öffentlich
Redaktion Druckversion

Digitalfotos, die im Web veröffentlicht werden sollen, müssen verkleinert werden. Leider sieht man im Web viele derart schlecht verkleinerte Fotos, dass sie dem Fotografen, der seine Originale kennt, die Schamröte ins Gesicht treiben können.

Dieser Leitfaden zeigt, wie Sie es besser machen: Sie erfahren, wie Sie Ihre Fotos so verkleinern und bearbeiten, dass die Qualität so weit wie möglich erhalten bleibt, während das Bild gleichzeitig den Anforderungen im Web gerecht wird. Sie lernen, worauf Sie beim Skalieren, Schärfen und Speichern achten müssen, welche Dateiformate für die Veröffentlichung im Internet geeignet sind, in welcher Reihenfolge Sie bei der Bildbearbeitung vorgehen sollten und wie Sie ganze Fotoserien per Stapelverarbeitung schnell und effizient verkleinern und optimieren.

Dazu gibt es konkrete Anleitungen, um die einzelnen Arbeitsschritte sowohl mit dem kostenlosen Grafikprogramm IrfanView als auch mit Photoshop Elements nachzuvollziehen. Sie können aber auch jede andere Standard-Software einsetzen - die beschriebenen Techniken sind allgemeine Grundfunktionen von Bildbearbeitungs-Programmen.

Dieser zweite Kurs zum Thema "Foto-Dateien verkleinern" behandelt speziell die Aspekte, die für die Veröffentlichung von Fotos auf Webseiten wichtig sind. Der Titel des ersten Teils lautet: "Foto-Dateien verkleinern (1): Digitale Fotos für E-Mail-Versand und Office-Dokumente anpassen".

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren