Webvideos als Marketing-Instrument nutzen

Die Zukunft von Webvideos

Bisher noch keine Bewertungen für diesen Artikel.

Die Zukunft von Webvideos

Wie schon erwähnt: Die Geschichte der Videos im Internet hat gerade erst begonnen. Niemand weiß, wie sich diese neue Plattform entwickeln wird. Werden Fernseh- oder Kinoformate den Übergang ins Netz so überleben, wie sie heute aussehen? Oder werden wir es mit neuen Formaten, neuen Herstellungsweisen und einer neuen Ästhetik zu tun haben? Fest steht: Das Angebot wird von den Usern grundsätzlich angenommen.

Nach einer Studie von BVDW (Bundesverband Digitale Wirtschaft) und OVK (Online-Vermarkterkreis) schauten sich im Jahr 2012 über die Hälfte der Deutschen (56 Prozent) Videos im Internet an. Damit liegt Deutschland europaweit nur auf den hinteren Rängen, denn in anderen Ländern werden Online-Videos noch häufiger angeschaut.

Solche Erhebungen sind teilweise mit Vorsicht zu genießen, denn sie werden häufig von Unternehmen in Auftrag gegeben, die selber in der Branche mitmischen. Doch die bewegten Bilder im Netz liegen eindeutig im Trend. Ihr Siegeszug ist nicht mehr aufzuhalten, zumal sie auch immer mehr für die Auffindbarkeit in Suchmaschinen optimiert werden können. Die Firma Adobe z.B. hat die Creative Suite seit der Version 4 (CS4) mit einer automatisierten Spracherkennung ausgestattet. Damit wird die Audiospur eines Flash-Videos analysiert und in Form eines echten Textes transkribiert. Dieser Text wird dann direkt in die Metadaten der Videodatei geschrieben – und in Suchmaschinen gefunden.

Viele Experten sind sich einig darüber, dass Webvideos zurzeit noch viel zu wenig genutzt werden. Das mag zum Teil daran liegen, dass der Produktion von Filmen immer noch der Ruf anhaftet, sehr teuer zu sein. Aber die Möglichkeiten haben sich innerhalb von kurzer Zeit grundlegend verändert: Digitale Videokameras erzeugen heute eine Qualität, die früher nur Profis vorbehalten war. Kostengünstige Schnittprogramme bieten mittlerweile alles, was Sie für einen guten Film brauchen. So können nicht nur Produktionsfirmen Videos mit kleinem Budget herstellen – wenn sie nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen. Es ist auch die Chance für Sie, sich das Know How anzueignen, um Filme in Zukunft selber herzustellen. Wenn – was Viele erwarten - Webvideos das Marketing-Instrument der Zukunft werden, ist die Produktion im eigenen Hause ein wertvoller Vorsprung.

Und dann kann es auch schon losgehen!

Übrigens: Wenn Sie ganz konret und auf Ihren Bedarf bezogen erfahren wollen, welche Art von Videos für Ihr Business sinnvoll ist, wie Sie ein Konzept dafür erstellen, welches die wichtigsten Kamera- und Schnitttechniken sind, wie Sie mit Musik und Sprechertext umgehen und auf welche Weise Sie Ihre Videos für das Internet aufbereiten und verbreiten, dann empfehle ich Ihnen meinen Online-Workshop Marketing mit Webvideos.

Viel Erfolg - und viel Spaß beim eigenen Marketing per Webvideo!

Ihr Andreas Schulz