Neue Datensätze in Pivot-Tabellen eingeben

Ein kleiner Kniff für Excel 2002/2003

4
(2)
Kommentar schreiben
Stand: 25. August 2011

In den Quelldatenbereich einer Pivot-Tabelle, z.B. eine Excel-Tabelle, neue Datensätze einzugeben, ist meistens umständlich: Sie müssen im Datenbereich eine neue Zeile einfügen und dort die neuen Daten eingeben. Mit einem kleinen Kniff lässt sich dieses umständliche Vorgehen vermeiden. Der Tipp zeigt eine Lösung für Excel 2003, kann aber auch für Excel 2007/2010 angewendet werden.

Beispieldateien

Zur Veranschaulichung stehen Beispieldateien bereit. Das zip-Archiv enthält drei Excel-Dateien: Download Beispieldateien (.zip, 10 KB).

Am Beispiel dieses kleinen Datenbestandes stellen wir Ihnen die erwähnte Lösung vor.

Bild vergrößernBeispieldatenbestand gem. Arbeitsmappe Bsp1.xls

So wurde die Pivot-Tabelle erstellt

Zunächst sollte zwischen "Datenbestand" und "Bereich" unterschieden werden. Der Datenbestand umfasst alle aktuell vorhandenen Datensätze der Datenquelle (Bereich). Als Bereich werden Ort und Umfang der Datenquelle markiert, wie sie in Schritt 2 des PivotChart-Assistenten zum Erstellen der Pivot-Tabelle angegeben werden soll.

Bild vergrößernBereichsangabe der zu analysierenden Daten gemäß Arbeitsmappe Bsp2.xls

Geben Sie für den Bereich mehr Zeilen, als aktuell durch den Datenbestand belegt sind, an! Die Spaltenanzahl behalten Sie bei.

Im obige Beispiel wurde statt "Tabelle1!$A1:$F15" ein größerer Bereich mit "Tabelle1!$A1:$F51" markiert, d.h. der Datenbestand wurde um 36 leere Datensätze erweitert.

Damit wird auch die Forderung, dass neue Datensätze nur in den Bereich eingegeben werden können, um in der aktualisierten Pivot-Tabelle zu erscheinen, berücksichtigt.

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Stornofrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Stornorecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos stornieren, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.

interessant, aber für diese auch mir noch nicht bekannte Möglichkeit vielleicht etwas aufgeblasen ...

Die Auswahl des Bereiches lässt sich auch ganz einfach "unbegrenz" erstellen, wenn man ganz Spalten dafür auswählt !

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild117282

Dieter Frommhold, Jahrgang 1943, Diplom-Lehrer für Physik und Mathematik, Verlagslektor und Programmierer. Seit 1971 langjährige Lehrtätigkeit über Betriebssysteme und Programmierung.

Ab 1994 arbe ...

Newsletter abonnieren