öffentlich
Redaktion Druckversion

Strategien für den Linkaufbau: So bekommen Sie Links auf Ihre Website

Es gibt jede Menge Methoden, um Links auf Ihre Seiten zu erhalten - Sie brauchen nur Ideen - und Fleiß.

4.34694
(49)
Beitrag bewerten
Stand: 22. April 2008

Praktische Linkstrategien

Natürlich sollten Sie nicht alle der folgenden Techniken auf einmal umsetzen. Suchen Sie sich zwei oder drei davon aus und konzentrieren Sie sich dann nacheinander auf jeweils eine Technik davon.

Webangebote mit Besucherbeteiligung: Foren, Wikis, Communities

  • Foren

    Linkaufbau über Foren zu betreiben ist so alt (oder älter) wie die Suchmaschinenoptimierung selbst. Erwähnen Sie Ihre eigenen Angebote nicht schon beim ersten Beitrag. Schreiben Sie erst einmal ein Weile mit, machen Sie sich nützlich und zeigen Sie Fachwissen. Haben Sie erst einmal "Forenkarma" aufgebaut, können Sie auch auf die eigenen Websites hinweisen. Vielleicht zuerst in Ihrer Signatur, später auch mit Links im Beitrag selbst. Vielleicht können Sie die Frage eines Mitglieds ausführlich auf Ihrer eigenen Website/Ihrem eigenen Blog beantworten - natürlich dürfen Sie dann auch darauf verlinken. Wenn Sie ehrlich und hilfsbereit sind, dann kann eine Forenstrategie sehr viel bringen - und nicht nur Links.

  • Wikis

    Bei Wikis ist es ähnlich wie bei Foren. Auch hier müssen Sie sich erstmal eine gewisse Glaubwürdigkeit aufbauen. Wenn Ihre Seite zum Thema passt, können Sie dann auch versuchen zu verlinken. Das funktioniert sogar in der Wikipedia (wobei es sich dort, wie erwähnt, um NoFollow-Links handelt). Wenn Sie sich als nützliches Mitglied der Community beweisen, wird man bei Ihren Verlinkungsversuchen viel nachsichtiger sein.

    Ist Ihre Website deutlich kommerziell ausgerichtet, können Sie die Chancen für permanente Links erhöhen, wenn Sie einen weniger kommerziellen Bereich einrichten, etwa einen Blog, und dort gezielt informationsorientierte Artikel veröffentlichen, keine verkaufslastigen Texte.

    Wenn Sie eine respektierte Firma oder einen allgemeinnützlichen Verein leiten, dann können Sie auch versuchen, eine Seite darüber in der Wikipedia anzulegen.

    Wenn der direkte Link nicht erwünscht ist oder gelöscht wird, dann verlinken Sie am besten auf Seiten, die wiederum Sie verlinken.

  • Communities

    Im Netz gibt es eine Menge Community-Websites, die Diskussionen und/oder Frage-Antwort-Spiele erlauben. Im Grunde ähneln Sie den Foren sehr, außer dass diese in der Regel von großen Anbietern gehostet werden. Zwei Beispiele:

    • Yahoo Clever ist eine Wissenscommunity, in der Sie Fragen jeglicher Natur stellen dürfen. Die Community antwortet. Sie müssen dort nur Mitglied werden und dürfen dann auch antworten. Die Links werden zwar leider mittlerweile auf NoFollow gesetzt, aber dennoch kann Yahoo Clever neue Besucher bringen. Sie könnten beispielsweise die Antwort auf die Frage zum Teil auf Ihrer Website veröffentlichen und den Rest direkt auf Yahoo Clever. Beispiel: Sie antworten auf eine Computerfrage mit Text und nehmen für Ihre Website ein Screencast (Videoschulung) auf, in dem Sie demonstrieren, wie sich das Problem lösen lässt. Dann hinterlassen Sie einfach den Link als normalen Text. Viele werden ihn via Kopieren und Einfügen verwenden.

    • Google Groups basierte ursprünglich auf dem Usenet. Auch heute noch stellen die Google Groups so eine Art Brücke ins Usenet dar; sie sind aber auch gleichzeitig eine Art Superforum. Es gibt für jedes Thema eine Gruppe, in der auch Sie mitwirken können. Dazu ist eine Mailinglistenfunktion integriert und eigene Seiten dürfen Sie auch erstellen. Eigene Gruppen können Sie mit eigenem Layout erstellen. Auch hier sind alle Links mittlerweile NoFollow. Trotzdem: Abgesehen von zusätzlichen Besuchern können Sie über eine themenspezifische Gruppe Reputation aufbauen. In jedem Fall spricht nichts dagegen, in den Gruppennamen die eigene Domain zu verewigen. Ich konnte zu Testzwecken meine Gruppe ohne Probleme "viSEOcoach.de Suchmaschinenoptimierung" nennen. Das wirkt auch.

    Es gibt noch viele andere solcher Web- oder Wissenscommunities. Machen Sie mit und werben Sie mit Ihrem eigenen Know-how.

  • Kommentieren auf Blogs

    Gute Kommentare können direkte Besucher bedeuten, weil die Leser mehr über den "Kommentator" erfahren wollen. Dabei ist es sehr wichtig, dass Sie mit Ihrem Namen auf das eigene Blog verlinken und eine Möglichkeit bieten, Ihre Einträge via Feed (RSS/Atom) zu abonnieren. So machen Sie es Ihren Lesern leicht, das zu verfolgen, was Sie in Zukunft schreiben - und es zu verlinken, diesmal ohne NoFollow.

    Bitte denken Sie an die drei Mantras. Blogger sind an einer Konversation interessiert. Nehmen Sie konstruktiv an der Konversation teil, wird das oft mit einem Link belohnt.

    Fangen Sie aber niemals Ihre Konversation mit einer direkten Linkanfrage an. Das muss von selbst kommen oder es kommt gar nicht.

  • Gästebücher

    Ein Oldie - und ein Goldie: Schreiben Sie etwas Nettes in einem Gästebuch und hinterlassen Sie Ihren Link. Bedenken Sie: Wenn Sie das Gästebuch missbrauchen, wird Ihr Eintrag oder das ganze Gästebuch früher oder später verschwinden. Und dann ist auch Ihr Link wieder weg.

    Passende Gästebücher finden Sie ganz leicht: Suchen Sie einfach nach [meinthema +gästebuch].

  • Social Media und News-Sites

    digg.com in den USA und yigg.de in Deutschland sind Vertreter einer neuen Art von News-Website: Sie ermöglichen es ihren Mitgliedern, die Newseinträge und deren Position zu bestimmen. Das nennt sich dann Social News. Je mehr Stimmen ein Eintrag bekommt (auf digg.com heißt das "diggen", auf yigg.de heißt es "yiggen"), desto höher kommt er in die Liste. Der Eintrag kann aber auch nach unten "gevotet" oder als Spam gemeldet werden. Ein Eintrag, der es ganz nach oben schafft, bekommt jede Menge Besucher. Während man bei digg.com schonmal ein paar tausend oder sogar zehntausend Besucher in der Stunde kriegen kann, sind es bei einer Topstory auf yigg.de vielleicht 200 bis 1000 Besucher am Tag.

    Aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung interessant sind aber gar nicht so sehr die Links auf yigg.de oder digg.com selbst als vielmehr der Effekt, dass Blogger und Webmaster mitlesen und gute Beiträge verlinken, und zwar direkt. Im englischsprachigen Bereich können populäre Inhalte so viele Tausend Links erhalten. In Deutschland fällt das deutlich bescheidender aus, es kann aber dennoch funktionieren. Deutsche Webmaster und Blogger wollen halt etwas schlauer über das Ohr gehauen werden.

    Zwei Links: Eine englischsprachige Liste mit weiteren 38 Social Media Sites und eine Liste deutschsprachiger Sites samt Kritik an der Szene, von Oliver Ueberholz.

  • Profile bei digg, flickr & Co

    Viele Online-Dienste der "Web2.0."-Ära wie etwa digg.com und flickr bieten den Nutzern die Möglichkeit einer Profilseite, auf der man auch eine URL hinterlassen kann. Bei vielen, vor allem neuen Diensten werden diese noch nicht mit NoFollow versehen (...bis die Betreiber Bekanntschaft mit übereifrigen Optimierern machen, die täglich automatisiert Tausende von Accounts erstellen.) Dr. Web hat eine Liste vieler Web 2.0-Dienste.

  • Bewertungen, Testberichte und Rezensionen

    Schreiben Sie eine Käufer- bzw. Kundenbewertung auf einer Produkt- bzw. Preisvergleichsplattform oder einem vergleichbaren Dienst. Geschäfte aus ihrem lokalen Umfeld können Sie beispielweise bei Qype veröffentlichen. Stellen Sie vorher sicher, dass Sie Ihre Website in Ihrem Profil verlinken können. Wenn das nicht geht, können Sie Ihr Profil immer noch meine-kommerzielle-website.xy nennen. Das ist zwar kein Link, aber wenn Ihre Bewertungen gut sind, bekommen Sie auch so Besucher.

  • Linkaufbau per Foto

    Fotografen oder andere Webmaster mit vielen Bildern laden ihre Bilder bei flickr oder vergleichbaren Bilderdiensten hoch und verlinken die Bilder im Beschreibungstext mit der Seite, auf der das Bild auf Ihrer Website eingebunden ist. Je cooler die Bilder sind, desto mehr Besucher bekommen Sie.

In Verzeichnisse eintragen

  • Linkverzeichnisse

    Linkverzeichnisse können immer noch interessant sein. Google beäugt sie in letzter Zeit allerdings sehr kritisch: Eine Website sollte für Google und die anderen Suchmaschinen nicht nur aus dem Grund existieren, um die Suchmaschinen zu manipulieren. Genau das ist leider bei den meisten Verzeichnissen der Fall.

    Wenn schon auf der Startseite etwas von "Holen Sie sich einen Link für Ihre Suchmaschinenoptimierung" steht, dann lassen Sie es lieber sein. Wenn das Verzeichnis jedoch eine editorielle Richtlinie hat und zu jeder aufgenommenen Website auch noch einen passenden Text schreibt, dann ist das hingegen ein Qualitätssignal. Im Prinzip spricht ja nichts gegen Verzeichnisse - vor den Suchmaschinen waren sie die einzige Orientierungsmöglichkeit im Internet.

    Wie finden Sie passende Linkverzeichnisse? Suchen Sie einfach nach [meinthema +linkverzeichnis].

    Versuchen Sie ruhig, auch in das DMOZ aufgenommen zu werden. Vielleicht klappt es ja! Womöglich ist Ihre Nische noch gar nicht im DMOZ vertreten oder Sie haben eine Idee für eine neue Nische. Dann werden Sie doch einfach selbst Editor im DMOZ.

  • Artikelverzeichnisse

    Hier werden nicht kommentierte Links, sondern Artikel bzw. Texte veröffentlicht. Auch Artikelverzeichnisse sind von aggressiven Suchmaschinenoptimierern inzwischen heftig missbraucht worden, funktionieren als Linkquelle momentan aber noch einigermaßen. Es ist jedoch nur eine Frage der Zeit, bis Google aktiv wird: Die meisten dienen nur der Linkpopularität und bieten völlig miserable Textfragmente ohne Wert für menschliche Leser.

    Bessere Artikelverzeichnisse nehmen nicht einfach jeglichen Schund auf, sondern üben eine gewisse editorielle Kontrolle aus. Wenn die Qualität stimmt, spricht nichts dagegen, ein paar eigene Artikel in verschiedenen Verzeichnissen zu platzieren. Das ist vor allem dann nützlich, wenn die Artikel selbst gute Positionen erreichen. Suchen Sie einfach nach ein paar Keywords in den Titeln der vorhandenen Artikel. Wenn sich diese Seiten in den Top 30 befinden, dann lohnt es sich, dort auch selbst zu publizieren.

    Wie finden Sie thematisch relevante Artikelverzeichnisse? Suchen Sie einfach nach [meinthema +artikelverzeichnis].

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Sehr interessanter Beitrag

Sehr interessanter Beitrag. Vielen Dank.
Webdesign Düsseldorf.

NoFollow & Follow

Die Angaben sind so widersprüchlich, ich finde, dass es hier einfach erklärt wurde. Es schadet keinesfalls einen nofollow Link zu haben. Wenn man nun bedenkt, dass die ersten und wichtigsten Webkataloge etc. mit nofollow arbeiten, kann dennoch der Eindruck entstehen, dass diese Links ebenfalls in das Ranking einbezogen werden. Grüße!

Praktische

Praktische Zusammenfassung

Hallo zusammen,

ich finde den Artikel äußerst interessant da ich selbst eine Webseite betreibe und man nie genug Wissen über Linkaufbau haben kann. Der Aufbau von Links ist mir für ein positives Ranking sehr wichtig, durch diesen Artikel wurde mir sehr weitergeholfen. In diesem Sinne bedanke ich mich beim ganzen Team.

LG

Toller und hilfreicher Artikel

Hey liebes Akademie Team,

der Artikel ist sehr informativ und hilfreich! Ich bin gerade dabei eine Ratgeber Seite im Bereich Haus und Garten zu machen.

Kann einiges von euch sicherlich mit einbauen. Habt ihr sonst noch Tipps, wie man in dem Bereich weiter nach vorne kommt? Ich habe mir echt viel Mühe gegeben und viel nützlichen Content auf der Seite.

LG

Linkaufbau - eine Wissenschaft für sich

Immer wieder ändern sich die Rahmenbedingungen bei der Suchmaschinenoptimierung. Und was vor ein paar Jahren hui war ist heute pfui. Gerade wenn man schon länger am Markt ist und das Thema Linkaufbau länger betreibt können die Hinterlassenschaften aus der Vergangenheit äußerst kontraproduktiv sein. Unser Tipp: alle Links über einen Backlinkchecker rigoros ansehen und die schlechten bzw. schädlichen Links über die webmaster tools entwerten. Geht einfach und kann eindeutig helfen.

Grüße vom Team

Tolle Tipps

Vielen Dank für die tollen Tipps

Gute Anregungen und Erläuterungen

Vielen Dank für die guten Anregungen und Erläuterungen! Als Vermieter von Ferienwohnungen möchte ich mit seriösem Linkaufbau eine gute Position in den Suchmaschinenergebnissen erreichen, dafür sind die Tipps auf dieser Seite sehr hilfreich!

Danke für die Tipps!

Super, als kleiner Gewerbetreibender mit selbst betriebener Webseite bin ich sehr dankbar für solch wertvolle Tipps. Mein Ranking ist zwar schon ganz gut, aber es lässt sich ja immer noch etwas verbessern. Es bedankt sich die Letterpress-Manufaktur aus Hilden!

Sehr gute Tipps, Danke!

Hallo!

Das sind ja mal wirklich sehr wertvolle Tipps hier. Eine Sache, die ich noch anfügen würde: Lieber generell weniger Artikel schreiben, dafür umso hochwertigere. Das alte 80/20 Gesetz: 20% der Artikel bringen am Ende 80% des Traffics...

Und falls jemand noch eine kleine Schritt-für-Schritt Anleitung braucht, um die eigene Webseite zu optimieren (inkl. kleinem kostenlosen Tool für den schnellen Webseitcheck), der kann mal hier reinschauen:

http://derdigitaleunternehmer.de/seo-ranking-verbessern/

LG,
Moritz

Backlinkchecker ist für gute Ideen essentiell

Hi,

wir haben uns auch mit dem Thema beschäftigt. Eine Lehre war, dass es ohne Backlinkchecker-Tool nicht geht, weil man nur damit das Potenzial eines Themas analysieren kann.

Eine weitere Erfahrung: alle kostenfreien Tools taugen (unserer Erfahrung nach) nichts. Hier erste Erfahrungen, die wir für Domains, bei denen wir 100% wussten, welche Backlinks sie haben, nachgeschaut haben:

ahrefs - funktioniert soweit am besten - viele Links und gute Darstellung. Kostet ca. 150 Euro im Monat ;-( (ca. 88% der tatsächlichen Links)
Linkresearchtools - findet viele Links, stellt diese aber unübersichtlich dar (ca. 85% der tatsächlichen Links)
MajesticSEO - findet viele Links, die keine wirklichen Links sind
Sistrix - findet leider nur wenige Links (ca. 60% der tatsächlichen Links)
SEMRush - findet leider nur wenige Links (ca. 55% der tatsächlichen Links)

Falls jemand von Euch doch noch Erfahrungen mit kostenlosen Tools hat, sind diese vielleicht spannend.

Coole Übersicht

Hallo,

die Übersicht ist zwar etwas älter - aber eine gute Inspirationsquelle, welche Möglichkeiten es gibt den Linkaufbau zu forcieren Habe einige Tipps für meine Ratgeberseite genutzt!

Erfolg: mittlerweile auch bei umkämpften Keywords gute Plazierungen - auch auf Seite 1 bei Google. Deshalb danke für die Tipps.

Optimale Zusammenfasssung...

Als Ergänzung möchte ich noch den Faktor "Lebendigkeit des Links" erwähnen. Ob und wieviele Besucher ein Link generiert gewinnt immer mehr an Bedeutung und ist ein Indiz dafür, dass der Link seinen Zweck erfüllt und Relevanz hat.

Ich habe ebenfalls einen ausführlichen Beitrag zum Thema Linkaufbau und Linkqualität verfasst und erlaube mir hier einen Verweis darauf, da ich mir sicher bin, dass dieser für die Akademie Leser dieses Artikels von Interesse ist, da dort unter anderem auch weiterführende und nützliche Links enthalten sind :)

http://www.martingonev.de/backlink-qualitaet-pruefen-und-bewerten/

Viel Spaß beim Lesen.

Martin

Guter SEO Artikel

Sehr cool, danke für die SEO Tipps.
Gruß
Paul Disson vieweb.de

Gute Anleitung

Ich werde dieses Strategie für den Linkaufbau folgen. Vielen Dank für die klare Darstellung. Oft frage ich mich, wie ein Profi-SEO eine solche Dienstleistung übernehmen kann so dass die Links dauerhaft sind und eine gute Qualität haben. Ich wünschte, ich hätte einen Partner für das spannende Thema der Werbeartikel bereits an der Hand.

Sehr schöner Artikel

Schöner Beitrag mit vielen wichtigen Infos zum Linkaufbau, wie er besser nicht sein könnte. Vielen Dank dafür!

Auch wenn der Artikel sehr alt ist,...

...so spricht er doch das Wichtigste beim Thema Linkaufbau an. Wer für seine Webseite ein ordentliches Linkprofil aufbauen möchte, der kommt nicht daran vorbei die notwendige Zeit zu investieren, auch wenn es manchmal an den Nerven zerrt, geeignete Quellen zu finden.

Naja

Naja ist nicht mehr ganz aktuell das ganze, deswegen mal die Frage, wie sieht es nach dem aktuellen Pengiun aus?

Gruß Gregor

Penguin

Viel hat sich meiner Meinung nach nicht geändert. Die Großen werden immer größer und die Kleinen hält man weiter unten. Wie im richtigen Leben gehts bei Google zu!
http://www.koch-mal-thai.de

DANKE!

hallo,

eine bekannte macht sich gerade als physiotherapeutin
selbständig und ich möchte ihrer website physiovital-strauss.de gerne zu einem guten start verhelfen... als "engagierter dilettant" gibt es aber ganz offensichtlich noch viel dazu zu lernen!

danke für die hilfreichen hinweise!

Super Artikel

Man kann den natürlichen Linkaufbau gar nicht hoch genug einschätzen.
Sonst wird es kontraproduktiv.
www.canimove.de

Danke für eure gute Arbeit.

Sehr ausgereifter Artikel

Vieles von dem im Artikel beschriebenem konnte ich in jüngster Vergangenheit auch für mein Portal handyvertrag-guenstiger.de nutzen allerdings sollte man immer darauf achten, dass man einem natürlichen Linkaufbau folgt. Alles andere mag die große Suchmaschine nicht. Lob nochmal an den Author!

Wie immer ein sehr guter

Wie immer ein sehr guter Beitrag hier. Mann kann der Firma Vipex immer nur danken, das Sie solche wertvollen Beiträge auch der Öffentlichkeit zugänglich machen. www.starcooks24.de

Mit besten Grüßen

Jörg

Linkaufbau strategisch

Ich denke mal das vor allem strategischer Linkaufbau mit möglichst vielen themenrelevanten Links und seriösen Keyword Links am besten sind, zusätzlich sollte man auf die zeitliche Verteilung und auf eine gute Mischung achten. Nicht zu unterschätzen ist immer noch der Page Rank und der Alex Rank, allerdings wird der Faktor themenrelevanz immer wichtiger. Shops wie Linkpakete-shop.de sind z. B. nur am Anfang sinnvoll.

penguin update

guten tag herr ebach.
Ich würde gerne wissen, wie sie die notwendigen Neuerungen im Linkaufbau hinsichtlich des Penguin-Updates bewerten.
Was muss man anders machen, und was kann negative folgen haben? Leider hat es meine Seite http://seotecs.de/ sehr stark getroffen und ich weiß nicht, was ich am besten unternehmen sollte.

mit freundlichen Grüßen
Daniel Meyer

Guter Artikel

Hier wurden wirklich die wichtigsten Punkte genannt. Nur die Umsetzung ist leichter gesagt, als getan.

Ich kann noch raten, sich ständig auf dem laufenden zu halten.

Bsp.
Google Webmaster Blog
Deusche & Englische SEO Blogs
Eigene Analysen mit SEO Tools,
etc.

Viele Grüße

Liebe Leser, also ich kann

Liebe Leser,

also ich kann manche Kommentare die noch aus dem selben Jahr der Artikel Erscheinung sind nicht verstehen. Selbst heute sind noch viele Tips brauchbar und nicht verkehrt. Schade nur das dieses Posting erst 2012 den Weg in die TOP 10 bei Google für "Linkaufbau" gefunden hat ;-).

Manche verbreiten hier ein Hobby SEO Wissen das nur aus den einschlägig dafür bekannten SEO Foren stammen kann ...

Viele Grüße

Carsten Schuwerack
SEO mit den Schwerpunkten: externer Linkaufbau, Konvertierungsoptimierung & Social Media.

Lieber Anonym (erster Post),

kommunizieren tust oder tatest du hier ja ;-) (sogar ohne Backlink) Einfach noch mal als zusätzliche Unterstreichung: akademie.de betreibt eher Linkgeiz als irgendwas zu verschenken ;-)
http://seo-sem-texter.de/

Im Marketing zählt allerdings an derster Stelle, wahrgenommen zu werden - ansonsten bringt das ja alles nichts ;-)

Die Links sind, von der richtigen Stelle, tatsächlich ein mächtiges Werkzeug. Allerdings trifft das auch auf guten Content zu. Wie du sicher weist, findet man für beides die unterschiedlichsten Anbieter im Netz (und noch für einige Sachen mehr).

...
...
...

Ansonsten merkt man dem Artikel sein Alter aber tatsächlich schon an. Trotzdem noch immer ein gutes Grundgerüst ;-)

Ich widme mich dieser Thematik zu gegebener Zeit auch noch mal. Allerdings benötigt guter Inhalt eben, da wird mir Herr Ebach wohl zustimmen, eben seine Zeit. (wenn man von Dumping-Börsen und dirty-Tricks absieht)

An die letzten beiden Kommentatoren. Ja, dem Artikel merkt man sein Alter mittlerweile an. Eine neue Version ist in Arbeit, aber eine Veröffentlichungstermin steht noch nicht fest. Ich hoffe auf eine 2011er-Version.

Sehr schöner Artikel. Mich würde sehr interessieren wie sich das in den letzten 3 Jahren weiterentwickelt hat...

Sicherlich ein sehr guter Bericht und Anreiz, nur inzwischen total veraltet.
Sie sollten den Artikel dringendst überarbeiten und aktualisieren, da viele Techniken aufgezeigt werden die inzwischen von google bestraft werden!

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild117266

Saša Ebach ist leidenschaftlicher Programmierer mit starkem Hang zur Suchmaschinenoptimierung. Wenn er seinen SEO-Hut auf hat, nennt er sich "Der viSEOcoach". In seiner freien Zeit (von der es nie gen ...

Newsletter abonnieren