öffentlich
Redaktion Druckversion

Zeichnen lernen: Schatten richtig zeichnen

Schatten

Eigenschatten

Skizzieren Sie einfach mal einen beliebigen Quader (siehe den Beitrag "Zeichnen lernen: Perspektiven zeichnen") mit wenigen Strichen wie im folgenden Bild:

Ein Quader ohne Schatten

Die Skizze ist schnell erstellt und der Quader gut zu erkennen, aber mehr auch nicht. Wenn die Sonne von links oben scheint, wäre seine Oberseite sehr hell und die sonnenabgewandte Seite sehr dunkel:

Ein Quader mit Eigenschatten

Tatsächlich reicht es aus, zwei der Flächen abzudunkeln, wie Sie im obigen Beispiel sehen. Allerdings fehlt dadurch der Oberseite des Quaders die Flächigkeit, er wirkt noch ein wenig durchsichtig.

Digitaler Schatten auf Handskizze

Sie haben sicherlich bemerkt, dass die Schattierung auf der Handskizze mit einem Computerprogramm erstellt wurde. Es ist einfacher, die einzelnen Phasen digital zu erstellen, denn andernfalls müsste ich für die einzelnen Ebenen schrittweise auf Transparentpapier arbeiten, welches sehr schlecht einzuscannen ist.

Ergänzen Sie auch dort eine ganz helle Färbung, die sich eigentlich nur minimal vom umgebenden Weiß absetzen soll. Schon wirkt der Quader wie ein richtiger räumlicher Körper:

Ein Quader mit besserem Eigenschatten

Das Bild "fühlt sich" trotzdem noch etwas unfertig an, denn ein Objekt ohne Schlagschatten steht nicht auf einem Untergrund, sondern schwebt irgendwie darüber.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren