öffentlich
Redaktion Druckversion

Webdesigner finden: So finden Sie den passenden Partner für Ihren Webauftritt

Wie Sie sich optimal vorbereiten, um Geld, Zeit und Nerven zu sparen

3
(4)
Beitrag bewerten
Stand: 8. März 2012 (aktualisiert)

Partner ermitteln und auswählen

Potentielle Partner ermitteln und auswählen

Welche Möglichkeiten bieten sich an, um potentielle Partner zu ermitteln?

  • Google & Co.: Professionelle Internet-Dienstleister sollten sich selbst mit einem guten Internetauftritt präsentieren und über die Suchmaschinen auffindbar sein. Und zwar weit vorn und nicht unter "ferner liefen".

    Anbieter in Ihrer Nähe finden Sie übrigens, indem Sie die Suche durch Angabe Ihres Wohngebietes/Landkreises/Ihrer Stadt einschränken, z. B. "Webdesign Musterstadt" oder "Content-Management Musterstadt" etc.

  • Referenzen und Kundenstimmen: Unter dem Schlagwort "Referenzen" zeigen viele Agenturen Beispiele bereits umgesetzter Projekte. Gerne werden auch sogenannte "Kundenstimmen" veröffentlicht, d. h. der Kunde gibt eine kurze Bewertung über den Dienstleister oder/und den Projektverlauf ab. Gezielt können Sie diese Artikel suchen, indem Sie die oben beschriebene Suche weiter einschränken: "Webdesign Musterstadt Referenzen" bzw. "Webdesign Musterstadt Kundenstimmen".

  • Persönliche Empfehlungen: Fragen Sie Ihre Geschäftskontakte und/oder Personen im privaten Umfeld nach Kontakten und ihren Erfahrungen mit diesen Dienstleistern.

  • Referenzprojekte: Haben Sie Webseiten gefunden, die Ihnen gefallen und Ihren Anforderungen entsprechen? Werfen Sie einen Blick ins Impressum. Meist finden Sie dort Angaben zum verantwortlichen Dienstleister und einen Link auf dessen Website.

  • Online-Branchenkataloge: Über die regionale Suche finden Sie Dienstleister in Ihrer Nähe. Besuchen Sie die Webseiten dieser Kontakte und verschaffen Sie sich einen Eindruck über deren Leistungen und Referenzen. Zu nennen wären hier bspw.:

Überregionale Anbieter

Es ist jedoch nicht zwingend notwendig, einen Anbieter "um die Ecke" zu finden. Die meisten Agenturen arbeiten bundesweit bzw. auch im Ausland. Meist findet die erste Besprechung vor Ort (in Ihrem Hause) statt, ebenso nach Projektabschluss die Übergabe des Projekts sowie eventuelle Schulungen. Die weitere Kommunikation kann problemlos via E-Mail und Telefon stattfinden. Professionelle Anbieter sind darauf vorbereitet und stellen z. B. Layoutentwürfe online, in einem passwortgeschützten Bereich, zur Verfügung.

  • Projektbörsen: Auf speziellen Internetportalen haben Sie die Möglichkeit, Ihr Projekt zu beschreiben und Angebote einzufordern. Erfolg versprechend sind die Portale Freelancermap, Gulp, Twago und Projektwerk.

    Über diesen Weg werden Sie zahlreiche Angebote erhalten. Neben professionellen Agenturen werden sich auch Freelancer und Hobby-Webdesigner zu Dumpingpeisen um den Auftrag bewerben. Prüfen Sie diese Angebote sorgfältig! Fragen Sie nach Referenzprojekten und stellen Sie ausführliche Fragen zum Ablauf und zur Vorgehensweise. Sie zeigen dadurch, dass Sie professionelle Arbeit erwarten und filtern unseriöse Anbieter und Hobby-Webdesigner aus. Welche Fragen Sie stellen müssen, dazu gleich.

Eine Vorauswahl unter den gesammelten Kontakten können Sie bereits treffen, indem Sie sich die Internet-Seiten der Dienstleister selbst sowie die Referenzprojekte ansehen und sich einen ersten Eindruck über deren Kompetenzen verschaffen.

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Hallo,

Ich sehe das nicht so, dass die IHK als erster Ansprechpartner genannt wird. Rein optisch ist sie im untersten Drittel gelistet. Inhaltlich wird z.B. darauf hingewiesen, dass Freiberufler dort nicht gelistet sind und zudem wird die IHK nur als eine von vielen Möglichkeiten genannt. Das Argument kann ich deshalb nicht nachvollziehen.

Mit freundlichen Grüßen,
Dagmar Betz

Ich finde es unpassend dass ausgerechnet die IHK als erster Ansprechpartner für Dienstleistungen angegeben wird. Dienstleister sind häufig freiberuflich tätig, somit keine zahlenden IHK Mitglieder und werden damit auch üblicherweise nicht von der IHK empfohlen - unabhängig von der Qualität ihrer Arbeit.

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild117230

Dagmar Betz ist seit rund zehn Jahren als Internet-Dienstleister tätig. Seit 2005 bietet sie als Inhaberin von [netlutions.de] ihre Dienste im Bereich Webdesign, Internet-Programmierung, Suchmaschinen ...

Newsletter abonnieren