Windows-Sonderzeichen

Excel-Tabelle mit Sonderzeichen

∅ 4.4 / 10 Bewertungen

Excel-Tabelle mit Sonderzeichen

Eine Code-Tabelle für Excel

Am einfachsten und schnellsten erstellen Sie sich eine Code-Tabelle mit Excel. Aufgrund der Kopierfunktionen von Excel sind Sie damit ruckzuck fertig:

  • Starten Sie Microsoft Excel und öffnen Sie eine leere Arbeitsmappe. Reservieren Sie die erste Tabellenzeile für die Überschrift, hier die Bezeichnung der Schrift, die Sie verwenden wollen.

  • Nun müssen Sie noch eine kleine Vorbereitungsarbeit durchführen. Formatieren Sie die Zelle A2 im Textformat. Dazu wählen Sie "Format/Zelle". Aktivieren Sie die Registerkarte "Zahlen" und entscheiden Sie sich unter "Kategorie" für den Eintrag "Text". Verlassen Sie den Dialog über "OK".

  • Tippen Sie in die A2 die Ziffernfolge 032 über den Nummernblock ein. Anschließend setzen Sie die Eingabemarkierung in die Zelle B2. Dort geben Sie die Formel =Zeichen($A2) ein. Formatieren Sie die Zelle in der gewünschten Schriftart, zum Beispiel "Arial" oder "Webdings".

  • In C2 und den Folgespalten arbeiten Sie ebenfalls mit der Formel =Zeichen($A2). Machen Sie weiter so, bis alle für Sie wichtigen Schriftarten und die damit verbundenen Sonderzeichen vorliegen.

  • Kopieren Sie Zeile 2 bis in Zeile 226. Excel zeigt umgehend die gewünschten Sonderzeichen bis zur Ziffer 225. Die Tabelle eignet sich als schnelle Informationsquelle sowohl in elektronischer Form als auch als Ausdruck. Darüber hinaus können Sie selbstverständlich das gewünschte Sonderzeichen durch den Copy-Befehl in ein anderes Dokumente holen.

46491_sz0001.jpg

Ausschnitt aus einer Code-Liste in Excel

Fertige Sonderzeichen-Tabelle zum Download

Mitglieder von akademie.de können auch die Sonderzeichentabelle nutzen, die wir für Sie vorbereitet haben: Download Sonderzeichentabelle.xls.

Wichtige Symbole hervorheben

Markieren Sie die für Sie wichtigen, häufig benötigtem Zeichen, in dem Sie der Zelle einen Zellhintergrund in einer Farbe Ihrer Wahl zuweisen oder das Zeichen fett auszeichnen. Dann finden Sie sie schneller.

Auch in MS Word nützlich

Selbstverständlich kommt Ihnen Ihre Excel-Codeliste auch in Microsoft Word zu Gute. Sie sagt Ihnen, welches Sonderzeichen in welcher Schriftart mit welchem Code erzeugt wird. Wenn Sie zum Beispiel das Telefonsymbol haben wollen, sehen Sie in Ihrer Liste, dass Sie die Schriftart Webdings 2 und den Code 039 benötigen.

Am einfachsten ist es, wenn Sie mit einem Platzhalter arbeiten. Geben Sie zum Beispiel den Buchstaben "X" ein. Markieren ausschließlich das "X" und weisen Sie dem Zeichen über das Listenfeld "Schriftart" der Format-Symbolleiste die Schriftart "Webdings 2" zu. Lassen Sie die Markierung stehen. Drücken Sie die Alt-Taste und anschließend die Ziffernfolge 039. Das zuvor vorhandene Zeichen wird durch das Telefon ersetzt.

AutoKorrektur-Funktion nutzen

Praktisch ist auch die AutorKorrektur-Funktion von Microsoft Office, wenn Sie Sonderzeichen benötigen. Für einige Symbole ist sogar schon vorgesorgt: Das Copyright-Symbol © zum Beispiel erhalten Sie standardmäßig über die Eingabe der Ziffernfolge "(c)". Sobald Sie nach dem Eingeben dieser Zeichenfolge das Leerzeichen drücken, erscheint das gewünschte Symbol. Welche Symbole Word auf diesem Wege zur Verfügung stellt, sehen Sie im Dialogfeld "AutoKorrektur", das Sie über "Einfügen" -> "AutoText" -> "AutoText" - > "AutoKorrektur", in den älteren Word-Versionen über "Extras -> AutoKorrektur" erreichen.

Die Auswahl im Dialog "AutoKorrektur" lässt sich jederzeit erweitern:

46494_scherensymbol.gif

Das Scherensymbol

  • Wenn Sie zum Beispiel das Scherensymbol häufig einsetzen, integrieren Sie es in den AutoKorrektur-Katalog. Holen Sie zunächst das gewünschte Sonderzeichen über die Dialogbox "Symbol" in ein leeres Word-Dokument. Das Zeichen finden Sie unter der Schriftart "Wingdings" an dritter Position, in der ersten Zeile.

  • Sobald sich das Symbol im Dokument befindet, markieren Sie es und wählen "Einfügen" -> "AutoText" -> "AutoText" - > "AutoKorrektur" bzw. "Extras -> AutoKorrektur".

  • Das Sonderzeichen erscheint automatisch im Feld "Durch" im Register "AutoKorrektur". Tragen Sie in das Feld "Ersetzen" ein Kürzel Ihrer Wahl ein, über das die Schere später in das Dokument eingefügt wird.

  • Damit Sie sich nicht zu viele Codes merken müssen, sollten Sie mit einem eindeutigen Zuordnungsbegriff arbeiten. Schreiben Sie eine aussagekräftige Bezeichnung in Klammern. Für das aktuelle Beispiel bietet sich "(Schere)" an. Bestätigen Sie die Eingabe über "Hinzufügen" und "OK". Wenn Sie anschließend "(Schere)" eintippen, erscheint nach Eingabe der Leertaste das gewünschte Scheren-Symbol.

46493_sz0003.jpg

Sonderzeichen als AutoKorrektur,

Mehr Sonderzeichen gefällig, kostenlos?

46650_364.gif

Kostenloser Sonderzeichen-Font für Windows: Marvosym

Martin Vogel hat einen kostenlosen Sonderzeichen-Font für Windows im Angebot, der einem beispielsweise die Zeichen für "Waschen bei 30 Grad", "Radioaktivität" oder männlich/weiblich auf den Rechner bringt: Marvosym.ttf