Gemeinnützige GmbH oder gemeinnütziger Verein - welche Rechtsform für welchen Zweck?

gGmbh vs. gemeinnütziger Verein

4
(1)
Beitrag bewerten
Stand: 3. Mai 2011

Immer häufiger übernehmen Vereine Aufgaben, bei denen ein hoher Organisationsgrad unvermeidlich ist. In diesem Zusammenhang wird auch immer öfter auch über die Gründung einer gemeinnützigen Gesellschaft mit beschränkter Haftung (gGmbH) nachgedacht. Dabei werden dann gern steuerliche Gesichtspunkte ins Spiel gebracht.

Tatsache ist aber, dass die gGmbH steuerlich so gut wie keine Vorteile gegenüber dem gemeinnützigen Verein bietet. Der Vorteil der gGmbH liegt eher in organisatorischen Möglichkeiten, die bei größeren Projekten eine entscheidende Rolle spielen.

Steuer- und Vereinsexperte Hartmut Fischer erläutert, wann sich welche Gesellschaftsform eignet und welche Vor- und Nachteile damit jeweils verbunden sind.

Muster-Gesellschaftervertrag für die gGmbH

Bild vergrößernMuster Gesellschaftervertrag für die gGmbH

Für Mitglieder von akademie.de steht das Muster eines gGmbH-Gesellschaftervertrages zum Download bereit: Muster Gesellschaftervertrag für die gGmbH (.doc, 60 kB).

Inhaltsverzeichnis

Mitglied werden

Als zahlendes Mitglied von akademie.de haben Sie vollen Zugriff auf alle Inhalte und können alle PDF-Dateien, Checklisten, Mustervorlagen und Anwendungen herunterladen.

Sind Sie sich noch unsicher? Dann wählen Sie die Option “akademie.de kostenlos testen”. So können Sie sich 14 Tage in Ruhe umschauen. Downloads stehen Ihnen in dieser Zeit nicht zur Verfügung. Gefällt Ihnen akademie.de nicht, reicht ein formloser Widerruf per E-Mail innerhalb der ersten 14 Tage. Es entstehen für Sie keine Kosten. Widerrufen Sie nicht, erhalten Sie nach Ablauf von 14 Tagen vollen Zugriff und der Mitgliedsbeitrag wird abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Mitglied werden!
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Inhalt

Über den Autor:

bild117279

Hartmut Fischer war über 15 Jahre für eines der führenden Steuersoftwareunternehmen Europas tätig und ist seit 2006 mit seiner Firma Wort Macht selbstständig tätig. Als freier Journalist mit Schwerpunkt Steuerrecht schreibt er für verschiedene Verlage.

Newsletter abonnieren