öffentlich
Redaktion Druckversion

Verführung zum Dispo

Wie die Banken die Kunden schleichend zum Dispokredit verführen

Angesichts des enormen Zinsertrags ist es kein Wunder, dass die Banken alles versuchen, um ihren Kunden den Dispo schmackhaft zu machen. In den Worten Bertold Brechts: "Was ist ein Bankraub gegen die Gründung einer Bank?" Vielleicht hatte er seinerzeit selbst einen Dispo- oder Überziehungskredit laufen ...

Erste Masche: Gib dem Kunden einen Kredit, auch wenn er ihn gar nicht will, und verkaufe ihm das als besonderes Privileg.

Das besondere beim Dispo ist, dass hier kein Kreditantrag gestellt werden muss. Die Bank räumt dem Kunden den Dispo nach Bonitätsprüfung automatisch ein und teilt ihm dann nur schriftlich mit, dass er jetzt sein Konto überziehen kann.

Viele Kunden wissen, dass Kontoüberziehungen hohe Zinsen verursachen und man später oft nur schwer wieder ins Plus kommt. Die meisten Kunden, die wegen des eingeräumten Dispos ihr Konto überziehen, würden auch keinen Antrag für einen Verbraucherkredit stellen, da sie dann bewusst Schulden machen würden.

Der schwache Kunde

Stellen Sie sich vor, dass Sie weder rauchen noch Alkohol trinken. Nun liefert Ihnen Ihr Supermarkt aber ohne jede Bestellung plötzlich eine Ladung Zigaretten und Alkoholika ins Haus. Im Begleitschreiben steht: "Da Sie zu unseren besonderen Kunden zählen, liefern wir Ihnen als besonderes Privileg hiermit einen Vorrat der herrlichsten Genussmittel kostenlos und unverbindlich in Haus. Sie bezahlen natürlich nur das, was Sie verbrauchen. Sicherlich ist auch für Sie dieser kostenlos bereitgestellte Vorrat von Vorteil. Wenn Sie unverhofft Besuch erhalten, geraten Sie nicht in Verlegenheit und können diesen gleich bewirten ..." Ab jetzt befinden sich also ständig Zigaretten und Alkohol im Haus. Zunächst wird der Kunde an die Drogen gewöhnt - die Abwehrkräfte sinken. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Kunde jetzt schwach wird, steigt erheblich.

Zweite Masche: Gib dem Kunden auf dem Girokonto möglichst wenig Zinsen und biete ihm stattdessen ein Tagesgeldkonto an.

Haben Sie schon einmal überlegt, warum die meisten Banken auf dem Girokonto keine oder nur minimale Zinsen anbieten, parallel aber intensiv dafür werben, dass der Kunde ein Tagesgeldkonto eröffnen sollte, um gute Zinsen zu erhalten? Wenn die Banken gleich auf dem Girokonto gute Zinsen bieten würden, könnten sich Banken und Kunden doch das sinnlose Hin- und Herschieben von Geldern zwischen den Konten sparen.

Der tiefere Sinn der künstlichen Aufteilung zwischen zinsfreiem Girokonto und verzinstem Tagesgeldkonto liegt für die Banken darin, dass sie wissen, dass die Kunden für ihre Guthaben auch Zinsen einstreichen möchten. Daher überweisen die Kunden ihr Guthaben vom Girokonto auf das verzinste Konto. Um ein eventuelles Defizit auf dem Girokonto auszugleichen, muss später das Tagesgeld aktiv per Überweisung zurück überwiesen werden, bei Festgeld und Sparbuch wäre es zusätzlich auch noch zeitlich gebunden.

Bei der Eröffnung eines Tagesgeldkontos nehmen sich viele Kunden zwar fest vor, bei Bedarf ihr Guthaben vom Tagesgeld- auf das Girokonto zurück zu überweisen, wie es ihnen die Bank eingeredet hat. Real entwickelt sich bei einem Großteil der Kunden jedoch eher eine ständige Schieflage zwischen Girokonto und Zinskonten. Die Banken spekulieren auf diese Undiszipliniertheit. In der Praxis überziehen dann viele Kunden ihr Girokonto, wofür sie beispielsweise 12,5 Prozent Zinsen bezahlen, während Guthaben auf einem Tagesgeldkonto liegen, die mit nur 2,5 Prozent verzinst werden.

