auch LinkedIn ist ein wichtiges Business-Netzwerk, auf internationaler Ebene sogar ungleich wichtiger als Xing. Wer einen direkten statistischen Vergleich sehen möchte, findet ihn - allerdings mit Zahlen aus 2011 - in dem Blogartikel Xing vs. LinkedIn – Eine Analyse der größten Business Netzwerke in Deutschland.

Xing hat in Deutschland die wesentlich (!) höhere Relevanz und Nutzerzahl. Für Kontakte ins/aus dem Ausland allerdings sollte man LinkedIn nutzen.

Fazit

Mein Tipp also: Premium-Mitgliedschaft bei Xing plus gratis-Mitgliedschaft bei LinkedIn, wenn man hauptsächlich innerhalb Deutschlands und dem deutschsprachigen Ausland geschäftlich unterwegs ist.

Übrigens:

Xing wurde bereits 2003 unter dem Label 'OpenBC' von Lars Hinrichs gegründet und ist seit Ende 2006 - dann schon unter dem neuen Namen - börsennotiert. Das Social Network wurde also nicht allein von Facebook erfunden ...

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

bild80619

Elke Fleing lebt und arbeitet als freiberufliche Marketing-Beraterin, Bloggerin, Texterin und Webentwicklerin in Hamburg.

Ihr Erfolgs-Credo: Leidenschaft, Selbst-Bewusstsein, Kreativität und Fleiß ...

Newsletter abonnieren