Heiß gemixt und cool serviert: So mischen Sie tolle "Cocktails" aus Ihren Lieblings-Internetseiten

Netvibes

∅ 4 / 1 Bewertungen

Netvibes

So toll Google, Ebay, Wikipedia & Co. sind: Ihre volle Wirkung entfalten all die praktischen Internetdienste erst, wenn Sie daraus Ihre ganz persönlichen Kombinationen basteln. Auf diese Weise behalten Sie den Überblick, ersparen sich Umwege und erzeugen Zusatznutzen. Sie können nicht nur Ihre individuelle Internet-Zeitung und Online-Startseite komponieren, sondern direkt auf den Google-Trefferlisten Auktionen und Lexikonartikel durchstöbern - oder umgekehrt. Wer will, erledigt sein Selbstmanagement sogar via Webmail. Wir zeigen an einigen Beispielen, was es mit den Web-"Mashups" auf sich hat.

Wie man seinen Browser zur Mega-Suchmaschine macht, haben wir schon vor Jahr und Tag beschrieben: Statt andauernd zwischen den eigenen Lieblings-Suchmaschinen, Info-Datenbanken oder Onlineshops hin- und herzuspringen, zapfen Sie die Onlinedienste direkt über die Adresszeile von Internet Explorer, Firefox & Co. an. Auch Privat-Portale, personalisierte Homepages und individuelle Zeitungen sind an sich nichts Weltbewegendes.

Wirklich neu ist in Zeiten des Web2.0 aber...

  • ... standardisierte Datenschnittstellen (z. B. "RSS") machen es viel leichter möglich, Texte und Multimediainhalte legal zu übernehmen, umzuformatieren und/oder neu zusammenzustellen.

  • ... die intelligente Kombination elementarer Programmiertechniken und Datenformate (z. B. Javascript "AJAX") machen neue, schnelle, interaktive Web-Anwendungen möglich, und nicht zuletzt

  • ... die Online-Gemeinde hat spürbar Lust daran gewonnen, eigene und fremde Inhalte zu kommentieren und kategorisieren - sei als in Form von Weblogs oder Online-Communities wie Flickr!, del.icio.us).

Auf diese Weise ist es vergleichsweise einfach möglich, Websites um Zusatzfunktionen von Drittanbietern zu erweitern oder gleich die Programmfunktionen und Datenbestände verschiedener Internet-Dienstleister in Echtzeit auf einer separaten Oberfläche neu zu kombinieren. Der mehr oder weniger einfallsreiche Um- und Neubau vorhandener Webinhalte und -funktionen läuft unter der Überschrift "Mashup": Vermanschung.

Darf man das?

Gesetzeskonform ist all das natürlich nur solange, wie die "shanghaiten" Anbieter das ausdrücklich erlauben oder zumindest tolerieren. Wer, wie Marktführer Google, zu den "führenden Entführten" gehört, sorgt in der Regel durch modifizierte Schnittstellen, unmissverständliche Nutzungsbedingungen und gute Rechtsanwälte dafür, dass die eigenen geschäftlichen Interessen nicht zu kurz kommen.

Zum Beispiel Netvibes ...

45065_mu-nvlogo.gif

Netvibes-Logo

Die funktionale und inhaltliche "Mashup"-Vielfalt lässt sich am Beispiel des tollen Startseiten-Generators Netvibes besonders anschaulich demonstrieren: Mit dessen Hilfe richten Sie sich im Handumdrehen einen multifunktionalen Ausgangspunkt für Ihre Online-Streifzüge ein. Über die ein und dieselbe Seite können Sie

  • Suchaufträge aller Art abschicken (neben zahlreichen vordefinierten Eingabefeldern für die klassische Websuche mit Google oder Yahoo, die Lexikonrecherche mit Wikipedia lassen sich Weblogs, Audio-Podcasts und Videosammlungen durchforsten)

  • Termine, Aufgaben, Lesezeichen und Notizen verwalten,

  • sich den Inhalt Ihrer POP3-, IMAP- und Webmail-Postfächer anzeigen lassen,

  • Ihre Online-Zeitung aus beliebigen RSS-Nachrichtendiensten zusammenstellen,

  • auf die Inhalte von Officedokumenten und Multimediadateien zugreifen und ggf. sogar bearbeiten, die Sie bei anderen Anbietern (z. B. bei "box.net" oder Googles "Writely") gespeichert haben.

45063_mu-netvibes1.gif

Die persönliche Netvibes-Seite: Eine für (fast) alles

45064_mu-netvibes2.gif

Netvibes-Werkzeugleiste

Über den Link "Inhalte hinzufügen" öffnen Sie am linken Fensterrand eine große und reich bestückte Werkzeugkiste, aus der Sie die gewünschten Module auswählen. Neben den standardmäßig vorgeschlagenen Diensten können Sie zahlreiche vorgefertigte Zusatz-Werkzeuge von Drittanbietern hinzufügen. Wer will, kann solche "Mini API Module" auch selbst programmieren.

Die einzelnen Seitenelemente lassen sich beliebig auf der Seite anordnen sowie ein- und ausklappen. Wenn die Modulsammlung trotz dieser Platz-Sparsamkeit zu groß oder unübersichtlich wird, legen Sie über den Link "Neue Seite" einfach eine oder mehrere zusätzliche Register-"TABs" an. Einstellungen und Eingaben sind einfach - überhaupt ist die Bedienung ausgesprochen einleuchtend. Über den OPML-Im- und Export können Sie die Links zu Ihren Lieblings-Informationsquellen auf einen Schlag aus anderen Newsfeed-Readern übernehmen oder sie bei Bedarf dorthin übertragen.

Noch komfortabler und flexibler als zum Beispiel mit der personalisierten Google-Homepage richten Sie sich mit Netvibes Ihre ganz persönliche Surf- und Arbeitsumgebung ein. Alle Änderungen werden automatisch gespeichert. Wenn Sie netvibes.com erneut aufrufen, finden Sie Ihre Einstellungen so vor, wie Sie sie verlassen haben. Falls Sie auf Ihre Surf-Plattform von einem anderen Computer oder von unterschiedlichen Standorten aus zugreifen möchten, registrieren Sie sich kostenlos mit E-Mailadresse und Passwort. Mit diesen Angaben loggen Sie sich dann von unterwegs aus ein.