öffentlich
Redaktion Druckversion

Strategien für den Linkaufbau: So bekommen Sie Links auf Ihre Website

Es gibt jede Menge Methoden, um Links auf Ihre Seiten zu erhalten - Sie brauchen nur Ideen - und Fleiß.

4.309525
(42)
Beitrag bewerten
Kommentar schreiben
Stand: 22. April 2008

Welche Links brauche ich?

"Wie komme ich nur an Links für meine Website?" Wenn Sie sich diese Frage öfter stellen, dann haben wir jede Menge praktischer Tipps für Sie - und ein paar grundsätzliche Überlegungen.

Allgemeine Tipps zur Verlinkung

Wenn eine Vielzahl von Links auf Ihre Website zeigt, ist das für Google ein Signal dafür, dass diese von guter Qualität ist.

Die Zahl der Links alleine ist jedoch nicht entscheidend - es geht auch um das Linkprofil. Die Suchmaschine versucht, "künstlich erzeugte", d. h. durch Linkkauf, Tauschgeschäfte o. ä. zustandegekommmene Links von einer positiven Bewertung auszuschließen. Deshalb sollte Ihre Verlinkung von außen "natürlich" aussehen: Ihr Linkprofil - die Art und Verteilung aller auf Ihre Website verweisenden Links - sollte vielfältig und unterschiedlich sein.

Die folgenden Richtlinien für Link-Strategien haben sich in der Praxis bewährt:

  • Achten Sie auf unterschiedliche Linktexte, soweit Sie darauf Einfluss haben. Nehmen Sie z. B statt der Haupt-Keywords auch andere Begriffe oder schlicht den Domainnamen. Wenn 90 % aller Links auf Ihre Seiten als Linktext "private Krankenversicherung" haben, signalisiert das "Diese Links wurden gekauft!".

  • Versuchen Sie, Links von Seiten zu bekommen, die für das Thema relevant sind. Diese Links haben mehr Gewicht als andere, auch wenn der PageRank nicht höher liegt. Wie Sie themenrelevante Links finden, steht ausführlich in einem eigenen Beitrag. Die Kurzversion: Wenn Sie auf [fußball bundesliga] optimieren, suchen Sie nach genau diesen Begriffen und kontaktieren die ersten 100 bis 200 Websites auf den Ergebnisseiten. (Zur Notation: Suchbegriffe schreibe ich immer in [eckigen Klammern].)

  • Versuchen Sie, möglichst mehr als einen Link von jeder Domain zu bekommen. Wenn eine Website ein paar Mal über Sie "spricht", dann zeigt das, dass sie Ihre Website/Seite auch wirklich für wichtig hält.

  • Nutzen Sie jede Gelegenheit, auf Ihre Unterseiten zu verlinken ("Deeplinks"). Die Links sollten nicht nur auf Ihre Startseite zeigen.

  • Ein Link muss nicht immer auf die Zielseite gehen, um nützlich zu sein. Jeder Link auf eine Seite der Website stärkt auch die Domainpopularität und damit die Rankingpower der gesamten Website.

  • Artenvielfalt zählt. Ihre Links sollten nicht nur aus Webkatalogen kommen, sondern aus den unterschiedlichsten Ecken des Internet.

  • Ihre Links sollten sowohl von neuen wie von alten Websites bzw. Seiten kommen.

  • Ein guter Link ist wie ein guter Wein. Er reift und wird mit der Zeit immer besser. Wenn die Links auf Ihre Seiten ständig on- und offline gehen, ist das ein sehr unnatürliches Signal: Es riecht nach Linkmiete.

  • Achten Sie auf den zeitlichen Verlauf des Linkwachstums. Wenn Ihre Website bislang 10 neue Links im Monat bekommen hat, dann kaufen Sie nicht 1000 Links auf einmal. Ziehen Sie statt dessen den Linkzuwachs in die Länge: im ersten Monat 30, dann 50, dann 100 neue Links etc. Ein stetiges Linkwachstum ist aus Sicht der Suchmaschinen ein positives Signal.

  • Die Links sollten nicht alle aus dem Fußbereich der verlinkenden Seiten kommen. Dieser Bereich wird klassischerweise für Sponsoren verwendet. (Und ein gesponserter Link ist nicht natürlich.)

  • Kaufen Sie nicht nur Links von Seiten mit hohem PageRank. Wenn Sie bisher Links von Seiten mit unterschiedlichem PR haben und dann eines Tag 10 neue Links von Seiten dazukommen, die alle einen PR-Wert von 7 oder mehr haben, ist das für Google ein klares Manipulationssignal. (Abgesehen davon sollten Sie sich sowieso nicht hauptsächlich am PageRank orientieren).

  • Ihre Links sollten nicht mehrheitlich aus "schlechter Nachbarschaft" stammen, d. h. von Websites zu Sex, Arzneimittel, Glücksspiel und ähnlichem (ausgenommen, Ihre Website beschäftigt sich mit einem dieser Themen).

    Ihre Links sollen auch nicht hauptsächlich von Websites kommen, die selbst wiederum mit "schlechter Nachbarschaft" verlinkt sind.

  • Tauschen Sie Links! Ja, Sie haben richtig gelesen. Getauschte Links auf Basis von Gegenseitigkeit bringen vielleicht nicht so viel für eine bessere Platzierung. Aber Sie machen Ihr Linkprofil natürlicher. (Außerdem findet so vielleicht auch der eine oder andere Interessent zu Ihnen.)

    Wenn Sie aus Suchmaschinensicht etwas von den Links haben wollen, dann müssen Sie die Links "waschen", indem Sie im Dreieck oder sogar im Viereck tauschen.

  • Rund um die Links sollten keine verräterischen Wörter wie beispielsweise "Sponsoren", "Werbung", "Reklame" etc. stehen.

  • Die richtige Sprache ist entscheidend. Wenn eine deutsche Website zu 80 % Links von chinesischen Seiten aufweist, ist das nicht gerade ein optimales Signal. (Selbst wenn es um Importgüter aus China geht, sollten die meisten Ihrer Links aus dem deutschsprachigen Netz sein.)

  • Es muss nicht immer ein Link seien. Manchmal ist ein permanenter Redirect (301 Umleitung) die bessere Lösung, etwa wenn Sie die URLS bzw. die Website gekauft haben. Die Umleitung kann die gesamte Linkpopularität, die eine Seite angesammelt hat, im Handumdrehen an einen neuen Ort vererben.

  • Verlinken Sie auch selbst nach außen. Das signalisiert den Suchmaschinen, dass Ihre Website sich in das natürliche Verlinkungsschema des WWW einfügt und nicht nur Links für sich behält.

  • Manchmal ist es einfach nicht möglich, auf die eigene Domain zu verlinken. Versuchen Sie dann, Links auf Seiten zu bekommen, die wiederum auf Ihre Seiten verlinken. Diese "Um-die-Ecke-Optimierung" funktioniert ebenfalls! Je stärker die Links werden, die auf Sie verlinken, desto mehr Kraft vererben sie auf Ihre Seiten.

  • Ihre Links sollten von verschiedenen IP-Adressen stammen, genauer aus verschiedenen "C-Klassen".

    Jede Domain ist einer IP-Adresse zugeordnet, wie Telefon-"Teilnehmer" einer Telefonnummer - kommen zu viele Links von "Nebenstellen eines Hauptanschlusses", könnte das negativ bewertet werden. Genauer: Wenn fast alle Links aus einem "Range" von IP-Adressen stammen, die alle einem einzigen Hostinganbieter zugeordnet sind (z.B. 123.123.123.123, 123.123.123.124, 123.123.123.125), kann das ein negatives Signal sein.

    Anschaulicher wird das vielleicht durch den "Class C Checker" vom Webmaster Toolkit. Unter Suchmaschinenoptimierern ist diese These übrigens stark umstritten. Manche glauben, das spiele keine Rolle. Aber selbst wenn es vielleicht heutzutage noch nicht benutzt wird, könnte dieses Kriterium durchaus demnächst als Signal verwendet werden. Nach Möglichkeit sollte man also durchaus darauf achten.

To Follow or to NoFollow ...

Bekanntlich hat Google Anfang 2005 den NoFollow-Standard eingeführt, den auch z. B. Yahoo oder MSN beachten: Ein Link mit dem Quelltext <a href="http://www.beispiel.xy" rel="nofollow">Link</a> wird von den Suchmaschinen insoweit ignoriert, als das Linkziel nichts von der Power der verlinkenden Seite erbt.

Seitdem steht die Frage im Raum, ob man sich überhaupt um Links mit NoFollow-Attribut bemühen sollte. Für die Suchmaschinenoptimierung sind echte Links (ohne NoFollow) natürlich immer besser. Aber auch ein NoFollow-Link bringt Besucher und die verlinken unter Umständen wieder auf Ihre Seiten (ohne NoFollow) oder werden gar Kunden.

Ein NoFollow-Link bringt weniger. Aber er schadet nicht.

Wikipia setzt beispielsweise grundsätzlich NoFollow-Links. Trotzdem ist ein Wikipedia-Link wertvoll: Er bringt direkt zielgerichtete Besucher.

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Praktische

Praktische Zusammenfassung

Hallo zusammen,

ich finde den Artikel äußerst interessant da ich selbst eine Webseite betreibe und man nie genug Wissen über Linkaufbau haben kann. Der Aufbau von Links ist mir für ein positives Ranking sehr wichtig, durch diesen Artikel wurde mir sehr weitergeholfen. In diesem Sinne bedanke ich mich beim ganzen Team.

LG

Toller und hilfreicher Artikel

Hey liebes Akademie Team,

der Artikel ist sehr informativ und hilfreich! Ich bin gerade dabei eine Ratgeber Seite im Bereich Haus und Garten zu machen.

Kann einiges von euch sicherlich mit einbauen. Habt ihr sonst noch Tipps, wie man in dem Bereich weiter nach vorne kommt? Ich habe mir echt viel Mühe gegeben und viel nützlichen Content auf der Seite.

LG

Linkaufbau - eine Wissenschaft für sich

Immer wieder ändern sich die Rahmenbedingungen bei der Suchmaschinenoptimierung. Und was vor ein paar Jahren hui war ist heute pfui. Gerade wenn man schon länger am Markt ist und das Thema Linkaufbau länger betreibt können die Hinterlassenschaften aus der Vergangenheit äußerst kontraproduktiv sein. Unser Tipp: alle Links über einen Backlinkchecker rigoros ansehen und die schlechten bzw. schädlichen Links über die webmaster tools entwerten. Geht einfach und kann eindeutig helfen.

Grüße vom Team

Tolle Tipps

Vielen Dank für die tollen Tipps

Gute Anregungen und Erläuterungen

Vielen Dank für die guten Anregungen und Erläuterungen! Als Vermieter von Ferienwohnungen möchte ich mit seriösem Linkaufbau eine gute Position in den Suchmaschinenergebnissen erreichen, dafür sind die Tipps auf dieser Seite sehr hilfreich!

Danke für die Tipps!

Super, als kleiner Gewerbetreibender mit selbst betriebener Webseite bin ich sehr dankbar für solch wertvolle Tipps. Mein Ranking ist zwar schon ganz gut, aber es lässt sich ja immer noch etwas verbessern. Es bedankt sich die Letterpress-Manufaktur aus Hilden!

Sehr gute Tipps, Danke!

Hallo!

Das sind ja mal wirklich sehr wertvolle Tipps hier. Eine Sache, die ich noch anfügen würde: Lieber generell weniger Artikel schreiben, dafür umso hochwertigere. Das alte 80/20 Gesetz: 20% der Artikel bringen am Ende 80% des Traffics...

Und falls jemand noch eine kleine Schritt-für-Schritt Anleitung braucht, um die eigene Webseite zu optimieren (inkl. kleinem kostenlosen Tool für den schnellen Webseitcheck), der kann mal hier reinschauen:

http://derdigitaleunternehmer.de/seo-ranking-verbessern/

LG,
Moritz

Backlinkchecker ist für gute Ideen essentiell

Hi,

wir haben uns auch mit dem Thema beschäftigt. Eine Lehre war, dass es ohne Backlinkchecker-Tool nicht geht, weil man nur damit das Potenzial eines Themas analysieren kann.

Eine weitere Erfahrung: alle kostenfreien Tools taugen (unserer Erfahrung nach) nichts. Hier erste Erfahrungen, die wir für Domains, bei denen wir 100% wussten, welche Backlinks sie haben, nachgeschaut haben:

ahrefs - funktioniert soweit am besten - viele Links und gute Darstellung. Kostet ca. 150 Euro im Monat ;-( (ca. 88% der tatsächlichen Links)
Linkresearchtools - findet viele Links, stellt diese aber unübersichtlich dar (ca. 85% der tatsächlichen Links)
MajesticSEO - findet viele Links, die keine wirklichen Links sind
Sistrix - findet leider nur wenige Links (ca. 60% der tatsächlichen Links)
SEMRush - findet leider nur wenige Links (ca. 55% der tatsächlichen Links)

Falls jemand von Euch doch noch Erfahrungen mit kostenlosen Tools hat, sind diese vielleicht spannend.

Coole Übersicht

Hallo,

die Übersicht ist zwar etwas älter - aber eine gute Inspirationsquelle, welche Möglichkeiten es gibt den Linkaufbau zu forcieren Habe einige Tipps für meine Ratgeberseite genutzt!

Erfolg: mittlerweile auch bei umkämpften Keywords gute Plazierungen - auch auf Seite 1 bei Google. Deshalb danke für die Tipps.

Optimale Zusammenfasssung...

Als Ergänzung möchte ich noch den Faktor "Lebendigkeit des Links" erwähnen. Ob und wieviele Besucher ein Link generiert gewinnt immer mehr an Bedeutung und ist ein Indiz dafür, dass der Link seinen Zweck erfüllt und Relevanz hat.

Ich habe ebenfalls einen ausführlichen Beitrag zum Thema Linkaufbau und Linkqualität verfasst und erlaube mir hier einen Verweis darauf, da ich mir sicher bin, dass dieser für die Akademie Leser dieses Artikels von Interesse ist, da dort unter anderem auch weiterführende und nützliche Links enthalten sind :)

http://www.martingonev.de/backlink-qualitaet-pruefen-und-bewerten/

Viel Spaß beim Lesen.

Martin

Guter SEO Artikel

Sehr cool, danke für die SEO Tipps.
Gruß
Paul Disson vieweb.de

Gute Anleitung

Ich werde dieses Strategie für den Linkaufbau folgen. Vielen Dank für die klare Darstellung. Oft frage ich mich, wie ein Profi-SEO eine solche Dienstleistung übernehmen kann so dass die Links dauerhaft sind und eine gute Qualität haben. Ich wünschte, ich hätte einen Partner für das spannende Thema der Werbeartikel bereits an der Hand.

Sehr schöner Artikel

Schöner Beitrag mit vielen wichtigen Infos zum Linkaufbau, wie er besser nicht sein könnte. Vielen Dank dafür!

Auch wenn der Artikel sehr alt ist,...

...so spricht er doch das Wichtigste beim Thema Linkaufbau an. Wer für seine Webseite ein ordentliches Linkprofil aufbauen möchte, der kommt nicht daran vorbei die notwendige Zeit zu investieren, auch wenn es manchmal an den Nerven zerrt, geeignete Quellen zu finden.

Naja

Naja ist nicht mehr ganz aktuell das ganze, deswegen mal die Frage, wie sieht es nach dem aktuellen Pengiun aus?

Gruß Gregor

Penguin

Viel hat sich meiner Meinung nach nicht geändert. Die Großen werden immer größer und die Kleinen hält man weiter unten. Wie im richtigen Leben gehts bei Google zu!
http://www.koch-mal-thai.de

DANKE!

hallo,

eine bekannte macht sich gerade als physiotherapeutin
selbständig und ich möchte ihrer website physiovital-strauss.de gerne zu einem guten start verhelfen... als "engagierter dilettant" gibt es aber ganz offensichtlich noch viel dazu zu lernen!

danke für die hilfreichen hinweise!

Super Artikel

Man kann den natürlichen Linkaufbau gar nicht hoch genug einschätzen.
Sonst wird es kontraproduktiv.
www.canimove.de

Danke für eure gute Arbeit.

Sehr ausgereifter Artikel

Vieles von dem im Artikel beschriebenem konnte ich in jüngster Vergangenheit auch für mein Portal handyvertrag-guenstiger.de nutzen allerdings sollte man immer darauf achten, dass man einem natürlichen Linkaufbau folgt. Alles andere mag die große Suchmaschine nicht. Lob nochmal an den Author!

Wie immer ein sehr guter

Wie immer ein sehr guter Beitrag hier. Mann kann der Firma Vipex immer nur danken, das Sie solche wertvollen Beiträge auch der Öffentlichkeit zugänglich machen. www.starcooks24.de

Mit besten Grüßen

Jörg

Linkaufbau strategisch

Ich denke mal das vor allem strategischer Linkaufbau mit möglichst vielen themenrelevanten Links und seriösen Keyword Links am besten sind, zusätzlich sollte man auf die zeitliche Verteilung und auf eine gute Mischung achten. Nicht zu unterschätzen ist immer noch der Page Rank und der Alex Rank, allerdings wird der Faktor themenrelevanz immer wichtiger. Shops wie Linkpakete-shop.de sind z. B. nur am Anfang sinnvoll.

penguin update

guten tag herr ebach.
Ich würde gerne wissen, wie sie die notwendigen Neuerungen im Linkaufbau hinsichtlich des Penguin-Updates bewerten.
Was muss man anders machen, und was kann negative folgen haben? Leider hat es meine Seite http://seotecs.de/ sehr stark getroffen und ich weiß nicht, was ich am besten unternehmen sollte.

mit freundlichen Grüßen
Daniel Meyer

Guter Artikel

Hier wurden wirklich die wichtigsten Punkte genannt. Nur die Umsetzung ist leichter gesagt, als getan.

Ich kann noch raten, sich ständig auf dem laufenden zu halten.

Bsp.
Google Webmaster Blog
Deusche & Englische SEO Blogs
Eigene Analysen mit SEO Tools,
etc.

Viele Grüße

Liebe Leser, also ich kann

Liebe Leser,

also ich kann manche Kommentare die noch aus dem selben Jahr der Artikel Erscheinung sind nicht verstehen. Selbst heute sind noch viele Tips brauchbar und nicht verkehrt. Schade nur das dieses Posting erst 2012 den Weg in die TOP 10 bei Google für "Linkaufbau" gefunden hat ;-).

Manche verbreiten hier ein Hobby SEO Wissen das nur aus den einschlägig dafür bekannten SEO Foren stammen kann ...

Viele Grüße

Carsten Schuwerack
SEO mit den Schwerpunkten: externer Linkaufbau, Konvertierungsoptimierung & Social Media.

Lieber Anonym (erster Post),

kommunizieren tust oder tatest du hier ja ;-) (sogar ohne Backlink) Einfach noch mal als zusätzliche Unterstreichung: akademie.de betreibt eher Linkgeiz als irgendwas zu verschenken ;-)
http://seo-sem-texter.de/

Im Marketing zählt allerdings an derster Stelle, wahrgenommen zu werden - ansonsten bringt das ja alles nichts ;-)

Die Links sind, von der richtigen Stelle, tatsächlich ein mächtiges Werkzeug. Allerdings trifft das auch auf guten Content zu. Wie du sicher weist, findet man für beides die unterschiedlichsten Anbieter im Netz (und noch für einige Sachen mehr).

...
...
...

Ansonsten merkt man dem Artikel sein Alter aber tatsächlich schon an. Trotzdem noch immer ein gutes Grundgerüst ;-)

Ich widme mich dieser Thematik zu gegebener Zeit auch noch mal. Allerdings benötigt guter Inhalt eben, da wird mir Herr Ebach wohl zustimmen, eben seine Zeit. (wenn man von Dumping-Börsen und dirty-Tricks absieht)

An die letzten beiden Kommentatoren. Ja, dem Artikel merkt man sein Alter mittlerweile an. Eine neue Version ist in Arbeit, aber eine Veröffentlichungstermin steht noch nicht fest. Ich hoffe auf eine 2011er-Version.

Sehr schöner Artikel. Mich würde sehr interessieren wie sich das in den letzten 3 Jahren weiterentwickelt hat...

Sicherlich ein sehr guter Bericht und Anreiz, nur inzwischen total veraltet.
Sie sollten den Artikel dringendst überarbeiten und aktualisieren, da viele Techniken aufgezeigt werden die inzwischen von google bestraft werden!

Lieber Shopbesitzer,

nein, Sie müssen das nicht unbedingt den Profis überlassen. Wenn Sie genug Zeit haben (und Sie brauchen viel davon) können und sollten Sie das sogar besser selbst machen. Im eigenen Namen ist Linkaufbau immer am einfachsten. Engagieren Sie sich im Netz, vor allem in Ihrem eigenen Umfeld, dann ist Linkaufbau sehr einfach.

Ihre Frage ist übrigens ganz und gar nicht lächerlich. Meine persönliche Auffassung dazu ist übrigens immer ehrlich zu bleiben. Denken Sie daran, dass ein ordentlicher Blog viel Arbeit darstellt. Aber wenn Sie sich dazu entscheiden es zu machen, dann verlinken Sie ruhig untereinander. Es spricht ja nichts dagegen mehr als einen Blog zu haben.

Was die Reihenfolge betrifft, so würde ich aber erst andere Sachen probieren und erst später weitere "Inseln" bauen. Schreiben Sie lieber interessante Artikel in Ihrem Shop-Blog. Artikel, die für andere so interessant sind, dass sie von alleine darauf verlinken. Das ist viel einfacher als eine Inselstrategie und Sie müssen sich keine Gedanken machen, wie Sie etwas untereinander verlinken.

Viel Erfolg und viele Grüße
Sasa Ebach

hallo,
ich habe jetzt seit 2 jahren eine homepage und einen shop. das habe ich mir hart erarbeitet, da ich bis dahin nicht einmal wusste, was ein shopsystem, php ist. die vielen foren waren mir eine absolute hilfe. ich hab mich nur immer gewundert, warum ich nicht zu finden bin. seit ca 4 wochen habe ich mich jetzt ein bisschen mit seo beschäftigt und im internet gestöbert stunden.... nächte.... :-). so langsam wird mir klar warum ich nicht zu finden bin und was alles zu tun ist. den artkel fand ich, von allen bisher gesehenen, am besten. Endlich mal eine zusammenfassung die man versteht.
ich hätte aber noch zwei fragen dazu
- sollten alle einzelenen blogs woanders sein oder könnte man auch 3 oder 4 beim gleichen anbieter anlegen? Wenn ja, sollte man diese dann nicht miteinander verlinken?

mir ist klar, dass meine fragen etwas lächerlich sind aber es wäre trotzdem schön, wenn sie beantwortet würden.
ps. bitte geben sie mir auch nicht den ratschlag, ich solle das den profis überlassen. leider fehlt mir das geld dazu.

vielen dank

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen
  • Sie bekommen erhebliche Rabatte auf unsere von Experten geleitete Online-Workshops

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild117266

Saša Ebach ist leidenschaftlicher Programmierer mit starkem Hang zur Suchmaschinenoptimierung. Wenn er seinen SEO-Hut auf hat, nennt er sich "Der viSEOcoach". In seiner freien Zeit (von der es nie gen ...

Newsletter abonnieren