Beispiel:

Bei 2.000 Euro Tagesgeld erhält der Kunde jährlich pro Jahr 50 Euro Zinsen, während ihn 2.000 Euro Überziehung des Girokontos 250 Euro Zinsen kosten. Über diese Masche macht die Bank 200 Euro Gewinn - ohne Berücksichtigung weiterer Zinseszinsgewinne seitens der Bank.

Durch die Überziehung des Girokontos bei gleichzeitigem Guthaben auf dem Tagesgeldkonto gewöhnt man den Kunden zusätzlich an die von ihm ungewollte Inanspruchnahme des Dispos. So reduzieren sich die Hemmschwellen für eine spätere höhere Verschuldung.

Für ein gut verzinstes Girokonto die Bank wechseln

Falls auch Ihre Bank Ihnen für Guthaben auf Ihrem Girokonto keine guten Zinsen bietet, sollten Sie unbedingt zu einer Bank wechseln, die ein preisgünstiges Girokonto mit möglichst hohen Guthaben-Zinsen bietet.

Mehr zum Tagesgeldkonto erfahren Sie in unserem Beitrag "Höchstzinsen beim Tagesgeld für Selbstständige, Freiberufler, Firmen und Vereine".

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Kredit

Ich hab ein Kredit genommen in Höhe von 15000 € und das hat mir nicht gereicht ,kann ich nochmal etwas mehr verlangen sagen wir so 5000€

Dispo

Da ich bei meiner Bank einen Kredit laufen hatte,habe ich meinen Dispo auf 250,. begrenzt,ich bin ins Ausland gegangen und stellte plötzlich fest,das die Bank Abbuchungen zuließ und ich somit auf ein Minus von 900,. stand,wie kann das sein.Ich soll den Betrag ausgleichen,kann ich dagegen angehen?

SollZinsen

Also Wir haben ein Guthaben Konto und KEIN DISPO
aber die Sparkasse Berlin zieht jeden Monat Sollzinsen ab ?
Jetzt Frage ich mich WIE und WARUM die das machen ...
Nach Rückfrage bei der Sparkasse wurde Nur Gesagt Wir Prüfen das
war vor einem Jahr ...bis jetzt ziehen die immer weiter ab sind zwar immer NUR 1.58 € aber ist ja ma auch Geld ...und Wie kann man sich wehren (bitte nicht suche Dir eine Andere Bank )

MFG M.H

Sollzinsen oder Kontoführungsgebühren?

Sind Sie sicher, dass das Zinsen sind und keine Kontoführungsgebühren? Die Sparkasse wirbt gerade damit, dass sie für ein Girokonto nur 2 Euro "Grundpreis" verlangt ...

Hallo Freunde, auch ich habe da mal eine Frage.Wer kann mir helfen?
Ich hatte vor einigen Jahren meinen Dispo von 4300 Euro überzogen.Meine Bank vereinbarte mit mir eine mtl. Tilgungsvereinbarung von 50 Euro.Mittlerweile habe ich den Dispo auf 2000 gedrückt.Mehr geht grad nicht, aber trotzdem gehts mir nicht schnell genug.Ich zahle 13,5 % !!!!Zinsen.Was ist da ratsam?Umschuldung?Sprich zu einer anderen,besseren Bank zu wechseln oder den Dispo auf Ratenkredit zu wechseln...oder anderes?wer kennt sich da aus?Wer kann mir helfen?

mlg andre

emin aus köln
ich habe ein einkommen in höhe von 1450 € und mein dispokredit ist 15.600 € die ist jetzt auch ausgeschöpft,mein dispo wird mon um 200 € gekürzt,ich bin überhaupt froh, das meine bank sparkasse kölnbonn mir diesen dispo eingeräumt hat.jeder mensch gerät in notsituationen mann sollte immer notfalls den dispoanspruch haben.die meisten benutzen den dispo und bezahlen nicht zurück ,mann sollte weningstenns 50 € monatlich sein dispo kürzen.
von bekannten freunden geld zu leihen nein danke ich habe sehr schlechte erfahrungen gemacht lieber von meiner hausbank.
liebe grüsse aus köln

Sehr geehrte Akademiker,

einen Ratenkredit kann auch mal sinnvoll sein, wenn man etwas kaufen möchte, dass man später nicht mehr, oder nicht mehr für den Preis bekommen kann: zum Beispiel Festgeldt mit hoher Rendite :-) Ich habe bei der Barklay Bank nach einem Online Kredit nachgefragt. 2.000 Euro habe ich dort für super 3,9 Prozent für 2 Jahre geboten bekommen (Bonität ist soweit ganz ordentlich). Danach habe ich 3.000 Euro auf 3 Jahre bei der Big Bank für 4,3 Prozent festangelegt. Die Zinsen für den Ratenkredit belaufen sich über die 2 Jahre auf 80 Euro, die Zinserträge für das Festgeld liegen bei 450 Euro nach Ablauf der 3 Jahre. Somit Ich habe ich 1000 Euro selber eingezahlt und zahle in den nächsten Monaten meine Raten von 130 Euro für die nächsten zwei Jahre. So disipliniere ich mich zum Sparen und bekomme die von Anfang an die volle Verzinsung für mein Guthaben.

Mit freundlichen Grüße,

Sparfuchs

Alle Beiträge hier nehmen mir vorerst ein wenig meine Angst und Verzweiflung, die ich nun gerade in den letzten Tagen bekommen habe!!

Da ich in den letzten Monaten zu unkontrollierte und teilweise sehr hohe Ausgaben hatte, dazu einfach über eine gewisse Zeit viel zu selten die Kontoauszüge und vorallem die steigenden Zinsen des Dispo eingesehen habe bin ich nun an dem Punkt angekommen, an dem ich enorm in Verzug mit Zahlungen gerate und diesen Monat z.B. noch nicht einen Euro meines Gehaltes erhalten habe, meine Bank gibt mir nichts mehr..

Mir wurde von meiner Bank ein Dispo von knapp 5.000 € eingerichtet (bei damaligem Nettogehalt von gerade einmal 1.400 - 1.500 €), obwohl ich diesen nie beantragt hatte und nutzen wollte, aber dann kam mein Umzug von HH nach MUC wo es angenehm war dieses Polster zu haben.. enorme Transportkosten über 800 km, Mietkaution hier, ein neues Möbelstück da.. es hat sich einfach summiert, dabei habe ich mich aber eigentlich sicher gefühlt, da ich ein gutes Einkommen habe und nie Hinweise bzw. Mahnungen meiner Bank über meine schlechte Kontoführung bekam, was ich erwartet hätte und immer alle Rechnungen begleichen konnte!!

Leider und das macht mich sehr wütend auf mich selbst und die Bank, musste ich nun bemerken, dass, ohne wie gesagt vorher darauf hingewiesen worden zu sein, meine Lohnzahlungen teilweise komlett einbehalten werden, ich gar keinen Überblick mehr darüber habe welche Abbuchungen erfolgt sind und welche nicht, das alle meine vergangen Anfragen auf einen Liquidierungsvertrag unbeachtet blieben und nun.. ich bin 23 Jahre jung, lebe in einer nun für mich viel zu teuren Wohnung, habe Probleme mein über alles geliebtes Auto abzuzahlen (was als laufender Kredit in der Schufa auch noch ins Gewicht fallen dürfte), ich fühle mich völlig unfähig und mittellos, muss alle Versicherungen und anderen Verträge die nicht allzu wichtig und fristlos möglich sind kündigen.. alles was ich erarbeitet habe ist futsch, ich weiß nicht mal mehr wie ich den Rest des Monats in die Arbeit komme, wenn der Tank leer ist!!

Mit dem Ausgleich der Schulden über eines der im Internet benannten Kreditinstitute bin ich unschlüssig und skeptisch, ich kann mir nicht vorstellen, dass es alles so easy geht wie angepriesen wird!?

Das mit dem Ratenkredit klingt da für mich seriöser, aber ist ein solcher allerdings auch von einer anderen Bank möglich und das bei einer Finanzlage wie meiner!?
Ich möchte endlich kompetente Beratung und mein jetziges Konto sofort auflösen, sobald alle Schulden beglichen sind, denn diese Bank unterstütze ich in ihrer unfähigen Art nicht mehr!!

Die Erfahrung, dass der Dispo plötzlich unangekündigt weg ist, wenn man ihn mal braucht, habe ich als Freiberufler auch schon gemacht. Die Folgen sind dann z.B. überraschende Rücklastschriften, die man in der finanziell angespannten Situation nun nicht auch noch braucht.

