VBA für MS Word

3
(2)
Beitrag bewerten
Stand: 18. März 2008

Das MS Word-Objektmodell

Zusammenfassung VBA für MS Word

  1. Die Documents-Auflistung des Application-Objekts enthält alle geöffneten Dokumente in Word.

  2. Ein Dokument wird mit der Methode Open der Documents-Auflistung geöffnet. Die Methoden Save und Close des Document-Objekts selbst speichern bzw. schließen es.

  3. Die Eigenschaft ActiveDocument des Application-Objekts verweist auf das Dokument im Vordergrund, während ThisDocument auf das Objekt verweist, in dem das laufende Makro gespeichert ist. Selection bildet einen Verweis auf den gerade markierten Text.

  4. Mit Hilfe der Range-Methode können Range-Objekte erzeugt werden. Diese werden benötigt, um Text zu bearbeiten und zu formatieren.

  5. Die Collapse-Methode ist wichtig, um den Bereich eines Range-Objekts auf dessen Anfang oder Ende zu reduzieren.

  6. Mit Hilfe der Text-Eigenschaft des Range-Objekts kann der Text bearbeitet werden. Die Eigenschaft Font bildet einen Verweis auf die Zeichenformatierung, während ParagraphFormat für die Absatzformatierung zuständig ist.

  7. Font-Objekte dienen der Zeichenformatierung. Die Eigenschaft Name enthält z.B. den Namen der Schriftart.

  8. Mit den verschiedenen Insert-Methoden können Text, aber auch andere Elemente wie Absatzmarken oder Seitenumbrüche in Range-Objekten eingefügt werden. Zu beachten ist allerdings, dass die Methoden InsertBreak und InsertParagraph den Inhalt des Range-Objekts ersetzen.

  9. Mit dem Find-Objekt kann nach Text und Formatierung gesucht werden. Über die Eigenschaft Replacement kann auch ersetzt werden.

  10. Absätze sind keine Range-Objekte, sondern bilden mit Paragraph eine eigene Klasse. Die Paragraphs-Auflistung ist sowohl Teil des Document- als auch des Range-Objekts.

  11. Die Formatierung von Absätzen kann über das Paragraph-Objekt, die Paragraphs-Auflistung und die ParagraphFormat-Eigenschaft eines Range-Objekts vorgenommen werden. Paragraphs und ParagraphFormat, angewendet auf ein Range-Objekt, verhalten sich dabei identisch.

  12. Textmarken bilden eine bequeme Möglichkeit, von einem Makro aus auf bestimmte Textbereiche zu verweisen. Alle Textmarken sind in der Bookmarks-Auflistung definiert.

  13. Formatvorlagen sind in der Auflistung Styles des Document-Objekts enthalten. Außerdem bilden die Style-Eigenschaften eines Range-Objekts sowie eines Absatzes ebenfalls Verweise auf Formatvorlagen.

  14. Kopf- und Fußzeilen müssen über die Header- bzw. Footers-Auflistung des Section-Objekts angesprochen werden. Die Auflistung Sections wiederum ist Teil des Document-Objekts.

  15. Tabellen befindet sich in der Tables-Auflistung des Document-Objekts. Mit der Cells-Methode können einzelne Zellen einfach angesprochen werden.

  16. Das MailMerge-Objekt von Document erlaubt die Programmierung von Serienbriefen in VBA. Die Auflistung MailMergeFields enthält dabei alle Seriendruckfelder.

Mitglied werden

Als zahlendes Mitglied von akademie.de haben Sie vollen Zugriff auf alle Inhalte und können alle PDF-Dateien, Checklisten, Mustervorlagen und Anwendungen herunterladen.

Sind Sie sich noch unsicher? Dann wählen Sie die Option “akademie.de kostenlos testen”. So können Sie sich 14 Tage in Ruhe umschauen. Downloads stehen Ihnen in dieser Zeit nicht zur Verfügung. Gefällt Ihnen akademie.de nicht, reicht ein formloser Widerruf per E-Mail innerhalb der ersten 14 Tage. Es entstehen für Sie keine Kosten. Widerrufen Sie nicht, erhalten Sie nach Ablauf von 14 Tagen vollen Zugriff und der Mitgliedsbeitrag wird abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Mitglied werden!
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren