PowerPoint 2000 lernen

Unterschiedliche Darstellungen: Ansichten

Optimale Textbearbeitung: Die Gliederung

Wie arbeite ich in der Gliederungsansicht? Wo ist der Vorteil gegenüber der Folienansicht? Wie läßt sich die Reihenfolge eines Textes am besten ändern?

Volle Konzentration auf den Text: Die Gliederungsansicht.

Gliederungsansicht
Die Gliederungsansicht ermöglicht, Folien und Texte rasch hinzuzufügen, zu ordnen und Absätze hierarchisch höher oder tiefer zu stufen. Darüber hinaus ist ein Bearbeiten der Rednernotizen auch in dieser Ansicht möglich. Zu beachten ist auch die Miniaturansicht (oben rechts): Sie hilft, die Eingabe von zu viel Text zu vermeiden.

Aufruf
Um mit der Gliederungsfunktion zu arbeiten, ist das Symbol Gliederungsansicht zu klicken (im Bildschirm unten links).

Gliederungs-Symbolleiste

Die Funktion der Gliederung-Symbolleiste:

  • markierten Absatz eine Überschriftenebene höherstufen

  • markierten Absatz eine Überschriftenebene hinunterstufen

  • markierte Absätze eine Überschriftenebene nach oben bzw. nach unten verschieben

  • Text unter markiertem Titel aus- bzw. einblenden

  • nur Titel anzeigen bzw. Titel und darunterliegenden Text anzeigen

  • erzeugt ein "Inhaltsverzeichnis" markierter Folien (Überschriften werden zu Aufzählungspunkten)

  • Formatierung des Textes ein-/ausblenden

Höher- bzw. Tieferstufen
Das Höher- bzw. Tieferstufen von Absätzen und die Umstellung der Reihenfolge von Texten gelingt auch durch Markieren des dem Text vorangestellten Symbols und Ziehen mit der Maus (gilt auch in der Normal- bzw. Folienansicht).

Bei reiner Textbearbeitung ist die Gliederungsansicht am besten geeignet. Für die Endbearbeitung und für das Arbeiten mit Grafiken, Zeichnungen etc. ist der Normalansicht oder der Folienansicht der Vorzug zu geben.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren