Ohne Abschläge vorzeitig in Rente - dank einer Einmalzahlung

Ein Rentenabschlag kann verhindert werden – letzte Frist dafür ist das Erreichen der Regelaltersrente

5
(1)
Stand: 27. Januar 2016

Sie gehen vorzeitig in Rente? Eigentlich müssen Sie dann einen Rentenabschlag in Kauf nehmen. Das lässt sich verhindern, wenn Sie eine Einmalzahlung leisten. Hier lesen Sie, warum das Geld oft gut investiert ist.

  • Allgemein bekannt ist der Grundsatz, dass man einen Rentenabschlag hinnehmen muss, wenn man seine Altersrente vorzeitig in Anspruch nimmt. In der Regel beträgt dieser Abschlag 0,3 % je Monat.

  • Was viele nicht wissen – dagegen können Rentenversicherte etwas tun. Voraussetzung ist, dass Sie als Versichere/r eine entsprechende Erklärung abgeben und einen Ausgleichsbeitrag in Form einer Einmalzahlung leisten.

Vorzeitig ohne Abschlag in Rente – so funktioniert das Ganze

Wenn Sie sich als Versicherte/r entschließen, vorzeitig in Rente zu gehen, erklären Sie gegenüber der Deutschen Rentenversicherung, dass Sie den damit verbundenen Abschlag mit der Zahlung von Beiträgen ausgleichen möchten. Nun muss die DRV Ihren Antrag rechtlich prüfen.

Wird Ihnen die Zahlung erlaubt, können Sie Ihren individuellen Rentenabschlag ganz oder auch nur teilweise ausgleichen.

Die letzte Frist für die Einmalzahlung ist das Erreichen der Regelaltersrente. Danach geht dann nichts mehr.

Ratenzahlung

Es besteht auch die Möglichkeit, diese Ausgleichszahlung in Raten vorzunehmen.

Rechenbeispiel: Es winkte eine gute Rendite

Der Versicherte V. nimmt seine Altersrente zwölf Monate vor Erreichen der Altersgrenze in Anspruch. Er muss deshalb einen Rentenabschlag von 3,6 % in Kauf nehmen.

Angenommen, seine monatliche Bruttorente beträgt 1.000,00 €. Damit liegt der Abschlag bei 36,00 € pro Monat bzw. 432,00 € im Jahr. Möchte er diesen Abschlag ausgleichen, wäre ein Einmalbetrag in Höhe von 8.670,88 € zu bezahlen.

Mitglied werden

Als zahlendes Mitglied von akademie.de haben Sie vollen Zugriff auf alle Inhalte und können alle PDF-Dateien, Checklisten, Mustervorlagen und Anwendungen herunterladen.

Sind Sie sich noch unsicher? Dann wählen Sie die Option “akademie.de kostenlos testen”. So können Sie sich 14 Tage in Ruhe umschauen. Downloads stehen Ihnen in dieser Zeit nicht zur Verfügung. Gefällt Ihnen akademie.de nicht, reicht ein formloser Widerruf per E-Mail innerhalb der ersten 14 Tage. Es entstehen für Sie keine Kosten. Widerrufen Sie nicht, erhalten Sie nach Ablauf von 14 Tagen vollen Zugriff und der Mitgliedsbeitrag wird abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Mitglied werden!
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild142495

Alfred Würstle war nach seinem Studium an der Bayerischen Beamtenfachhochschule im Fachbereich Sozialverwaltung mehrere Jahre in leitender Stellung bei der Landesversicherungsanstalt Schwaben (heute D ...

Newsletter abonnieren