Seminarunterlagen: Ungefragtes Kopieren verstößt gegen das Urheberrecht

Eigentlich selbstverständlich: Auch für Schulungs- und Seminarmaterial gilt Urheberrechtsschutz. Verstöße können teuer werden.

Von: Robert Chromow
Stand: 19. Dezember 2014 (aktualisiert)
4.875
(8)
Ersten Kommentar schreiben

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren

"Seminarunterlagen gibt es doch schon längst, fix und fertig ausformuliert!" Von wegen: Manche Trainer und Seminarleiter erstellen ihr Material zwar mal gern per "Copy & Paste" aus dem Internet. Nur: Auch diese Form des Materialklaus verstößt gegen das Urheberrecht - und kann deshalb teuer werden. Das hat das Oberlandesgericht Frankfurt in einem Urteil vor kurzem bestätigt.

Klare Gesetzeslage: Das Urheberrecht gilt auch für die Verwendung von Seminarunterlagen

Dass man die Inhalte fremder Internetseiten nicht einfach per Copy & Paste auf die eigene Website übernehmen darf, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Offenbar weit weniger bekannt hingegen ist, dass sich das Urheberrecht auch auf andere Nutzungsformen erstreckt.

Die - insbesondere kommerzielle - Nutzung von Texten, Bildern und sonstigen Werken ist generell nicht ohne Zustimmung des Urhebers oder des von ihm beauftragten Verwerters zulässig. Das gilt sogar dann, wenn die persönliche geistige Schöpfung lediglich in der Auswahl oder Anordnung der einzelnen darin aufgenommenen Elemente bestanden hat: Dass Seminar- und Kursunterlagen als "Sammelwerke" gelten können, hat kürzlich das Oberlandesgericht Frankfurt a. M. entschieden (Az.: 11 U 106/13 v. 04.11.2014).

Neben dem "Verbreitungsrecht" und dem "Senderecht" behält das deutsche Gesetz über "Urheberrecht und verwandte Schutzrechte" (UrhG) unter anderem die folgenden Verwertungsrechte ausdrücklich allein dem Urheber oder Rechte-Inhaber vor:

  • das Vervielfältigungsrecht,

  • das Vortrags-, Aufführungs- und Vorführungsrecht,

  • das Ausstellungsrecht und auch

  • das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung.

Die klare Gesetzeslage hält viele Trainer, Seminarleiter und Dozenten aber nicht davon ab, sich für ihre Unterlagen Texte, Illustrationen und andere multimediale Inhalte mittels einer schnellen Google-Recherche und einiger gezielter Kopiervorgänge zu beschaffen.

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Stornofrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Stornorecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos stornieren, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.