Praxisleitfaden von der PKV zur GKV über die Familienversicherung
VORSORGE

Praxisleitfaden: Von der PKV zur GKV über die Familienversicherung – auch ab 55

In diesem Praxisleitfaden erfahren Sie, wie Sie über die Familienversicherung auch ab 55 von der PKV in die GKV kommen. Aktuell und komplett neu überarbeitet mit ausführlichen Hinweisen zur Rechtslage, mit Rechenbeispielen, vielen Tipps und Mustertexten für Ihre Korrespondenz mit den privaten und gesetzlichen Krankenversicherungen.

Excel-Jahreskalender 2020 mit Feiertagen und Ferienterminen
TERMINE IM GRIFF

Excel-Jahreskalender 2020

Wir haben einen einfachen, praktischen Excel-Kalender für Sie. Ferientermine und Feiertage bringt er schon mit. Sie müssen nur noch das für Sie Passende auswählen. Und können Ihre Termine 2020 dann ganz entspannt verwalten. Gültig für alle Excel-Versionen für Windows seit 2003.

Illu: Geschäftsvorlagen zum Download
ARBEITSABLAUF VERBESSERN | MUSTERVORLAGEN

Mustervorlagen für Geschäftsbrief, Angebote, Rechnungen, Mahnungen

Geschäftsbriefe, Angebote, Rechnungen und Mahnungen lassen sich für den Anfang gut mit gängigen Office-Programmen erstellen. Wir helfen Ihnen dabei und liefern passende Vorlagen für Microsoft Word und OpenOffice.org Writer.

Außerdem bekommen Sie bei uns Hinweise auf die wichtigsten formalen und inhaltlichen Anforderungen an korrekte Geschäftsdokumente.

Online-Stundensatz-Rechner - im Handumdrehen zum tragfähigen Stundensatz (Symbolbild)
STUNDENSATZ KALKULIEREN

Wie hoch muss mein Stundensatz sein?

Selbstständige Dienstleister brauchen einen Stundensatz, der einerseits marktfähig ist, andererseits aber alle Kosten deckt und dazu noch Gewinn ermöglicht. Mit unserer Web-App kalkulieren Sie einen realistischen Stundensatz - und Ihr selbstständiges Netto-Einkommen.

Screenshot vom ID-Checker
TOOLS, UMSATZSTEUER ID

Schnell und einfach: UStIdNr. von Unternehmenskunden im EU-Ausland überprüfen

Die lästige Pflicht zur Überprüfung der Umsatzsteuer-Identifikationsnummern ausländischer Kunden wird mit unserem "UStIdNrChecker" zu einer einfachen Übung: In Zukunft reicht dazu ein Mausklick in Excel.

Gebäude mit vielen rot beleuchteten Eingänge: Welche ist nun richtig?

Inklusives Design

Menschen mit Aufmerksamkeitsdefiziten, Depressionen und Ängsten haben besondere Probleme, wenn sie im Internet unterwegs sind. Wie diese Probleme aussehen und wie man sie löst, zeigt Brandon Gregory, selbst Web-Designer, Entwickler und Betroffener.

Brille mit eingeschränktem Sehfeld
BARRIEREFREIHEIT, SEO, USABILITY

Barrierefreie PDF-Dokumente erstellen

Accessibility-Expertin Dr. Susanne Buchner-Sabathy zeigt in diesem ausführlichen Ratgeber ganz praktisch, wie man PDF-Dateien erzeugt, die von Suchmaschinen und auch blinden Menschen gelesen werden können. Dafür braucht man keine besonderen Werkzeuge, sondern nur das richtige Verständnis, eine moderne Textverarbeitung wie z.B. MS-Word und etwas Einarbeitung.

Alternativtexte für Bilder: SEO-Optimierung und Accessibility vereint
WEBSITE-OPTIMIERUNG

Alternativtexte für Bilder: SEO-Optimierung und Accessibility vereint

Ohne Alternativtexte sind Bilder und Grafiken für Suchmaschinen und blinde Menschen nicht auswertbar. Wie man optimale Alternativtexte für Google und Screenreader schreibt, erklärt Frau Dr. Buchner-Sabathy in einem praxisnahen und kompakten Leitfaden anhand vieler Bild-, Ton- und Code-Beispiele.

Bild von Download-Screen für kostenloses Angebot
DSGVO

Direktmarketing und DSGVO

Wie man Freebies DSGVO-konform anbietet

Zurzeit sind viele Online-Anbieter unsicher, ob sie nach dem 25. Mai 2018 mit Wirksamwerden der DSGVO das Marketing-Mittel Freebie einsetzen dürfen. Von Kopplungsverbot ist oft die Rede. Wir haben Anita Leverenz als zertifizierte Datenschutzberaterin gebeten, allgemeinverständlich die praktischen Konsequenzen für das Online-Marketing zu erläutern.

EU Fahne: Neue Anforderungen nach DSGVO
DATENSCHUTZ/DSGVO

Unsere Reihe zur DSGVO

Krankenkassenbeiträge für Selbstständige
VORSORGE FüR SELBSTSTäNDIGE

Krankenkassenbeiträge für Selbstständige

Ab 2018 sind Nachforderungen (und Erstattungen) möglich

Selbstständige, die sich freiwillig gesetzlich krankenversichert haben, müssen seit Anfang 2018 mit Nachzahlungen rechnen. Das passiert dann, wenn die tatsächlichen Einnahmen über den (Vorjahres-)Einnahmen liegen, auf deren Basis der vorläufige Beitragsbescheid ergeht. Aber auch Erstattungen sind möglich.

leere Stühle warten auf Studenten
SELBSTSTäNDIG ALS EXPERTE

Selbstständig als Trainer, Übungsleiterin, Dozent?

Steuern, Sozialversicherung, Rechtsstatus

Sie möchten- hauptberuflich oder nebenher - unterrichten, Menschen schulen und trainieren oder Seminargruppen leiten? In unserem Leitfaden bekommen Sie knapp und verständlich einen Überblick über die wichtigsten Versicherungs-, Steuer- und Rechtsfragen, die sich bei selbstständiger Lehrtätigkeit ergeben (inklusive Melde- und Buchführungspflichten).

Positionierung und Selbstmarketing für Trainer (Symbolbild)
POSITIONIERUNG UND SELBSTMARKETING

So kommen Sie als Trainer nach ganz oben

Fachkompetenz und die Fähigkeit, packende Seminare zu geben, sind natürlich die Grundvoraussetzung für Ihren Erfolg als Trainer. Doch das alleine reicht nicht für den Erfolg: Tipps zur erfolgreichen Positionierung von einem, der es geschafft hat.

Banknoten
RECHNUNGSWESEN

Korrekte Rechnungen schreiben

Der neue Rechnungsleitfaden ist da! Komplett aktualisiert, inklusive Erläuterungen zu den GoBD- und SEPA-Anforderungen, der Kleinbetragsrechnungsgrenze, Änderungen im Umgang mit Gutschriften sowie zum Thema Auslandsrechnungen. Dazu gibt es diverse Textmuster und Vorlagen und viele Verweise auf weitere hilfreiche Informationen.

Man steht auf dem Friedhof
DIGITALE SPUREN

Der digitale Nachlass in 7 Schritten

So bereiten Sie Ihren digitalen Nachlass zu Lebzeiten vor

Haben Sie sich mal gefragt, was nach Ihrem Tod mit Ihren Onlinekonten, Mitgliedschaften und sonstigen digitalen Spuren geschieht? Monika Thoma stellt Ihnen einen 7-Stufenplan vor, mit dem Sie Ihren digitalen Nachlass in den Griff kriegen.

Junge überarbeitete Frau
ARBEITSRECHT PRAKTISCH

Praktikanten: Das sollten Arbeitgeber wissen

Mindestlohn, Sozialversicherungspflicht und andere Beiträge

Praktikant = kostenlose Arbeitskraft? Vorsicht, das kann teuer werden. Was Sie als Arbeitgeber wissen müssen, wenn Sie Praktikanten beschäftigen.

Ein Werkstudent macht Pause
ARBEITSRECHT

Studenten im Betrieb

Wenn Studenten arbeiten, gelten für sie meistens Besonderheiten. Z.B. fallen bei Werkstudenten Sozialversicherungsbeiträge weg. Stimmen aber die Voraussetzungen nicht, wird es im Nachhinein teuer: für Arbeitgeber und/oder Studenten. Wir stellen die einschlägigen Regelungen für Studentenjobs kurz vor.

Neue Abschreibungsregelungen ab 2018!
ABSCHREIBUNG

Neue Abschreibungsregelungen ab 2018!

GWG-Abschreibung per Excel berechnen: Pool oder Sofortabschreibung - was bringt mehr?

Für "Geringwertige Wirtschaftsgüter" (GWG) stehen zwei verschiedene Abschreibungsmethoden zur Auswahl. Sie müssen sich jedes Jahr für eine von beiden entscheiden. Ab 01.01.2018 hat der Gesetzgeber Änderungen vorgesehen. Unser akademie.de-GWG-Abschreibungsrechner für Excel sagt Ihnen im Handumdrehen, wie Sie in den kommenden Jahren besser fahren und berücksichtigt auch die Änderungen ab 2018.

Betriebliche Übung: Vorsicht Kostenfalle!
ARBEITSRECHT PRAKTISCH

Betriebliche Übung: Vorsicht Kostenfalle!

Betriebliche Übung: Freiwillige Leistungen des Arbeitgebers wandeln sich schnell in teure Ansprüche. Wie eine betriebliche Übung entsteht, wie man sie vermeidet und wenn nötig wieder los wird, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Autorenverträge: Verwertungs- und Nutzungsrechte
TEXTE KAUFEN UND VERKAUFEN

Autorenverträge: Verwertungs- und Nutzungsrechte

Nach dem Urheberrecht kann alleine der Autor anderen gegen Geld oder auch umsonst das Recht zur Nutzung und Verwertung seiner Texte überlassen. Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es aber konkret? Was sollte man dabei unbedingt regeln - egal, ob in einer E-Mail oder mehrseitigen Vereinbarung?

Arbeitgeber ändert Vertrag
ARBEITSRECHT PRAKTISCH

Leitfaden Änderungskündigung: Ein Überblick für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Mit einer Änderungskündigung stellt der Arbeitgeber den Arbeitnehmer vor die Wahl: Entweder er stimmt einer Änderung des Arbeitsvertrags zu oder das Arbeitsverhältnis endet.

In diesem Leitfaden fassen wir die wichtigsten Aspekte einer Änderungskündigung zusammen und stellen Ihnen Musterformulierungen zur Verfügung. Wir zeigen Ihnen aber auch andere Wege auf, ein Arbeitsverhältnis oder den Einsatz eines Arbeitnehmers zu verändern - ohne gleich auf eine Änderungskündigung zurückgreifen zu müssen.

Break-Even-Analyse-Pfeile
BUSINESS-GRUNDWISSEN

Break-Even-Analyse mit Microsoft Excel

Mit Excel-Datei zum Download

Mithilfe des Break-Even-Points klären Sie, welche Stückzahl Sie von einem Produkt herstellen und verkaufen müssen, um in die Gewinnzone zu gelangen. Das hört sich kompliziert an. Das Problem ist weniger die Berechnung, sondern wie man das Zahlenmaterial aufbereitet. Mit unserem Excel-Tool BEP.xlsx erhalten Sie das Ergebnis jedoch im Handumdrehen.

E-Mail verschlüsseln und signieren
DATENSCHUTZ

E-Mails signieren und verschlüsseln - mit PGP, S/MIME, ProtonMail und Tutanota

Jeder kann E-Mails empfangen und senden – und darin liegt manchmal das Problem. Nur bei signierten E-Mails können Sie sichergehen, dass diese nicht auf dem Weg zu Ihnen manipuliert worden sind. Nur verschlüsselte Mails gewährleisten, dass Unbefugte die E-Mail nicht lesen können. Aber wie signiert oder verschlüsselt man E-Mails? Was bedeutet PGP und S/MIME? Welche Methoden stehen zur Verfügung, und welche Methode ist für Sie geeignet?

Passwort-Manager gegen Datendiebstahl
DATENSCHUTZ

Schützen Passwort-Manager vor Datenklau?

Passwort-Manager im Vergleich

Wie gut schützen Passwort-Manager wirklich vor Datenklau und Identitätsdiebstahl? Datenschutzexpertin Christina Czeschik skizziert beliebte Hacker-Methoden und zeigt, wie man verbreitete Sicherheitsfehler vermeidet. Der Beitrag schließt mit einem Vergleich kostenpflichtiger und kostenloser (Open Source) Passwort-Manager ab. So können Sie selber entscheiden, welcher Passwort-Manager für Sie der richtige ist.

