Rechtsformen für Existenzgründer

So finden Sie die richtige Rechtsform für Ihr Unternehmen

4.333335
(9)
Beitrag bewerten
Stand: 2. Mai 2012 (aktualisiert)

Der Leitfaden hilft Ihnen, wertvolle Zeit bei der Gründungsvorbereitung zu sparen und gleichzeitig die individuell richtige Rechtsform für Ihr Unternehmen zu finden.

Existenzgründer können in Deutschland grundsätzlich die Rechtsform frei wählen. Die wenigen Ausnahmen hiervon, z.B. für Versicherungsgesellschaften, dienen hauptsächlich dem Gläubigerschutz und betreffen "Otto-Normalgründer" nicht. Sie sollen deshalb an dieser Stelle auch nicht vertieft werden. Vielmehr soll dieser Leitfaden Ihnen helfen, wertvolle Zeit bei der Gründungsvorbereitung zu sparen und gleichzeitig die individuell richtige Rechtsform zu finden.

Ihnen stehen also grundsätzlich alle Rechtsformen offen. Soweit die Theorie. In der Praxis scheiden bei näherem Hinsehen bestimmte Rechtsformen häufig aus, etwa weil die rechtlichen, finanziellen oder sonstigen Voraussetzungen zu ihrer Gründung nicht vorliegen.

Deshalb ist es für jeden Existenzgründer wichtig zu wissen, welche Rechtsformen nicht nur theoretisch, sondern in dem konkreten Fall tatsächlich in Frage kommen.

Die optimale Rechtsform für alle Gründer gibt es nicht. Bei der Entscheidung müssen immer das individuelle Vorhaben und die persönliche Situation berücksichtigt werden.

Bei Existenzgründern ist das Einzelunternehmen die mit Abstand am häufigsten gewählte Rechtsform. Das hat gute und in der Regel ganz pragmatische Gründe: Die Gründungsformalitäten sind kaum der Rede wert und die Gründungskosten sehr gering.

Allerdings gibt es auch "Existenzgründer", die niemals eine bewusste, zumindest aber keine ausgewogene Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Rechtsform getroffen haben. Das sind Gründer, die mit ihrer simplen Gewerbeanmeldung für ca. 20 Euro (der genaue Betrag ist davon abhängig, in welcher Stadt/Region Sie Ihr Gewerbe anmelden) und evtl. einer zusätzlichen Handelsregistereintragung Fakten schaffen, ohne die Konsequenzen oder - vielleicht bessere - Alternativen zu kennen.

Inhaltsverzeichnis

Mitglied werden

Als zahlendes Mitglied von akademie.de haben Sie vollen Zugriff auf alle Inhalte und können alle PDF-Dateien, Checklisten, Mustervorlagen und Anwendungen herunterladen.

Sind Sie sich noch unsicher? Dann wählen Sie die Option “akademie.de kostenlos testen”. So können Sie sich 14 Tage in Ruhe umschauen. Downloads stehen Ihnen in dieser Zeit nicht zur Verfügung. Gefällt Ihnen akademie.de nicht, reicht ein formloser Widerruf per E-Mail innerhalb der ersten 14 Tage. Es entstehen für Sie keine Kosten. Widerrufen Sie nicht, erhalten Sie nach Ablauf von 14 Tagen vollen Zugriff und der Mitgliedsbeitrag wird abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Mitglied werden!
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

top

sehr hilfreich bei überlegungen zur richtigen rechtsform!
vielen dank an den referenten!

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren