öffentlich
Redaktion Druckversion

Reputationsmanagement: Was Sie für Ihren guten Ruf im Web tun können

Wie Sie online Privates und Geschäftliches getrennt halten

4.5
(2)
Beitrag bewerten
Stand: 12. März 2009

Den Ruf retten

Kontakt zu Webmastern

Ein Foren-Eintrag, der zu Ihrem Leidwesen ganz klar Ihnen zuzuordnen ist, soll gelöscht werden?

Im günstigsten Fall besitzen Sie noch alle Daten, um sich selbst einzuloggen und den Eintrag eliminieren zu können. Ist das nicht möglich, so benötigen Sie die Hilfe des Foren-Betreibers. Dessen Kontaktdaten finden Sie normalerweise, zumindest bei einer deutschen, österreichischen oder Schweizer Website, im Impressum oder in den Kontaktinformationen des Online-Angebotes.

Bitten Sie ihn, den entsprechenden Eintrag schnellstmöglich zu löschen. Hier macht der Ton die Musik. Eine nett formulierte E-Mail oder ein freundlicher Telefonanruf sind oft effektiver als eine Droh-Mail. Denn einen Rechtsanspruch auf die Löschung haben Sie - zumindest bei selbst eingestellten Informationen - möglicherweise nicht.

Sind keine Kontaktdaten angegeben, so finden Sie bei Websites unter .de-Domain den Verantwortlichen, wenn Sie eine Whois-Abfrage bei der Denic starten. Inhaber von Domains mit den Endungen .com, .net, .org und viele weitere ermitteln Sie mit einer Abfrage beim Internic.

Professionelle Reputationsretter

Doch es gibt auch Unternehmen, die sich auf die Wiederherstellung des guten Rufes spezialisiert haben, so genannte Reputationsmanager.

Diese Dienstleister helfen Ihnen dabei, unbequeme Daten im Internet aufzuspüren. Einige übernehmen gegen zusätzliche Gebühr auch die Aufgabe, für die Entfernung solcher Einträge zu sorgen. Hier einige Beispiele (Preisangaben: Stand März 2009):

  • myON-ID

    Einen kostenlosen, "Social Media Monitoring" genannten Service stellt myON-ID zur Verfügung. Alle Informationen zu den Einträgen des Nutzers bei verschiedenen Plattformen wie Facebook, Twitter, Youtube und Co. werden gesammelt und bereitgestellt.

    Alle sieben Tage werden neue Treffer chronologisch angezeigt. Für monatlich 5,99 Euro gibt es Premium-Funktionen, etwa das Anlegen von Suchagenten.

    Registrieren darf man sich vorerst nur auf Einladung hin, der Dienst ist in der sogenannten "Closed Beta"-Phase.

  • Reputationdefender.com

    Ab 9,95 Euro monatlich zeigt der Dienst MyReputation von Reputationdedfender Ihnen, was über Sie im Internet zu finden ist. Dabei werden neben dem öffentlichen Web auch geschützte Bereich durchforstet. Das Ergebnis wird Ihnen ein einem monatlichen Report präsentiert. Ein Mitarbeiter berät Sie zu Ihrem Online-Ruf. Der "Destroy"-Assistent sorgt - für knapp 30 Euro pro Entfernungsauftrag - dafür, dass unliebsame Einträge gelöscht werden.

  • Datenwachschutz.de

    Auch der Datenwachschutz hilft beim Löschen von Daten im Internet. Privatpersonen zahlen für die Auflistung aller Links inklusive Quelle, die online gefunden werden, einmalig 19,95 Euro, das Löschen wird mit weiteren 19,95 Euro pro Eintrag berechnet. Derzeit liegt die Erfolgsquote nach eigenen Angaben bei 95 Prozent. Recherchen nach gewerblichen Daten gestaltet der Datenwachschutz wesentlich umfangreicher. Preise dazu werden nur auf Anfrage genannt.

  • Deinguterruf.de

    Hilfe bei der Entfernung von unliebsamen Einträgen aus dem Internet versprechen auch die Macher von "Dein guter Ruf". Wie beim Reputationdefender ist hier eine monatliche Gebühr von 9,95 Euro fällig. Dafür starten die Angestellten eine umfangreiche Suche nach persönlichen Daten, Fotos und Videos im gesamten Internet. Kunden erhalten einen Report mit ermittelten Fundstellen und Einträgen zu ihrer Person. Das Löschen kostet pro Eintrag 24,95 Euro. Für diesen Betrag kann man auch bereits bekannte Einträge "entsorgen" lassen.

  • Saubereweste.de

    Die Macher von "Saubere Weste" verstehen sich als Internetdetektive und suchen für Sie Informationen, die das Web über Sie versteckt. Dann stellen sie einen individuellen Bericht zusammen, damit Sie prüfen können, wie es um die saubere Weste steht. Negative, unerwünschte Einträge werden dann im Auftrag korrigiert und entfernt. Preise werden hier nur auf Anfrage verraten.

  • Webreputation.com

    Die Dienste von Webreputation wenden sich an Unternehmen aller Branchen und deren PR-Agenturen, können aber ebenso von Führungskräften und Managern genutzt werden. Sie umfassen Überwachung von Suchbegriffen zu Firmennamen, Produkten, Marken sowie Personen und erfassen dabei nicht nur das "normale" Internet, sondern auch das von Suchmaschinen nicht erfasste Deep Web sowie bestimmte Datenbanken. Suchergebnisse werden von Redakteuren bewertet und zusammengefasst. Anschließend bietet Webreputation Lösch-, Korrektur- und Optimierungslösungen an, außerdem auch Maßnahmen zur Rufverbesserung. Positive Einträge sollen dabei schlechte verdrängen, andere sollen möglichst gelöscht werden.

Imagepflege: Drehen Sie den Spieß doch einfach um!

Die Vermischung des realen Ansehens mit dem virtuellen Ruf kann aber auch zum Vorteil genutzt werden. Mit der richtigen Präsentation im Web kann sich Ihr Image verbessern. Das Löschen der ungewollten Daten ist also nur eine Seite. Daneben sollten Sie auch für ein positives Bild von Ihnen bzw. Ihrem Unternehmen im Web sorgen.

Dazu tragen vor allem der Aufbau und die kontinuierliche Pflege (!) einer eigenen Website bei - vorzugsweise unter einer Domain, die Ihren vollen Namen enthält. Die Platzierung eines professionell ausgefüllten, eigenen Profils in einem Social Network wie Xing oder Facebook ist ebenfalls günstig für die positive Selbstdarstellung. Regelmäßige und zahlreiche Blog- und Foreneinträge in renommierten Communities helfen Ihnen dabei, in Google & Co. mit neuen Kommentaren unter die ersten Treffer zu geraten.

Fazit

Wenn Sie sich ein paar Grundregeln zu eigen machen, dann wird das Web vom "Rufmörder" zu einer positiven Referenz für Sie:

  • Verschaffen Sie sich regelmäßig einen Überblick darüber, welche Daten über Sie im Web zu finden sind.

  • Lassen Sie schädliche und negative Einträge konsequent löscht.

  • Schützen Sie Ihre privaten Profile.

  • Legen Sie professionelle öffentliche Profile an.

  • Halten Sie geschäftliche und private Aktivitäten im Web konsequent getrennt.

  • Profilieren Sie sich - in Ihrer "geschäftlichen Rolle" in Communities und in Foren.

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Vielen Dank für die gelungene Übersicht.

www.web-killer.de ist ein recht neuer Dienst, unliebsame Einträge im Internet entfernen zu lassen, und bereits erfolgreich in die erste Runde gestartet. Datenschutz wird heutzutage immer wichtiger und vor allem im Internet nicht mehr wegzudenken. web-killer.de hilft nicht nur bei der Entfernung störender, rufschädigender Inhalte, auch können Suchmaschineneinträge gezielt beobachtet werden. Zusätzlich wird die Erstellung einer digitalen Visitenkarte angeboten, um negative Einträge nach hinten zu verdrängen.

Stefan Oßwald, [myON-ID]

Vielen Dank für die Erwähnung in dieser sehr guten Übersicht. Die Anmeldung bei myON-ID ist mittlerweile ohne Einladungscode möglich. Auch ohne Premium-Version ist es möglich, einen weiteren Suchbegriff via Suchagent zu monitoren. Somit ist es z.B. möglich neben seinem Realnamen seinen Nickname zu monitoren uns somit die Inhalte zur eigenen Person im Web immer im Blick zu haben.

Sie sind recht herzlich eingeladen, myON-ID zu testen und wir würden uns sehr über Ihr Feedback freuen.

VG aus München

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren