Fragebogen zur steuerlichen Erfassung: So melden Sie Ihr Unternehmen beim Finanzamt an

Eine Ausfüllhilfe für den Fragebogen, den Sie als Gründer ausfüllen müssen

5
(1)
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 23. September 2013

Für viele Selbstständige ist der achtseitige „Fragebogen zur steuerlichen Erfassung“ die einzige Meldehürde vor dem Start ins Geschäftsleben. Wir erläutern, was auf Sie zukommt und worauf Sie achten sollten.

Zweck der „Befragung“

Der Fragebogen zur steuerlichen Erfassung beim Finanzamt.An ihm kommt kein Gründer in Deutschland vorbei: Der Fragebogen zur steuerlichen Erfassung beim Finanzamt.

Wer eine gewerbliche, freiberufliche bzw. selbstständige oder land- und forstwirtschaftliche Tätigkeit aufnehmen will, muss gegenüber dem Finanzamt zahlreiche Auskünfte geben:

  • Angefangen bei den Angaben zur eigenen Person, Steuernummern, Anschrift, Kommunikations- und Bankverbindungen,

  • über Informationen zur Art der geplanten Tätigkeit, Betriebsstätten, Rechtsform und eigene gewerbliche oder selbstständige Tätigkeiten in der Vergangenheit,

  • Angaben über die Gewinnermittlung, sonstige Einkünfte und andere Grundlagen der Einkommensteuer

  • bis hin zu den Details der Umsatzsteuer-Berechnung.

Keine Sorge: Viele Eingaben erklären sich von selbst – alle anderen erläutern wir auf den nächsten Seiten oder verweisen auf Beiträge mit weiterführenden Informationen.

Orientierungshilfe ersetzt keine Einzelfallberatung

Falls Sie einen Steuerberater haben und/oder bei Ihrem Vorhaben von einem Gründungs-Coach oder Unternehmensberater unterstützt werden, füllen Sie den Fragebogen am besten zusammen mit Ihrem Berater aus. Damit vermeiden Sie von vornherein Fehleingaben und Missverständnisse im Umgang mit dem Finanzamt.

Wo bekomme ich den Fragebogen?

Auf welchem Weg Sie in den Besitz des „Fragebogens zur steuerlichen Erfassung“ kommen, hängt davon ab, ob Sie ein Gewerbe betreiben oder eine freiberufliche bzw. selbstständige Tätigkeit ausüben wollen:

  • Angehende Gewerbetreibende bekommen den Fragebogen nach Anmeldung ihres Gewerbes beim Ordnungs- oder Gewerbeamt automatisch vom Finanzamt zugeschickt.

  • Freiberufler und vergleichbare Selbstständige füllen den Finanzamts-Fragebogen unaufgefordert aus. Sie finden die jeweils aktuellste Version des Dokuments im Formular-Management-System der Bundesfinanzverwaltung.

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Stornofrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Stornorecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos stornieren, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren