öffentlich
Redaktion Druckversion

Nichtraucher werden!

Die Attraktivität des Rauchens

"Tut mir leid, bin beschäftigt."

Eine Frau sitzt in ihrem Büro, hastige Züge an der Zigarette, dann wildes Tippen. Oder stellen Sie sich ein schnelles Hinausstehlen für eine Zigarette im Treppenhaus vor. Raucher nehmen sich immer wieder eine Auszeit. Sie haben weniger Zeit für die Arbeit und sie haben weniger Zeit für andere.

Das macht sie cooler. Jemand, der immer Zeit hat, ist nicht gefragt, nicht begehrt, ist vermutlich Nichtraucher. Und in Gesprächen gibt einem der Zug an der Zigarette die Zeit, sich seine Worte zu überlegen, ohne auf Füllsätze wie "Das ist eine interessante Frage" ausweichen zu müssen. Das Schema des Beschäftigtseins bietet also ausschließlich Vorteile.

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren