Mindestlohn: Aufzeichnungspflicht von Minijob-Arbeitszeiten – und wie Sie das mit Excel erledigen

Das Mindestlohngesetz verlangt, dass Arbeitszeiten von Minijobbern genau festgehalten werden. Mit unserem Excel-Tool geht das sehr einfach.

5
(1)
Stand: 27. Oktober 2014

Der Gesetzgeber hat die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns beschlossen. Unternehmer müssen ihren Arbeitnehmern ab dem 01.01.2015 mindestens 8,50 € pro Arbeitsstunde zahlen. Bei geringfügig beschäftigten Mitarbeitern (Minijobbern) kommen auch gesetzlich vorgeschriebene Aufzeichnungspflichten hinzu. In diesem Beitrag finden Sie die wichtigsten Fakten zum Mindestlohn. Außerdem halten wir ein Excel-Tool zum Download bereit, mit dem sich die Arbeitszeiten von Minijobbern wie vorgeschrieben erfassen lassen.

Mindestlohn: Die Basisfakten

Das Gesetz

Geregelt ist der Mindestlohn im "Mindestlohngesetz" (MiLoG). Es trat im August 2014 in Kraft. Seine Regelungen erstrecken sich im Wesentlichen auf den Zeitraum ab dem 01.01.2015. Im Jahre 2020 muss es evaluiert werden (§ 23). In § 24 MiLoG sind bestimmte Übergangsregelungen festgehalten, die bis zum 31.12.2017 befristet sind.

Lohnuntergrenze

Der gesetzliche Mindestlohn setzt eine feste Lohnuntergrenze, die Arbeitgeber künftig nicht mehr unterschreiten dürfen. Keine Regel ohne Ausnahme: Für einige Branchen – u. a. Friseurhandwerk, Gebäudereinigung und Pflegedienste – gibt es Sonderregelungen. Hier sollen die Arbeitgeber schrittweise an die Grenze von 8,50 € herangeführt werden. Das bedeutet, dass bestehende Tarifverträge, die einen Stundenlohn von weniger als 8,50 € brutto pro Stunde vorsehen, bis zum 31.12.2016 trotz MiLoG gültig sind.

Mitglied werden

Als zahlendes Mitglied von akademie.de haben Sie vollen Zugriff auf alle Inhalte und können alle PDF-Dateien, Checklisten, Mustervorlagen und Anwendungen herunterladen.

Sind Sie sich noch unsicher? Dann wählen Sie die Option “akademie.de kostenlos testen”. So können Sie sich 14 Tage in Ruhe umschauen. Downloads stehen Ihnen in dieser Zeit nicht zur Verfügung. Gefällt Ihnen akademie.de nicht, reicht ein formloser Widerruf per E-Mail innerhalb der ersten 14 Tage. Es entstehen für Sie keine Kosten. Widerrufen Sie nicht, erhalten Sie nach Ablauf von 14 Tagen vollen Zugriff und der Mitgliedsbeitrag wird abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Mitglied werden!
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:

Newsletter abonnieren