Mitarbeiter entlassen Leitfaden
ARBEITSRECHT

Arbeitnehmer kündigen: Die rechtlichen Grundlagen im Überblick

Leitfaden mit Mustervorlagen und Textbausteinen

Manchmal muss man Mitarbeiter entlassen - auch wenn es einem schwerfällt. Aber wie macht man es richtig? Handelt es sich um eine ordentliche oder außerordentliche Kündigung? Wann ist eine Kündigung betriebs-, personen- oder verhaltensbedingt? Wann und für wen gilt Kündigungsschutz? Welche Formfehler entstehen häufig? Diese und weitere Fragen werden praxisnah in unserem Leitfaden beantwortet. Zum Leitfaden gehört ebenfalls eine Datei mit Mustervorlagen und Textbausteinen für die wichtigsten Kündigungsfälle.

Leitfaden: Alles zur Kurzarbeit
KRISEN MEISTERN

Leitfaden: Alles zur Kurzarbeit

Geschäftskrise überbrücken ohne Mitarbeiter zu entlassen

Auch kleine Unternehmen – etwa Dienstleister, Agenturen oder Handwerksbetriebe – können mit dem „konjunkturellen Kurzarbeitergeld“ der Arbeitsagentur eine schwierige Geschäftsphase überbrücken.

Backup: Strategien für verschlüsselte Datensicherung
DATENSICHERUNG

Backup: Strategien für verschlüsselte Datensicherung

Datensicherung für Einzelpersonen, Teams und Unternehmen mit NAS oder Cloud-Diensten

Wer seine Daten nicht regelmäßig sichert, riskiert seine wertvolle Arbeit zu verlieren und sich Haftungsprobleme bei Kundenaufträgen einzuhandeln. Die Lösung ist eine regelmäßige und verschlüsselte Datensicherung. Doch wie lässt sie sich am besten umsetzen, wenn man viel von unterwegs und in der Cloud und auch im Team arbeitet?

Cloud-Dienste und SaaS-Angebote für den Firmeneinsatz
CLOUD-DIENSTE UND BACKOFFICE

Cloud-Dienste und SaaS-Angebote für den Firmeneinsatz

Cloud-Dienste und „Software as a service“-Angebote (SaaS) ermöglichen Unternehmen und Selbstständigen den schnellen Markteintritt. Verbesserungen in der eigenen Infrastruktur sind ebenfalls leichter durchführbar. Aber nicht jeder Anbieter ist für den deutschen und europäischen Markt nutzbar. Wir erklären, worauf Sie bei der Auswahl besonders achten sollen.

Strategien gegen Trolle
SOCIAL MEDIA

Strategien gegen Trolle und Shitstorms

Trolle sind die kleinen (z.T. auch bezahlten) Monster des Netzes und insbesondere der Social Media, die jede Möglichkeit nutzen, Streit vom Zaun zu brechen und andere zu provozieren - bis der "Shitstorm" in vollem Gange ist. Zum Glück gibt es Strategien, mit denen man Eskalationen vermeiden und klug mit wütenden Diskussionsteilnehmern umgehen kann.

Lokale Suche SEO: Einsatz von Google Maps, Google My Business und Social Media
SEO UND MARKETING

Lokale Suche: Einsatz von Google Maps, Google My Business, anderen Branchenverzeichnissen und Social Media

Die lokale Suche wird häufig vernachlässigt, obwohl sie für viele Firmen und Dienstleister eine hervorragende Möglichkeit bietet, Kunden zu gewinnen. In unserem Leitfaden "Lokale Suche SEO" zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Einträge für die lokale Suche erstellen und optimieren können.

Selbstständig und Schwanger
VORSORGE FüR SELBSTSTäNDIGE

Selbstständig und Schwanger

Kindergeld, Mutterschaftsgeld, Elterngeld und Elterngeld Plus, Landeserziehungs- und Betreuungsgeld (in Sachsen und Bayern): Mit diesen Leistungen können selbstständige Mütter (und Väter) finanzielle Einbußen abfedern, die durch die Geburt entstehen. Ausführliche Informationen find Sie in unserem aktuellen Wegweiser: “Selbstständig und Schwanger”.

Steuer-Abschreibungen sinnvoll nutzen.
STEUERWISSEN KOMPAKT

Steuer-Abschreibungen sinnvoll nutzen.

Was Selbstständige über GWG, AfA und Sonderabschreibung wissen sollten

Bei steuerlichen Abschreibungen geht es oft um viel Geld. Geld, das entweder Sie oder das Finanzamt hat. Der Steuerberater kümmert sich um die Details. Sie müssen dagegen die strategischen Entscheidungen treffen. Robert Chromow erklärt Ihnen praxisbezogen, was Sie als Unternehmer über Abschreibungen wissen sollten.

Stack
KOLLABORATIONSSOFTWARE

So bequem wie Slack - und verschlüsselt?

Slack ist ein beliebtes, vielfältig verwendbares Tool für Teams. Doch beim Datenschutz hat es Schwächen. Wir haben uns nach sicheren Alternativen umgeschaut.

Vertraulichkeitsvereinbarung und NDA (Teaserbild)
RECHTSWISSEN FüR SELBSTSTäNDIGE

Vertraulichkeitsvereinbarungen: Genau hinschauen

"Na klar, ich hab ja nicht vor, etwas auszuplaudern" - das greift zu kurz. Auch eine Vertraulichkeitserklärung sollte man vor Unterschrift genauer betrachten.

Checkliste Auftrag an Freelancer: Symbolbild
FREELANCER UND AUFTRAGGEBER

Checkliste: Aufträge erfolgreich abwickeln

Freelancer sind flexibel und schnell einsatzbereit. Einige wichtige Punkte sollten bei jedem Auftrag jedoch geklärt sein. Unsere Checkliste verhindert späteren Ärger.

Über mich: Einen gelungenen Text über sich selbst schreiben
AUßENDARSTELLUNG ALS FREELANCER

Über mich: Einen gelungenen Text über sich selbst schreiben

Einen guten Profiltext oder ein gelungenes "Mission Statement" über sich selbst schreiben? Schwierig! Aber wir können vielleicht weiterhelfen.

Freelancer-Fallstricke (Symbolbild)
ERFOLGSBREMSEN LöSEN

Freelancer-Fallstricke einfach vermeiden

Oft hilft schon ein Perspektivwechsel, um die Kundenbeziehung zu verbessern

Befristete Arbeitsverträge
ARBEITSRECHT PRAKTISCH

Befristete Arbeitsverträge

Manchmal macht es Sinn, den Arbeitsvertrag so zu gestalten, dass er ohne Kündigung von selbst zu einem bestimmten Zeitpunkt ausläuft.

Arbeitseinsatz-Rechner für Vereine
VEREINSVERWALTUNG

Arbeitseinsatz-Rechner für Vereine

Wer hat seine Pflichtstunden abgeleistet, wer muss noch, und wer zahlt statt dessen? Unsere Excel-Arbeitshilfe hilft bei der Vereinsverwaltung.

Rentenversicherungspflicht als Selbstständiger (Teaserbild)
SOZIALVERSICHERUNG

Selbstständig, trotzdem Rentenversicherungspflicht

In die Rentenversicherung einzahlen müssen auch bestimmte Gruppen von Selbstständigen. In manchen Fällen lassen sich die Beiträge jedoch vermeiden.

10 beliebte Typografiefehler (Teaserbild)
ELEGANTES UND RICHTIGES DEUTSCH

Zum Abschluss: unbeliebte Zweifelsfälle

Den letzten Teil der Serie zu beliebten Missgriffen im Umgang mit der deutschen Sprache bilden wenig populäre, aber verbreitete Zweifelsfälle. Es ist an der Zeit, diese Zweifel auszuräumen.

Scheinselbstständigkeit (Symbolbild)
SOZIALVERSICHERUNGSBEITRäGE

Scheinselbstständig?

Wenn die Deutsche Rentenversicherung zum Schluss kommt, dass der vermeintliche Selbstständige in Wirklichkeit Arbeitnehmer ist, wird's meistens teuer.

KSK-Mitglied auch mit werbefinanzierter Website
KüNSTLERSOZIALKASSE

KSK-Mitglied - auch bei werbefinanzierter Website

Wer als kreativer Freiberufler seine Werke auf einer eigenen, werbefinanzierten Website veröffentlicht, kann sich dennoch über die "Künstlersozialkasse" günstig kranken- und rentenversichern.

Privatentnahme - der Griff in die eigene Kasse
GRUNDLAGENWISSEN SELBSTSTäNDIGKEIT

Privatentnahme - der Griff in die eigene Kasse

Einzelselbstständige sowie OHG- oder GbR-Gesellschafter können Firmenvermögen durchaus auch privat nutzen. Solche Vorgängen müssen aber korrekt verbucht werden, und manchmal fällt Umsatzsteuer an.

Geschäftsführer GmbH: Haftung begrenzen (Symbolbild)
PERSöNLICHE HAFTUNG

Geschäftsführer: Haftungsrisiko begrenzen

Beschränkt ist die Haftung bei einer GmbH für die Gesellschaft selbst. Für die Geschäftsführer und Gesellschafter einer GmbH oder UG ist das Haftungsrisko dagegen beträchtlich.

Stundung und Zahlungsaufschub (Teaserbild)
FORDERUNGSMANAGEMENT

Die Stundung von Forderungen - ganz praktisch

Ein Kunde steckt finanziell in der Klemme -und bittet um Stundung? Lesen Sie, wann eine Stundungsvereinbarung sinnvoll ist - und kakulieren Sie im Handumdrehen verschiedene Rückzahlungsmodelle, mit Fristen, Raten und Fälligkeiten.

Vereinsverwaltung, Vereinsfinanzen, Vereinsvermögen (Teaserbild)
VEREINSVERWALTUNG

Vereinsverwaltung, Buchführung und Vereinsvermögen

Vereine dürfen nicht einfach Vermögen ansammeln, wenn der Status der Gemeinnützigkeit nicht in Gefahr geraten soll. Und das ist nur eine der Regeln, die Vorstand und Kassenwart kennen sollten.

Erstattungsprinzip, gesetzliche Krankenversicherung, private Abrechnung (Symbolbild)
KRANKENVERSICHERUNG

Gesetzliche Krankenversicherung, private Leistungen

Wenn Sie einerseits gern gesetzlich krankenversichert sein wollen, etwa wegen der Option auf Familienversicherung, andererseits aber lieber als Privatpatient behandelt werden wollen, dann ist das Erstattungsprinzip eine Option für Sie.

Rating-Tipps - Unternehmenskredit erfolgreich beantragen (Teaserbild)
FINANZIERUNG

Unternehmenskredit und Rating

Sie denken über einen Unternehmenskredit nach, zur Gründung oder zum Finanzieren Ihrer Investitionen? Lesen Sie, wie die Bank Ihr Rating erstellt und Ihren Kreditantrag beurteilt.

Beratungsförderung für Gründer und Unternehmer
FöRDERMITTEL

Beratungsförderung für Gründer und Unternehmer

Wenn Gründer und Unternehmer zur "Förderung unternehmerischen Know-hows" Beratungsdienstleistungen in Anspruch nehmen, können Sie einen Teil der Kosten erstatten bekommen.

Mitarbeiter einstellen: korrekt anmelden und abrechnen (Teaserbild)
MITARBEITER EINSTELLEN

Neue Mitarbeiter anmelden und abrechnen

Mit der Unterschrift unterm Arbeitsvertrag sind die Formalitäten nicht erledigt.

IHK und Handwerkskammer (Teaserbild)
KAMMERPFLICHT

IHK und HWK: Kammerpflicht und Beitragshöhe

Populär ist die Pflicht zum Eintritt in die IHK oder HWK nicht gerade. Bei uns lesen Sie, für wen sie gilt und mit welchen Beiträgen zu rechnen ist.

Steuerprüfung im Home Office (Teaserbild)
STEUERPRüFUNG

Der Steuerprüfer kommt ...

Mit Steuerthemen kennt unser Fachautor sich bestens aus. Aber dass ein Steuerprüfer vorbeischaut, war dann doch neu.

Storytelling in Marketing und PR (Teaserbild)
STORYTELLING

Wer erzählt, gewinnt.

Ob Präsentation des Unternehmens, Markenbotschaft oder Fundraising: durch Erzählen gewinnen Sie Ihr Publikum.

Grafikbearbeitung (Teaserbild)
BILDBEARBEITUNG

Mit Fotos und Bildern arbeiten

Wenn Sie regelmäßig mit Fotos, Grafiken und Bildern arbeiten und ansehnliche Ergebnisse erzielen wollen, ohne sich die ganz teuren Programme anzuschaffen, sind diese Tipps genau richtig.

Tipps und Musterverträge für freie Dozenten  (Teaserbild)
FREIE TRAINER UND DOZENTEN

Tipps und Vertragsmuster für freie Dozenten

Praxishinweise und Mustervorlagen für Dozenten und Kursleiter und Tipps für gelungene Materialien.

MITGLIED WERDEN BEI AKADEMIE.DE

Was wir bieten

Mitglied sein bei akademie.de - das bedeutet Zugriff auf tausende Praxistipps und über 500 Infopakete, Ratgeber und Selbstlernkurse.

Handfestes und praxistaugliches Wissen für Ihren Erfolg. Testen Sie uns - zum Kennenlernen.

Unser Newsletter

Mit dem kostenlosen akademie.de Newsletter bleiben Sie informiert über neue Beiträge und aktuelle Termine zu unseren Themen Marketing, Steuern, Recht, Gründung, Website-Aufbau/Programmierung und mehr.

Sie können den Newsletter jederzeit mit zwei Klicks abbestellen. Hinweise dazu finden Sie in jeder Newsletter-Ausgabe.

Um den Newsletter zu abonnieren, geben Sie einfach Ihre E-Mailadresse ein und klicken auf "Anmelden". Gleich darauf erhalten Sie von uns eine Bestätigungs-E-Mail, klicken Sie dort den Link an.

Informationen zu unserem Online-Workshop-Newsletter finden Sie auf unserer Newsletter-Seite.

AUTOREN GESUCHT

Eigene Beiträge veröffentlichen?

Möchten Sie Ihr Wissen weiter geben? Werden Sie Autor bei akademie.de.

Wie man als Unternehmer erfolgreiche Kreditanträge vorbereitet
FINANZIERUNG

Wie man als Unternehmer erfolgreiche Kreditanträge vorbereitet

Kreditanträge von Unternehmen scheitern oft wegen einer schlechten Vorbereitung. Worauf es beim Kreditantrag und Bankgespräch ankommt, erklärt Rudolf Schneider.

 

Neu oder frisch aktualisiert:

Aktuelle Beiträge

Was andere über uns sagen...

Liebes Akademie Team,

vor ca. 1,5 Jahren wurde ich wohl oder übel in die Selbstständigkeit "gedrängt". Es waren im Angestelltenverhältnis keine Aufträge mehr vorhanden, sodass mir keine andere Wahl blieb. Durch intensive Recherche im Internet bin ich auf Ihre Seite gestoßen. Innerhalb eines Zeitraumes von zwei Monaten habe ich gewusst um was es in der Freiberuflichkeit geht und bin bis heute sehr erfolgreich in meinem Beruf. Das habe ich zu einem großen Teil auch euch zu verdanken. Ich möchte mich herzlichst bei Euch bedanken. Ich würde euch jederzeit weiterempfehlen.

Vielen Dank
Christian Galvano

Nun stöber ich schon den ganzen Tag auf akademie.de, und es macht einfach Spaß. Man hat halt alle paar Minuten das Gefühl, dass man wieder was Brauchbares gelernt hat und/oder sich einge Zeit ersparen kann, z.B. mittels der angebotenen Vorlagen. Für einen angehenden Jung-Unternehmer eine wahre Fundgrube...

Weiter so!

Wendelin Eisele, Schwarzach

Ich möchte Ihnen für viele Jahre danken, in denen Ihr Newsletter mich immer – und immer leicht verständlich – auf dem Laufenden gehalten hat.

Sie waren für mich als Selbständige immer eine große Hilfe, und nun möchte ich das endlich honorieren. Danke!

Bettina Busch, Aachen

"akademie.de ist DAS Portal für Selbstständige und Freiberufler. Mit umfangreichem, fundierten Wissen versorgt akademie.de in zahllosen gut recherchierten Beiträgen seine Besucher mit allen notwendigen Informationen um als selbstständiger Unternehmer bestehen zu können."

Klaus Patzwaldt, www.at-web.de

"Immer ein offenes Ohr für die Autoren und die Leser. Eine der wichtigsten Anlaufstellen für die Wissenhungrigen und die Wissensvermittler."

Vladimir Simovic, www.perun.net