Ja das macht mut zu lesen. Lebe schon seit Jahren von der Dispo. Hatte auch darauf bestanden keinen zu bekommen aber ist dann doch mal mit nem Hunderte reingerutsch. Jetz habe ich 1250 € minus jeden Monat und mein Gehalt setzt dan alles auf Null. Toll oder :-( ?
Habe die schnauze voll und werd das jetzt in angriff nehmen. Habe sogar vor einer Woche das Rauchen gelassen. Mir ist alles recht damit die Bank mich nicht in der Hand hat.
Nur Mut an alle Gruß

Ich finde diesen Artikel toll. Ich hatte auch mal einen Dispo von 1.700 Euro und habe das mit den hohen Zinsen nicht mehr eingesehen. Ich kriege nur ein kleine Rente von 700 Euro und habe diesen Dispo monatlich abgestottert. Seit ca 2,5 Jahren bin ich auf "null" und habe auch keinen Dispo mehr. Ich kann jedem nur empfehlen ein Girokonto ohne Dispositionskredit einzurichten und für alle die einen Dispo haben, diesen monatlich irgendwie abzustottern. Wenn ich das geschafft habe, packen es andere garantiert auch.

In Zeiten von Hartz IV besitzt nicht jeder 500 Euro, die er auf dem Konto belassen könnte - bei vielen ist bereits Mitte des Monats das Geld alle.

Finde diesen Artikel auch ein wenig realitätsfern ...

Leider benötigen etliche Millionen Bundesbürger einen Dispokredit. Es gibt auch Menschen die leider nur 1000,- Euro netto oder weniger bei einer 40 Stunden Woche verdienen.

Diese Realitäten werden in diesem Artikel komplett ausgeblendet.

Auch ALG II Bezieher können ohne Dispo nicht leben. Kredite/Darlehen erhält man dann nämlich auch nicht mehr.

Somit lassen sich diese Tipps nicht 1zu1 auf jede Lebenssituation anwenden.

Ein wenig mehr Kritik am Gssamtsystem wäre angebrachter gewesen, insbesondere auch die Abzocke der Banken beim Zins- und Zinseszins.

Der Leitzins der EZB beträgt momentan 0,25%. Die Banken leihen sich übrigens das Geld noch günstiger.
Meiner Meinung nach sind Überziehungszinsen in Höhe von 18,5% sittenwidrig in solchen Zeiten, aber das interessiert die Verantwortlichen überhaupt nicht.

Mit Armut wird Geld verdient!

Stattdessen würde ich lieber ein Guthaben von 500 € auf dem Girokonto belassen...

Ein Dispokredit ist ein völlig überteuertes und nutzloses Produkt. Es ist eine Frage der eigenen (Finanz-)Disziplin immer so viel Geld auf dem Girokonto zu belassen, wie für anstehende Zahlungen benötigt wird. Wenn ich eine 1-Liter-Flasche mit Wasser habe, kann ich daraus doch auch nicht 1,5 Liter heraustrinken, oder??

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe nur eine Verständnissfrage zur Umwandlung: Unser Dispo beträgt 8.000,00. Wir möchten diesen Dispo umwandeln in einen Ratenkredit. Das bedeutet, das der Dispo gestrichen wird und der Betrag von 8.000,00 einmalig als Ratenkredit auf das Girokonto ausgezahlt wird. Richtig?

Mit freundlichen Grüßen
S.R.

Hallo ich bin 26 Jahre und habe ein Dispo von 3000€ und der ist auch ausgeschöpft. Möchte da aber gerne raus. Hätten Sie vielleicht paar Tipps?

MFG N.B.

Mir hat die Sparkasse das Girokonto gekündigt, weil ich keinen Dispo hatte (Guthabenkonto) und eine Abbuchung (Einzugsermächtigung) zum falschen Zeitpunkt erfolgte (vor dem Gehaltseingang von damals 2.000 DM). Ich bin froh darüber, dass ich wieder einen kleinen Dispo habe, auch wenn ich ihn bisher noch nicht genutzt habe.

