Restschuldbefreiung und Gläubiger-Rechte

Das Verfahren zur Restschuldbefreiung und mögliche Versagungsgründe: Ihre Rechte als Gläubiger

Beitrag bewerten
Stand: 6. April 2009

Die Verbraucherinsolvenz gibt Überschuldeten die Möglichkeit, nach einem Insolvenzverfahren und einer anschließenden Wohlverhaltensperiode ihre Schulden loszuwerden. Als Gläubiger ist man dabei aber nicht zwangsläufig auf eine Rolle als hilfloser Beobachter reduziert.

Der folgende Text

  • erläutert das Verbraucherinsolvenzverfahren und den Ablauf der Restschuldbefreiung praxisnah und verständlich,

  • erklärt, welche Handlungsoptionen für Gläubiger in der Praxis bestehen, sowohl während des Verfahrens als auch in der Wohlverhaltensperiode und sogar nach deren Abschluss und

  • beschreibt, unter welchen Voraussetzungen Sie eine Versagung der Restschuldbefreiung vor dem Insolvenzgericht durchsetzen können.

Außerdem informieren wir Sie über geplante Gesetzesänderungen im Bereich der Restschuldbefreiung.

Inhaltsverzeichnis

Mitglied werden

Als zahlendes Mitglied von akademie.de haben Sie vollen Zugriff auf alle Inhalte und können alle PDF-Dateien, Checklisten, Mustervorlagen und Anwendungen herunterladen.

Sind Sie sich noch unsicher? Dann wählen Sie die Option “akademie.de kostenlos testen”. So können Sie sich 14 Tage in Ruhe umschauen. Downloads stehen Ihnen in dieser Zeit nicht zur Verfügung. Gefällt Ihnen akademie.de nicht, reicht ein formloser Widerruf per E-Mail innerhalb der ersten 14 Tage. Es entstehen für Sie keine Kosten. Widerrufen Sie nicht, erhalten Sie nach Ablauf von 14 Tagen vollen Zugriff und der Mitgliedsbeitrag wird abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Mitglied werden!
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren