öffentlich
Redaktion Druckversion

Total Cost of Ownership - TCO in der Praxis (mit Excel-Muster)

Das Grundkonzept: Warum TCO bei Investitionsentscheidungen sinnvoll ist

Total Cost of Ownership (TCO) ist ein Abrechnungsverfahren, das dabei helfen soll, alle durch Investitionsgüter anfallenden Kosten insbesondere im IT-Bereich zu planen. Wenn bei Ihnen also die Anschaffung einer neuen Soft- oder Hardware ansteht, ist TCO genau das Richtige für Sie bzw. Ihr Unternehmen.

Die Idee hinter TCO: Sie sollen Ihre Investitionsentscheidung nicht nur von den Anschaffungskosten abhängig machen, sondern alle Aspekte der späteren Nutzung berücksichtigen.

Ein Beispiel: Sie benötigen ein neues Auto. Es kommen drei Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller mit den nachstehend aufgeführten Anschaffungskosten in Betracht:

  • KFZ A: 25.000 Euro

  • KFZ B: 22.500 Euro

  • KFZ C: 24.800 Euro

Wenn man lediglich die Anschaffungskosten als Entscheidungsgrundlage heranzieht, müsste man sich für die Alternative B entscheiden. Aber genau so sollte man nicht an eine Investitionsentscheidung herangehen. Vielmehr müssen auch die Folgekosten berücksichtigt werden, also

  • Versicherung

  • Steuern

  • Kraftstoffverbrauch

  • Wartungsintervalle

  • Reparaturanfälligkeit usw.

Und dann kann die Sache schon ganz anders aussehen: Das Fahrzeug mit den günstigsten Anschaffungskosten ist teuer in der Versicherung, verbraucht mehr Kraftstoff, hat kürzere Wartungsintervalle...

Genauso wie für Kraftfahrzeuge gilt es auch bei Computeranlagen und anderen technischen Geräten, nicht nur die Anschaffungskosten als Entscheidungsgrundlage heranzuziehen: Während ihres Einsatzes im Unternehmen verursachen sie ja weitere Kosten für Wartung, Reparaturen und den Betrieb an sich. Nur wenn Sie berücksichtigen, welche Ausgaben später auf Sie zu kommen, können Sie versteckte Kosten möglicherweise bereits im Vorfeld identifizieren. Genau dabei will TCO Ihnen helfen.

Speziell im IT-Bereich können die Betriebskosten etwa von Computern die Anschaffungskosten um ein Vielfaches übersteigen. Möglicherweise sind die Anpassungskosten für den individuellen Einsatz der Software um ein Vielfaches höher als die Anschaffungskosten für Hard- und Software zusammen.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Über die Autorin:

bild80535

Susanne Kowalski hat nach einem mit Studienpreis abgeschlossenen Studium der Betriebswirtschaft zunächst acht Jahre im Controlling gearbeitet. Seit der Geburt ihrer Tochter vor 18 Jahren ist sie selbs ...

Newsletter abonnieren