Hallo Autor,
nachdem meine Bank mir den Dispozins mehrfach
angehoben hat (obwohl ich ihn nie
in Anspruch nehme)stellt sich mir die Frage, was passiert, wenn von meinem Konto
fälschlicherweise abgehoben wird, so daß der Dispo wirksam wird? Aus meiner Sicht wird doch so das Risiko durch den Dispo voll auf den Kunden abgewälzt. Ohne Dispo dürfte die Abbuchung doch garnicht durch die Bank vorgenommen werden. Ist das so ??
Mit freundlichen Grüßen
Werner Knop

Toller Artikel! Habe heute tief Luft geholt und mir einen Ratenkredit geholt, um endlich aus der Dispofalle raus zu kommen. Ich habe noch ein Puffer von 500 Euro Dispo bekommen, aber nun fang ich sozusagen von vorne an und muß sinnvoller wirtschaften. Mein Rat an alle: Haushaltsbuch führen! Fanden die Bankleute toll und es hilft ungemein. Viel Glück, ich bin in 2.5 Jahren schuldenfrei...

das Problem kenne ich gut, mit dem Dispo, mal sehen ob ich da rauskomme

Ich glaube, meiner Sparkasse steht das Wasser bis an den Hals.

Ich habe regelmäßige Einkünfte von knapp 3000 Euro und einen Dispo von 10000 Euro. Das Konto hatte ich noch niemals über diesen Dispo überzogen. Auf Grund einer Erbschaft hatte ich vor 3 Monaten ein Geldmarktkonto mit einem hohen 5-stelligen Betrag angelegt. Das Geldmarktkonto habe ich jetzt gekündigt und den Betrag zu günstigeren Bedingungen bei einem anderen Kreditinstitut angelegt. Ich bekam daraufhin einen netten Anruf vom Filialleiter der Sparkasse. Da er trotz Jammern am Telefon das Geld nicht halten konnte, hat er meinen Dispo netterweise auf 0 gelöscht.
Ist doch nett von ihm, oder was meint ihr dazu ?

Ein Großteil der Kontoinhaber nutzen regelmäßig den Dispo aus, wenn er von der Bank eingeräumt wird. Daher ist es sinnvoll, sich selbst dieses Schlupfloch dadurch zu verbauen, damit das Konto nur im Guthaben geführt werden kann. Wenn dann ein Bankeinzug nicht funktioniert, schrillen gleich die Alarmglocken und man muss das Problem gleich regeln (= erzwungene Selbstdisziplin). Ich würde soviel Ratenkredit aufnehmen, dass nicht nur das aktuelle Minus abgedeckt ist, sondern auch noch ein bischen Spielraum besteht. Dann würde ich mir ein gut verzinstes Girokonto suchen wie die Netbank, wechseln und das Konto dann immer eine bestimmte Pluszone einhalten, damit man so eine Versicherungsabbuchung locker wegstecken kann.
Grüße, Dietrich von Hase

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe der Sparkasse gegenüber geäußert, ob es ratsam wäre meinen Dispo auf Null setzen zu lassen.Man riet mir aber zu einem Disporahmen von mindenstes 500 Euro, damit wichtige Abbuchungen, wie Versicherungen getätigt werden können.

Wir schaffen es seit Jahren nicht aus unserem Disposchuldenloch herauszukommen. Jetzt strebe ich den Ausgleich durch einen günstigen online-Ratenkredit an (50 % günsitger !).

Was meinen Sie zu dem Kommentar der Sparkasse, den Dispo mindenstens bei 500 Euro zu belassen?

Mit freundlichem Grüß

Frau R. G. (möchte anonym bleiben)

Первая информация от Вас:

Achtung,

Bewerben Sie sich für eine schnelle und bequeme Darlehen auszahlen Rechnungen und um eine neue Finanzierung Ihrer Projekte auf einem günstigsten Zinssatz von 3% starten. Treten Sie mit uns heute über: rateecatletloanfirm01@gmail.com mit Kreditsumme als unsere Mindest Darlehen anbieten 1.000,00 erforderlich ist, ist zu jeder Wahl von Darlehen amount.I bin zertifiziert, registriert und legit lender.You können mich heute, wenn Sie daran interessiert sind diese Darlehen, kontaktieren Sie mich für weitere Informationen über die Kredit-Prozess, Prozess, wie die Darlehensbedingungen, und wie wird das Darlehen an Sie übertragen werden. Ich brauche Ihre dringende Antwort, wenn Sie interessiert sind.

Erste Informationen benötigt von Ihnen:

(1) Vollständige Namen:
(2) Betrag als Darlehen benötigt:
(3) Telefonnummer:
(4) Dauer:
(5) Land:
(6) Staat / Provinz:
(7) Monatliches Einkommen:
(8) Familienstand:
(9) Alter / Geschlecht:
(10) Loan Zweck:

HINWEIS: rateecatletloanfirm01@gmail.com für die schnelle Verarbeitung: Alle Antworten weitergeleitet werden soll.
Danke,

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren