Die "A-bis-z-Garantie" bei Amazon.de-Marketplace: Privat-Verkäufer aufgepasst!

Für Käufer: Eine schöne Sache!

∅ 5 / 9 Bewertungen

Für Käufer: Eine schöne Sache!

Die "A-bis-z-Garantie", die Amazon Marketplace bietet, ist für Käufer eine schöne Sache. Für Verkäufer, insbesondere Privat-Verkäufer, bedeutet sie jedoch die Verpflichtung zur Übernahme des Versandkostenrisikos. Und das wird einem noch nicht einmal klar gemacht.

Amazon.de bietet Ihnen mit seiner Plattform Marketplace die Möglichkeit, Artikel zu verkaufen und günstig zu erwerben - und zwar sowohl als Privatmann wie auch als Gewerbetreibender. Vielleicht haben Sie ja auch schon von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht? (Über seine positiven Erfahrungen als privater Gelegenheitsverkäufer berichtet Robert Chromow im Beitrag "Amazon Marketplace: So schaffen Sie Platz auf Bücher- und CD-Regalen".)

Wenn Sie als Käufer bei Marketplace unterwegs sind, können Sie sich freuen: Wenn die Artikelbeschreibung des Verkäufers mit der Ware nicht übereinstimmt oder die Ware trotz Bezahlung nicht innerhalb einer angemessenen Frist geliefert wird, genießen Sie den Schutz der "A-bis-z-Garantie". Das bedeutet, Amazon.de erstattet Ihnen im Rahmen einer selbstständigen Garantie den Preis des Artikels gemäß den dort dargestellten Bedingungen zurück.

Wenn Sie als Verkäufer agieren, kann diese Garantie für Sie jedoch unter Umständen zum Ärgernis werden.

Wann können Sie als Käufer die A-bis-z-Garantie bei Amazon.de beantragen?

Die A-bis-z-Garantie ist für Käufer kostenlos.

Um sie in Anspruch zu nehmen, müssen Sie bei Amazon.de einen Antrag auf A-bis-z-Garantie stellen. Das geht, wenn Sie den betreffenden Artikel über Amazon.de Marketplace oder einen Amazon-zShops vom Verkäufer erstanden haben.

Als Grund für Ihren Garantieantrag muss einer der folgenden Fälle vorliegen:

  • Sie haben den Artikel zwar bezahlt, der Artikel wird vom Verkäufer aber nicht geliefert.

  • Sie haben den Artikel zwar erhalten, aber die Beschaffenheit des Artikels weicht in einer "verkehrswesentlichen" Eigenschaft von der Beschreibung des Verkäufers ab.

Eine abweichende Beschaffenheit im Sinne von Punkt 2 ist dann gegeben, wenn der Verkäufer den Artikel in einer Weise beschrieben hat, die den Wert oder die Gebrauchstauglichkeit des Artikels eindeutig falsch darstellt, etwa indem er

  • eine falsche Version oder Ausgabe oder

  • einen falschen, defekten oder beschädigten Artikel liefert oder

  • wenn Teile fehlen oder der Zustand des Artikels bzw. Einzelteile nicht der Beschreibung entsprechen.

In diesem Fall können Sie als Käufer Ihr Geld wiederbekommen. Erstattet werden maximal 2.500 Euro.

Bedingungen und Grenzen für die A-bis-z-Garantie

  • Es reicht nicht, dass der Artikel Ihnen nicht gefällt und Sie von Ihrem Kauf enttäuscht sind! Als Käufer müssen Sie belegen können, dass der Artikel, den Sie erhalten haben, in wesentlichen Eigenschaften von dem, was Sie gekauft haben, abweicht.

  • Die Garantie gilt nur für natürliche Personen. Ihr erster Wohnsitz muss in Deutschland, Großbritannien oder USA liegen. (Sie müssen eine entsprechende Rechnungsanschrift für die Rückzahlung haben.)

  • Sie können den Garantie-Antrag frühestens 30 Tage nach Aufgabe der Bestellung stellen oder drei Kalendertage nach dem voraussichtlichen Lieferdatum, wenn dies früher liegt.

  • Andererseits müssen Sie den Antrag spätestens 90 Tage nach Aufgabe der Bestellung bei Marketplace oder nach Ende des Angebots bei einem zShop gestellt haben.

  • Der Kaufpreis muss voll bezahlt worden sein. Rückzahlungsansprüche gegenüber einer die Zahlung vermittelnden Bank (Rücküberweisung) dürfen Sie auch nicht geltend gemacht haben.

  • Bei Inanspruchnahme der Garantie treten Sie Ihre sämtlichen Forderungen aus dem beanstandeten Kauf gegen den Verkäufer an Amazon.de ab, können also nicht auch noch selbst gerichtlich gegen ihn vorgehen.

  • Die Entscheidung darüber, ob die Beschaffenheit eines Artikels von der Beschreibung abweicht oder nicht, behält sich Amazon vor.

  • Die A-bis-z-Garantie wird nicht unbegrenzt gewährt: Der Höchstbetrag liegt - wie erwähnt - bei 2.500 Euro. Wurde die Bezahlung nicht über Amazon.de Payments abgewickelt (insbesondere bei Auktionen- oder zShops-Verkäufen) beträgt die Höchstsumme der Garantie 250 EUR.

  • Sie können als Käufer die Garantie insgesamt nur fünfmal in Anspruch nehmen.

  • Die Garantie gilt nur für folgende Länder: Australien, Belgien, Brasilien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Island, Irland, Italien, Japan, Kanada, Luxemburg, Mexiko, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Österreich, Portugal, Südafrika, Spanien, Schweden, Schweiz, Südkorea, USA.

Wenn Sie die A-bis-z-Garantie missbräuchlich geltend machen, z. B. indem Sie falsche Angaben machen, kann Amazon.de Sie ausschließen.

So beantragen Sie die A-bis-z-Garantie:

Sind alle Bedingungen erfüllt, müssen Sie alle notwendigen Informationen in das Formular Garantie beantragen auf Amazon.de eingeben. Dazu benötigen Sie die betreffende Bestellnummer.

Außerdem sind alle Dokumente, die zur Klärung des Sachverhalts dienen können, wichtig. Amazon kann von Ihnen z. B. Belege, Quittungen, Korrespondenzen sowie den Artikel selbst anfordern.

Den aktuellen Status der Bearbeitung Ihres Garantieantrags können Sie nachverfolgen, indem Sie unter Mein Konto die Bestellung aufrufen und dort auf Probleme mit Ihrer Bestellung? klicken.

Amazon.de wird nicht gleich Geld überweisen, sondern zunächst versuchen, den Verkäufer zu kontaktieren und eine gütliche Regelung herbeizuführen.

Gütliche Einigung

Bevor Sie einen Antrag auf A-bis-z-Garantie stellen, sollten Sie sich aber zuerst selbst mit dem Verkäufer in Verbindung setzen und versuchen, sich gütlich zu einigen.