Geförderte Existenzgründer- und Mittelstandsberatung

Neue Förderung für Beratungsdienstleistungen durch "Förderung unternehmerischen Know-hows"

5
(1)
Stand: 8. Februar 2016 (aktualisiert)

Beratungsförderung: Wer, was, wann?

Neue Richtlinien „zur Förderung unternehmerischen Know-hows“ bezuschussen Gründer/-innen sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die Beratung in Anspruch nehmen.

Neues Förderprogramm für Beratungsleistungen

Viele Jahre war das Gründercoaching Deutschland (GCD) der KfW eine wichtige Unterstützung für junge Unternehmen – die Zuschüsse zu Beratungskosten wurden zehntausendfach in Anspruch genommen. Seit Jahresende 2015 ist das Gründercoaching nun ausgelaufen, neue Anträge waren bereits seit November 2015 nicht mehr möglich.

Zum 01.01.2016 wurde die gesamte Förderstruktur für die Beratung von jungen und auch von länger bestehenden Unternehmen völlig neu gestaltet.

Wir erklären, wie Sie diese neuen Fördermittel ab sofort in Anspruch nehmen können.

Übersicht: Das Förderprogramm

Zum 01.01.2016 sind neue Richtlinien „zur Förderung unternehmerischen Know-hows” in Kraft getreten. Damit werden Gründer/-innen sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) durch Zuschüsse für Beratungsdienstleistungen unterstützt. Das neue Programm bündelt die bisherigen Programme "Förderung unternehmerischen Know-hows" durch Unternehmensberatungen, "Gründercoaching Deutschland", "Turn-Around-Beratung" und "Runder Tisch" zu einem einheitlichen Beratungsförderungsprogramm des Bundes.

Das BMWI schreibt dazu: „Die Hinzuziehung externer Beratungsangebote ist wichtig zur Vorbereitung und Begleitung von unternehmerischen Entscheidungen und stärkt die Bestandsfestigkeit von Gründungen sowie die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit bestehender Unternehmen.”

Wer als Berater nach diesen neuen Programmrichtlinien tätig sein möchte, muss beim Bundesamt BAFA registriert sein.

Mitglied werden

Als zahlendes Mitglied von akademie.de haben Sie vollen Zugriff auf alle Inhalte und können alle PDF-Dateien, Checklisten, Mustervorlagen und Anwendungen herunterladen.

Sind Sie sich noch unsicher? Dann wählen Sie die Option “akademie.de kostenlos testen”. So können Sie sich 14 Tage in Ruhe umschauen. Downloads stehen Ihnen in dieser Zeit nicht zur Verfügung. Gefällt Ihnen akademie.de nicht, reicht ein formloser Widerruf per E-Mail innerhalb der ersten 14 Tage. Es entstehen für Sie keine Kosten. Widerrufen Sie nicht, erhalten Sie nach Ablauf von 14 Tagen vollen Zugriff und der Mitgliedsbeitrag wird abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Mitglied werden!
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren